Weiter zum Inhalt

Lexikon: Internet

Berichte zu Rechtsextremismus, Rassismus und anderen Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Internet – und was wir dagegen tun können.

Artikel zum Thema

Soziale Netzwerke gegen Nazis – 11.10. bis 17.10.2010

Neonazis sind in allen sozialen Netzwerken in Deutschland unterwegs und versuchen dort, ihre hasserfüllten, rassistischen, antisemitischen und menschenverachtenden Botschaften zu…

Von|

Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis Workshops am 28. Oktober in Berlin und am 15. November in Weimar

Es geht weiter! Am 28. Oktober und am 15. November finden wieder Workshops des Projekts „Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis“ statt! Diesmal heißt es in Berlin und Weimar: Für Demokratie im Internet diskutieren. Seien Sie dabei!

• Wie kann ich im Internet gegen Rechtsextremismus aktiv werden? • Wie erkenne und begegne ich neonazistischen Argumentationen?
Von|

Clickworker finden 1.550 rechtsextreme Internetseiten und Web 2.0–Einträge – Analyse auf netz-gegen-nazis.de

Im Forum heißen sie „NSDAP88“, hören online „Radio Heimattreu“ und suchen bei „Widerstands-Partner“ die Frau oder den Mann fürs Leben: Rechtsextreme sind vielfältig im Internet unterwegs, und die Größe und Schnellebigkeit des Mediums machen es oft schwierig, den Überblick über rechtsextreme Aktivitäten zu behalten und ihnen entgegen zu treten.

Die Aktion

Von|

NPD & Co. im Sozialen Netzwerk Judäische Volksfront und Volksfront von Judäa

Im April 2010 rief die NPD-Zeitung „Deutsche Stimme“ dazu auf, sich in den sozialen Netzwerken des Internet zu engagieren. Wichtig sei ein „interessantes, detailreiches und sympathisches Profil“. Aber wie gelingt das einem NPD-Kader? Was sind die Themen, mit denen Holger Apfel und Co. der Welt zeigen wollen, was für nette Typen sie sind?

Von Simone Rafael

Von|

VZ-Gruppe „Soziale Netzwerke haben Recruiting-Potenzial für Nazis. Konsequentes Vorgehen ist wichtig“

Die VZ-Gruppe (schülerVZ, studiVZ, meinVZ), auf deren Sozialen Netzwerken sich rund 17 Millionen Menschen vernetzen, engagiert sich seit ihrer Gründung 2005 gegen Rechtsextremismus – seit 2008 auch in Kooperation mit „Netz gegen Nazis“. Warum, fragte Simone Rafael den Diplom-Sozialpädagogen Sascha Neurohr und Lucas Lehmann, Leiter des Extremismus-Spezialistenteams.

Von|

a.i.d.a.-Archiv München Vom Verfassungsschutz beobachtet wegen Website-Links

Alles eine Frage der Interpretation: In Bayern wird das mehrfach ausgezeichnete a.i.d.a.-Archiv als „linksextrem“ eingestuft – aufgrund einiger Links auf der projekteigenen Website. Das klingt absurd? Kaum zu glauben: Das Verwaltungsgericht München bestätigte die Einschätzung des Verfassungsschutzes auf dieser Grundlage.

Von Simone Rafael

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der