Weiter zum Inhalt

24.09.2015 … Presseschau

Attacke auf jungen Asylbewerber in Regensburg +++ Brand in Keltenhalle in Burgkirchen gelegt +++ Nazis laufen undercover in Schwerin +++ Die NPD will keiner hören

 

Attacke auf jungen Asylbewerber in Regensburg

Ein junger Mann wird vermeintlich von einem Asylbewerber in einem Zug in Niederbayern provoziert. Er ruft seinen Bruder und einen Freund an, um sich zu rächen. Die Männer schlagen auf ihr Opfer ein und verletzen es schwer.

Oberpfalznet

Mittelbayerische Nachrichten

Brand in Keltenhalle in Burgkirchen gelegt

Unbekannte haben in der Keltenhalle ein Feuer gelegt. Die Halle wird derzeit als Fahrradwerkstatt für Bedürftige und Flüchtlinge verwendet. Schmierereien an den Hallenwänden lassen einen fremdenfeindlichen Hintergrund vermuten. 

Innsalzach24

Haftstrafe für offenbar führenden Neonazi aus Spremberg

Er hatte einen Jugendlichen krankenhausreif geschlagen und getreten, immer wieder Punks verprügelt und sah sich wohl als eine Art Ordnungsmacht in Spremberg: Der Täter wurde nun zu fast zwei Jahren Haft und 2.500 Euro Schadensersatz verurteilt. Er ist offenbar ein wichtiger Kopf der Neonazi-Szene der Stadt.

RBB

Nazis laufen undercover in Schwerin

Am Sonnabend hatten in Schwerin 600 Männern und Frauen an einem MVgida-Spaziergang teilgenommen – unter ihnen der NPD-Landtagsfraktionschef Udo Pastörs, dessen Mitarbeiter Theißen und Fraktionsmitarbeiter Michaeal Grewe. Unter den Slogan „Schwerin wehrt sich“ wird weiter für Aktionen geworben.

TAZ

Demonstrationen in Erfurt für und wider die Flüchtlingspolitik

Dem Aufruf der AfD folgten in Erfurt 5000 Menschen, bei der wie vor einer Woche, als die AfD das erste Mal zur Demonstration aufrief, rechtsextremistische Organisationen wie die NPD, „Die Rechte“ oder die „Identitäre Bewegung Thüringen“ gut vertreten sind. Es ist wohl eine dreistellige Zahl Neonazis. Hunderte protestierten dagegen.

Thüringer Allgemeinde

In Gießen will die NPD keiner hören

„Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“: Rund 350 Menschen demonstrieren in der Nähe der Hessischen Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge in Gießen gegen eine Kundgebung der NPD. Auch in Butzbach versammeln sich Hunderte gegen die rechte Hetze.

Frankfurter Rundschau

Giessener Allgemeine

Hunderte in Einsiedel gegen geplantes Flüchtlingsheim auf der Straße

Schätzungsweise rund 700 Menschen haben gestern Abend gegen das geplante Flüchtlingsheim im einstigen Pionierlager demonstriert. Während der Demonstration waren vereinzelt Sprechchöre wie „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“ und „Wir wollen keine Asylantenheime“ zu hören gewesen.

FreiePresse

Neonazis mobilisieren zu Sternmarsch nach Jena

Jena ist für Neonazis kein gutes Pflaster. Ende Juni marschierten kaum mehr als 100 Anhänger der antisemitischen „Europäischen Aktion“ (EA) bei strömendem Regen keinen halben Kilometer. Am 3. Oktober soll nun der nächste Aufschlag erfolgen. „Thügida“, EA und Die Rechte mobilisieren zu einem gemeinsamen Sternmarsch durch die Lichtstadt.

Endstation Rechts

Nach der Gewalteskalation in Heidenau

Sachsens Polizeiführung hat das Gewaltpotenzial der rechtsextremen Protestveranstaltung völlig unterschätzt. Eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Schollbach ergab, dass Innenminister Markus Ulbig (CDU) auch einen Monat später immer noch meint, in Heidenau seien genug Polizeibeamte eingesetzt worden.

Leipziger Internet Zeitung

Recht(s) und Ordnung bei der Brandenburger Polizei

Recherchen des rbb hatten es diesen Sommer aufgedeckt: In den Reihen der Brandenburger Polizei kommt es wiederholt zu rechtsextremen Zwischenfällen. Eine Anfrage der AfD-Fraktion beim Innenministerium liefert nun neue Zahlen – es gab mehr Fälle als bisher angenommen.

RBB

Thor Steinar-Outlet kauft sich in Nauen ein

Erst im August gab es hier einen Anschlag auf ein geplantes Asylheim. Nun hat in Nauen ausgerechnet eine Firma, die „Thor Steinar“ verkauft, eine Immobilie ersteigert – unweit einer anderen Flüchtlingsunterkunft.

Potsdamer Neuste Nachrichten

Menschenrechtler warnen vor Entwürdigung der Flüchtlinge

Die geplante Asylrechts-Reform führe zur Verweigerung von Integration, bemängeln Amnesty und Pro Asyl. Die Regierung will die Verschärfung im Eilverfahren durchsetzen.

Zeit

Grüne kritisieren Umgang mit homosexuellen Flüchtlingen

Die Grünen haben sich kritisch über den Umgang der Bundesregierung mit homosexuellen Flüchtlingen geäußert. Das Auswärtige Amt müsse sicherstellen, dass Schwule, Lesben und Transgender nicht an Verfolgerstaaten verraten werden.

Berliner Zeitung

So sehr schadet Fremdenhass dem Ansehen Sachsens

Die ausländerfeindlichen Proteste und Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Sachsen schaden dem Image des Bundeslandes. Dies meinen laut einer repräsentativen Umfrage mehr als drei Viertel der Deutschen (76 Prozent).

Hamburger Morgenpost

Der Sachse sieht sich anders

Die Bürger des Freistaates halten sich für weltoffen und gastfreundlich.

Sächsische Zeitung

Rechtspopulist blamiert sich mit Foto eines angeblichen Asylbewerbers

Es ist ein furchterregendes Foto: Ein vermeintlicher Asylbewerber schwingt drohend eine Machete. In Wirklichkeit ist das jedoch eine Szene aus dem Actionfilm „Machete“. Ein Islamkritiker wollte damit Stimmung gegen Flüchtlinge machen, erntete aber Gespött.

Focus

Offener Brief an die Regierung: Tschechen wollen mehr Flüchtlinge im Land

In einem offenen Brief haben sich rund 3000 tschechische Bürger an Europa und die tschechische Regierung gewandt. Sie nannten die restriktive Flüchtlingspolitik der eigenen Chefs „beschämend“ und fordern mehr Offenheit und Engagement in der Flüchtlingskrise.

Focus

Griechischer Minister tritt nach nur zwölf Stunden wegen antisemitischen und homophoben Tweets zurück

Kaum ist das neue griechische Kabinett vereidigt, muss Regierungschef Tsipras es umbauen. Ein Vizeminister tritt nach antisemitischen und homophoben Tweets zurück.

Zeit

Rechte „Identitäre Bewegung“ errichtet Grenzzaun

Die rechte Bewegung errichtete einen symbolischen Grenzzaun an der österreichisch-ungarischen Grenze.

OE24

Weiterlesen

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der