Weiter zum Inhalt

Lexikon: Naumann, Peter

Peter Naumann (Jg. 1952) wird wegen seiner Verurteilung als Terrorist von militanten Rechtsextremisten als „Veteran der Bewegung“ angesehen.  Im August 1978 verübte er in der Nähe von Rom einen Sprengstoffanschlag auf die Gedenkstätte an den „Fosse Ardeatine“ für zivile Opfer der SS. Ende 1979 war er an der Sprengung von zwei Fernseh-Sendemasten beteiligt, um die Ausstrahlung des Fernseh-Mehrteilers „Holocaust“ in Deutschland zu verhindern. 1982 plante er mit Komplizen die gewaltsame Befreiung des Hitler-Stellvertreters Rudolf Hess aus dem Gefängnis in Berlin-Spandau. Fünf Jahre später wurde er verhaftet. Nach der Haft arbeitete er als Parlamentarischer Berater der NPD-Landtagsfraktion in Sachsen.

Artikel zum Thema

Naumann, Peter

Peter Naumann (Jg. 1952) wird wegen seiner Verurteilung als Terrorist von militanten Rechtsextremisten als ?Veteran der Bewegung? angesehen. Heute arbeitet…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der