Weiter zum Inhalt

Presseschau … 14.09.2021

Burgenlandkreis: Mann spielt Nazi-Reden ab und schlägt auf 89-Jährigen ein +++ Querdenker wollen Grevesmühlener vom Impfen abhalten – Polizei muss eingreifen +++ Täuschte NPD-Chef Kleinanleger? +++ Dresden: 1500 Demonstranten stören Pegida-Kundgebung mit Höcke +++ Konzert von Xavier Naidoo in Regensburg? Bekommt keinen Ersatztermin! +++ Corona: „Stiller Protest“ an der B96 gewinnt deutlich an Fahrt +++ Rechtsextremist mit Machete nahe Demokraten-Parteizentrale festgenommen +++ …

Gewalt, Vorfälle, Ermittlungen und Prozesse

Burgenlandkreis: Mann spielt Nazi-Reden ab und schlägt auf 89-Jährigen ein

In einer Bad Bibraer Gartenanlage ist am Samstagnachmittag ein 30-Jähriger mehrfach straffällig geworden. Wie die Polizei mitteilt, hatte dieser unter anderem auf einen 89-Jährigen eingeschlagen.

Nazi-Vergleich: Corona-Leugner aus Barth gerät ins Visier der Polizei

In Barth macht ein mutmaßlicher Corona-Leugner mit Zeichnungen, die an Nazi-Konzentrationslager erinnern, auf sich aufmerksam. Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam ermittelt nun gegen den 65-jährigen Deutschen.

Querdenker wollen Grevesmühlener vom Impfen abhalten – Polizei muss eingreifen

Der Widerstand gegen die Impfaktionen des Landkreises hat in Grevesmühlen zu einem Polizeieinsatz geführt. Was auf dem Markant-Parkplatz passiert ist, wie die Polizei den Vorfall bewertet und wo die nächsten Impfaktionen stattfinden.

Gullydeckel mit Hakenkreuzen beschmiert

Wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt das Kommissariat Staatsschutz der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck. Die Gemeinde setzt eine Belohnung für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täters führen. Die Polizei ermittelt bereits.

Parteien

AfD: Vier weitere Jahre

In den aktuellen Umfragen zur Bundestagswahl liegt die AfD zwischen neun und zwölf Prozent, ein Wiedereinzug in den Bundestag auf dem Niveau von 2017 liegt im Bereich des Möglichen, eine deutliche Steigerung zeichnet sich jedoch nicht ab.

AfD in Sachsen: Deutschlands rechter Rand

Ganz im Osten Deutschlands hat die Alternative für Deutschland (AfD) ihre Hochburgen. Spitzenkandidat Chrupalla könnte seinen Wahlkreis erneut gewinnen. Von der Oberlausitz aus bekämpft er den gesellschaftlichen Wandel.

Täuschte NPD-Chef Kleinanleger?

Hat der NPD-Bundesvorsitzende Frank Franz aus Völklingen Geld von Kleinanlegern für sich und sein Umfeld abgezwackt? Diesen Verdacht legen Recherchen von Zeit Online nahe.

Linken-Kandidat im Maaßen-Wahlkreis will nicht zurückziehen

In Thüringen will Linken-Bewerber Sandro Witt an seiner Kandidatur festhalten – und den umstrittenen CDU-Kandidat und Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen dennoch verhindern. CDU-Chef Armin Laschet hält weiter zu Maaßen. CDU-Chef Armin Laschet hält weiter zu Maaßen – auch wenn ein Neonazi dazu aufruft, Maaßen mit der Erststimme zu wählen. Kritik kommt von der SPD: „Laschet hat die CDU erledigt“, sagt Carsten Schneider.

Rechtsextremismus

Dresden: 1500 Demonstranten stören Pegida-Kundgebung mit Höcke

Rund 1500 Demonstrantinnen und Demonstranten haben am Montagabend eine Pegida-Protestaktion gestört. Ein geplanter Auftritt des AfD-Politikers Björn Höcke musste daher verschoben werden. Es soll zu Angriffen auf Gegendemonstrantinnen und -demonstranten sowie Journalistinnen und Journalisten gekommen sein.

Wenn der Staat das Feindbild ist: So aktiv sind „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ am Hochrhein

Kurz vor der Bundestagswahl geht es heiß her in den politischen Lagern in Bund und Land. Doch in deren Schatten melden sich auch immer wieder diejenigen zu Wort, die von der Bundesrepublik Deutschland und ihren Organen nichts wissen wollen: Sogenannte „Reichsbürger“. Auch am Hochrhein sind Vertreter dieser Ideologie aktiv. Doch wie groß ist diese Bewegung eigentlich – und wie ernstzunehmend sind Motive und Ziele? Verfassungsschutz und Polizei geben Einblicke.

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Wegen rassistischer Beleidigungen: DFB sperrt Saarbrücker Fußballprofi Erdmann für acht Wochen

Er soll einen schwarzen Gegenspieler rassistisch beschimpft haben – nun wurde Dennis Erdmann bestraft. Er selbst bestreitet die Vorwürfe, doch an ein Komplott glaubt man beim DFB nicht.

Banner „Integrier dich, weiße Frau“: Rechtsextremer Hintergrund

Nein, dieser Banner stammt nicht von Muslimen. Damit sollen nicht deutsche Frauen gemaßregelt werden.

„Querdenken“ und Verschwörungsideologien

Konzert von Xavier Naidoo in Regensburg? Bekommt keinen Ersatztermin!

Eine politische Entscheidung stecke nicht dahinter – aber die Stadt begrüßt die Entscheidung.

Betrügern auf der Spur: Immer mehr Fälschungen bei Impfausweisen

Apothekern in Gladbeck und im Kreis Recklinghausen werden vermehrt manipulierte Dokumente vorgelegt. Diese kann man sogar über das Internet bestellen. Polizei ermittelt nach Anzeige.

Wien: „Mega-Demo“ von Impfgegnern blieb hinter Erwartungen zurück

Pandemieleugner und Impfgegner um den ehemaligen Kärtner Landtagsabgeordneten Martin Rutter hatten nach längerer Pause wieder zu einer Demonstration in Wien aufgerufen. Eine „Mega-Demo für die Freiheit“ sollte es werden. Letztendlich bewegte sich die Zahl der teilnehmenden Personen im unteren vierstelligen Bereich.

Corona: „Stiller Protest“ an der B96 gewinnt deutlich an Fahrt

Fast 300 Teilnehmer haben am Sonntag von Zittau bis Oppach protestiert. Seit Wochen auch wieder allerorts. Ihre Meinung: Ein Nein zur Impfung.

Impfgegner als nützliche Idioten der rechtsextremen Szene

Natürlich sind nicht alle Impfskeptiker antisemitische Weltverschwörungstheoretiker. Aber sie halten erstaunlich wenig Abstand zum rechten Narrensaum.

Zivilgesellschaft

ZdK-Präsident Sternberg stellt sich auf die Seite jüdischer Organisationen

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Sternberg, unterstützt die Erklärung zahlreicher jüdischer Verbände, der AfD bei der Bundestagswahl die Stimme zu verwehren.

Nürnberg benennt Platz nach NSU-Opfer Şimşek

Enver Şimşek war das erste von zehn Opfern der Neonazi-Terrorzelle NSU. Nun hat die Stadt Nürnberg einen Platz nach ihm benannt. „Der Name Enver Şimşek wird immer mit der Geschichte unserer Stadt verwoben sein“, sagte OB König.

Gedenken an verfolgten Homosexuellen in Konz

Weil er homosexuell war, verfolgten ihn die Nazis jahrelang. Max Glass wurde nur 39 Jahre alt. Er starb 1942 im KZ Buchenwald. Jetzt erinnert ein Stolperstein in Konz an ihn.

Steinmeier lässt Nazi-Verstrickungen seines Präsidialamts untersuchen

Nach dem Zusammenbruch Hitler-Deutschlands galt für viele: Augenmerk auf den Wiederaufbau. Wo auch im Umfeld des Bundespräsidenten faschistisches Gedankengut weiterlebte, wird gerade erst untersucht.

Jetzt für Allgäu rechtsaußen abstimmen!

Allgäu rechtsaußen ist im Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2021.

Solidaritätsdemo als Antwort auf Angriffe gegen Juze Tonne

„Keine Angriffe ohne Antwort“: Unter diesem Motto demonstrieren mehr als 50 Personen spontan nach einem Übergriff auf das Juze Tonne durch Wangen, um ihre Solidarität mit den engagierten Jugendlichen zu zeigen.

Internationales

Rechtsextremist mit Machete nahe Demokraten-Parteizentrale festgenommen

Die Polizei in Washington hat nahe der Parteizentrale der Demokraten einen 44-jährigen Mann festgenommen, der sich nach eigenen Angaben auf einer „Patrouille“ befand. Der Pickup des Rechtsextremisten war mit einem Hakenkreuz bemalt, er hatte Machete und Bajonett dabei.

Weiterlesen

20130505_NSU

500 Seiten Anklageschrift, 600 Zeugen Daten und Fakten zum NSU-Prozess

Seit heute wird in München die Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ verhandelt. „Netz gegen Nazis“ hat die wichtigsten Fakten zum Prozess zusammengestellt: Worum geht es genau, wer sind die Angeklagten und was wird ihnen vorgeworfen?

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der