Weiter zum Inhalt

Presseschau … 21.07.2020

+++ Rechtsterrorismus: Ein unschmeichelhafter Spitzenplatz +++ Prozess gegen Halle-Attentäter Stephan B.: Wer klagt an? Wer verteidigt? +++ Prozessbeginn in Magdeburg: Die Opfer des rechtsextremen Anschlags in Halle +++ Vorwurf der Volksverhetzung: Justiz sieht mögliche Straftat bei Attila Hildmann +++ „NSU-2.0“: Generalbundesanwalt will Ermittlungen wegen Drohmails nicht leiten +++ Thüringen: Polizei löst offenbar von Rechtsextremen geführtes Wehrsportlager auf +++ Kundgebung gegen rechten Terror in Wächtersbach (Hessen) +++ Pläne für rechten Szenetreff in Bautzner Altstadt: Mättig-Stiftung wehrt sich mit offenem Brief +++ ARD-Sommerinterview: Genervter AfD-Chef Meuthen redet um Kopf und Kragen +++ Umfrage: Die AfD ist bei ostdeutschen Männern so beliebt wie die Union +++ Sexuelle Gewalt beim deutschen Fußball existiert +++ Rechtsrock kommt wieder auf Touren +++ Stabwechsel bei Neonazi-Blatt +++ Aktivist*innen von HoGeSatzbau legen Attila Hildmann rein +++

Rechtsterrorismus: Ein unschmeichelhafter Spitzenplatz

Deutschland führt bei rechter Gewalt und Rechtsterrorismus in Westeuropa. Nicht knapp und nicht erst seit Kurzem.

Prozess gegen Halle-Attentäter Stephan B.: Wer klagt an? Wer verteidigt?

Der Prozessauftakt um den antisemitischen Terrorplan von Halle steht bevor. Das Wichtigste vorab im Überblick.

Prozessbeginn in Magdeburg: Die Opfer des rechtsextremen Anschlags in Halle

Jana L. und Kevin S. starben beim rechtsextremen Anschlag in Halle im Oktober, zwei weitere Menschen wurden verletzt. Mit dem Prozess, der am Dienstag in Magdeburg beginnt, rücken auch sie wieder in den Blickpunkt.

Vorwurf der Volksverhetzung: Justiz sieht mögliche Straftat bei Attila Hildmann

Brandenburgs Justiz ermittelt nun doch gegen Kochbuchautor Attila Hildmann – wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung. Auch in Berlin wird gegen ihn ermittelt.

„NSU-2.0“: Generalbundesanwalt will Ermittlungen wegen Drohmails nicht leiten

Die Generalbundesanwaltschaft sieht sich laut aktuellen Ermittlungen nicht für die rechtsextremen Drohbriefe zuständig. Linke und FDP hatten das zuvor gefordert.

Thüringen: Polizei löst offenbar von Rechtsextremen geführtes Wehrsportlager auf

Am Wochenende hat die Polizei im thüringischen Stützerbach ein Sommercamp mit rund 20 Teilnehmern aufgelöst. Nach Darstellung der Linken soll es sich um ein Wehrsportlager militanter Neonazis gehandelt haben.

Kundgebung gegen rechten Terror in Wächtersbach (Hessen)

Vor einem Jahr schoss Roland K. im hessischen Wächtersbach auf den Eritreer Bilal M. Mit einer Kundgebung soll jetzt auf den rassistischen Anschlag aufmerksam gemacht werden.

Pläne für rechten Szenetreff in Bautzner Altstadt: Mättig-Stiftung wehrt sich mit offenem Brief

Dass in der Bautzner Altstadt bis zum September ein rechter Szenetreff entstehen könnte, stößt in der Stadt auf Widerstand. Rapper Chris Ares will ausgerechnet in einem stadtgeschichtlich bedeutenden Haus seinen Laden eröffnen. Darauf macht jetzt die lokale Mättig-Stiftung in einem offenen Brief aufmerksam.

ARD-Sommerinterview: Genervter AfD-Chef Meuthen redet sich um Kopf und Kragen

Die Umfragewerte der AfD sind seit der Corona-Krise im Keller. Die ARD bietet dem Vorsitzenden Meuthen im Sommerinterview trotzdem ein Podium. Meuthen weicht allen konfliktträchtigen Themen aus und redet Rechtsradikalismus in der AfD klein

Umfrage: Die AfD ist bei ostdeutschen Männern so beliebt wie die Union

Eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa scheint ein Klischee zu bestätigen: Demnach ist die AfD vor allem bei Männern in Ostdeutschland beliebt. In dieser Gruppe bekommt sie mehr als doppelt so viel Zuspruch wie eine der Volksparteien.

Sexuelle Gewalt beim deutschen Fußball existiert

Sexistische Äußerungen, Belästigungen und sogar Vergewaltigungen: Ein Netzwerk weiblicher Fans berichtet von leidvollen Erfahrungen von Frauen bei Bundesligaspielen. Nun wollen sie stärker sensibilisieren.

Rechtsrock kommt wieder auf Touren

Am Samstag ist unter dem Motto „Despa Memorial“ ein Auftritt des in Deutschland lebenden rechtsextremen Musikers David Allan Surette in Kroatien angekündigt. Ein für den 11. Juli anvisiertes Konzert hierzulande im Südwesten war von der Polizei unterbunden worden.

Stabwechsel bei Neonazi-Blatt

Dortmund: Nach dem Haftantritt von Sascha Krolzig soll der seit Jahrzehnten in der Neonazi-Szene aktive Christian Malcoci als Chefredakteur der Zeitung „N.S. Heute“ firmieren.

Aktivist*innen von HoGeSatzbau legen Attila Hildmann rein

Der Vegan-Koch hat geglaubt, er habe die Mitglieder der satirischen Initiative HoGeSatzbau enttarnt. Stattdessen ist er von den Aktivist*innen getrollt worden.

Weiterlesen

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der