Weiter zum Inhalt

Presseschau … 11.01.2019

Hessen: Polizist soll Daten an Neonazis weitergegeben haben +++ Berlin: Spandauer Polizist engagiert sich im Vorstand von AfD-Jugend +++ Neuer Prozess gegen mutmaßliche Neonazis der „Autonomen Nationalisten“ eingestellt +++ André Poggenburg verlässt AfD und gründet neue Partei +++ AfD: Antieuropäisches Abbruchunternehmen +++ Zweifel an Bekennerschreiben zu Angriff auf AfD-Politiker +++ Ermittler: Angriff auf Bremer AfD-Chef war kein Mordversuch +++ Andreas Kalbitz: Der Mann der Stunde bei der AfD +++ Bremerhaven: Aufkleber von „Die Rechte“ – Vorsitzendem droht Geldstrafe +++ Bottrop: Ein unpolitischer Rassist +++ Herzogtum Lauenburg Hochburg der Reichsbürger in Schleswig-Holstein +++ Ältere und konservative Menschen teilen öfter Fake News +++ Gegen Fake News: Was bringt der Faktencheck? +++ „Fake News“ – Warum die Verwendung des Begriffs problematisch ist +++ Sexismus im Sport: Ausgereizt +++ Wie rechte Terroristen die „Holocaust“-Ausstrahlung vor 40 Jahren verhindern wollten

 

Hessen: Polizist soll Daten an Neonazis weitergegeben haben

Erst ein mit „NSU 2.0“ gezeichneter Brief, jetzt Kontakte zur Neonazi-Gruppe „Aryans“: Ein Rechtsextremismus-Skandal erschüttert die Polizei in Hessen.

 

Berlin: Spandauer Polizist engagiert sich im Vorstand von AfD-Jugend

Der 23-Jährige ist in der „Jungen Alternative“ aktiv. Diese wird womöglich von Bundesbehörde bald als verfassungsfeindlich eingestuft.

 

Neuer Prozess gegen mutmaßliche Neonazis der „Autonomen Nationalisten“ eingestellt

Mehrere mutmaßliche Mitglieder der verbotenen rechtsextremen Gruppierung „Autonome Nationalisten Göppingen“ (ANG) kommen ohne Strafe davon. Das Landgericht Stuttgart, die Staatsanwaltschaft und zwei Angeklagte einigten sich kurz nach Auftakt eines neuen Prozesses am Donnerstag auf die Einstellung des Verfahrens (Az. 8 KLs 3 Js 93519/13). Der Prozess gegen die Männer hatte neu aufgerollt werden müssen, weil der Bundesgerichtshof (BGH) ein erstes Urteil aufgehoben hatte.

 

André Poggenburg verlässt AfD und gründet neue Partei

Partei-Rechtsaußen Poggenburg bricht mit der AfD und rechnet mit ihr ab. Auf Facebook zeigt er das Logo einer neuen Partei „Aufbruch deutscher Patrioten“.

 

AfD: Antieuropäisches Abbruchunternehmen

Die Europawahlversammlung der „Alternative für Deutschland“ wird ab Freitag fortgesetzt. In Riesa geht es um das Wahlprogramm, das den Abschied von der Europäischen Union einläuten soll, um einen Antrag von Spitzenkandidat Jörg Meuthen und erneut um Personalien.

 

Zweifel an Bekennerschreiben zu Angriff auf AfD-Politiker

Eine linksextreme Gruppe bekennt sich in einem Schreiben zu dem Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz. Sicherheitsexperten haben aber Zweifel an der Authentizität der Botschaft.

 

Ermittler: Angriff auf Bremer AfD-Chef war kein Mordversuch

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln nach dem Angriff auf den Bremer AfD-Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz weiter wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Andreas Kalbitz: Der Mann der Stunde bei der AfD

Er marschiert an der Grenze des Sagbaren. Mancher sieht Brandenburgs AfD-Spitzenkandidat Andreas Kalbitz bereits als Nachfolger von Parteichef Gauland.

 

Bremerhaven: Aufkleber von „Die Rechte“ – Vorsitzendem droht Geldstrafe

Dem aus Bremerhaven stammenden Vorsitzenden der als neonazistsich geltenden Partei „Die Rechte“, Alexander von Malek, droht eine Geldstrafe wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. In Bremerhaven führt die Polizi diverse Ermittlungsverfahren.

 

Bottrop: Ein unpolitischer Rassist

In Bottrop und Essen machte Andreas N. in der Neujahrsnacht mit seinem Auto gezielt Jagd auf Migranten. Von Rassismus und einem Terror­angriff will das nordrhein-westfälische Innenministerium nicht sprechen.

 

Herzogtum Lauenburg Hochburg der Reichsbürger in Schleswig-Holstein

Die Zahl der so genannten Reichsbürger ist weiter angestiegen. Im Lauenburgischen gibt es landesweit die meisten. In Mölln haben Experten vor ihrer Unberechenbarkeit gewarnt und Strategien im Umgang mit ihnen diskutiert.

 

Ältere und konservative Menschen teilen öfter Fake News

Wer 65 oder älter ist, teilt „fast sieben Mal mehr“ Artikel von Falschmeldungen verbreitenden Internetadressen als 18- bis 29-Jährige. Das fand die Universitäten Princeton heraus.

 

Gegen Fake News: Was bringt der Faktencheck?

Seit einigen Jahren kämpfen Journalisten vermehrt aktiv gegen Fake News – im Internet, aber auch offline. Wie arbeiten sie? Und was kann ein Faktencheck bewirken, wenn die falsche Behauptung längst in aller Munde ist?

 

„Fake News“ – Warum die Verwendung des Begriffs problematisch ist

Donald Trump benutzt es ständig, im Internet vergeht fast kein Tag ohne das Wort und auch in Gesprächen beim Friseur oder Bäcker taucht es immer häufiger auf: „Fake News“. Der US-Präsident etwa hat seit seiner Amtseinführung vor rund zwei Jahren im Januar 2017 den Begriff in mehr als 300 seiner kurzen Texte beim Kurznachrichtendienst Twitter verwendet. Doch alle geschilderten Situationen unterscheidet etwas: Jeder, der über „Fake News“ spricht, bezeichnet damit etwas anderes: Falschmeldungen, Fehler, Satire oder auch einfach nur Quatsch, der die Aufmerksamkeit auf Webseiten im Internet lenken soll, die mit dubiosen Werbeanzeigen einen kräftigen Reibach machen.

„Der Begriff bedeutet inzwischen alles – und damit zugleich nichts mehr“, beschreibt Dennis Horn das Problem. Für seine Arbeit hat sich der Medienexperte das Wort deshalb auf den Index geschrieben und vermeidet es weitgehend. Stattdessen empfiehlt der 37-Jährige Kollegen und Freunden immer genau zu überlegen, worum es ihnen eigentlich geht: Propaganda, Lügen, oder doch Fehler?

 

Sexismus im Sport: Ausgereizt

Werden Frauen auf der großen Sportbühne erniedrigt, ist die Empörung groß. Doch es geht nicht nur um ärgerliche Einzelfälle. Sexismus im Sport ist ein strukturelles Problem.

 

Wie rechte Terroristen die „Holocaust“-Ausstrahlung vor 40 Jahren verhindern wollten

Terror von rechts: 1979 wollten Neonazis die Ausstrahlung der Serie „Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss“ verhindern und legten Sprengsätze an Sendeanlagen.

Weiterlesen

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der