Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Stellenausschreibung Online-Journalist/in für Belltower.news gesucht

Von|
(Quelle: Flickr / Creative Commons / Kate)

 

Online-Journalist*in für Belltower.news, 40h / Woche,

www.belltower.news ist das journalistische Internetportal der Amadeu Antonio Stiftung über Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Für die redaktionelle Arbeit und für die Pflege der dazugehörigen Social Media-Präsenzen sucht die Stiftung zum 1. Juli 2020 eine neue Online-Journalist*in im Umfang von 40h/Woche. Die Stelle ist als Elternzeitvertretung bis zum 1.03.2021 befristet und an die Förderung des Projektes gebunden. Arbeitsort ist Berlin.

Seit ihrer Gründung 1998 ist es das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet. Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die sich lokal kontinuierlich für eine demokratische Kultur engagieren und für den Schutz vor rechter Gewalt, Diskriminierung und Ausgrenzung eintreten – unbürokratisch und dort, wo es am dringendsten benötigt wird. Die Förderung der Amadeu Antonio Stiftung wird von einer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet, die die Bedarfe demokratischer Zivilgesellschaft und Perspektiven Betroffener rechter Gewalt in den Fokus rückt. Die operativen Projekte der Stiftung konzentrieren sich auf Analysen menschenverachtender Phänomene und die Entwicklung praktischer Empfehlungen und Methoden im Umgang damit.

Zivilgesellschaftliche Akteur*innen, die sich für demokratische Prinzipien wie Gleichwertigkeit und den Schutz vor rechter Gewalt stark machen, sehen sich zunehmend rechtsextremen Anfeindungen und Bedrohung ausgesetzt. Dies gilt leider in besonderem Maße auch für die Amadeu Antonio Stiftung.

Tätigkeitsprofil

  • Redaktionelle Betreuung der Website belltower.news
  • Content-Produktion und Moderation der Social Media Kanäle auf Facebook, Twitter, Instagram
  • Beantwortung von Presseanfragen und Leserbriefen
  • Weiterentwicklung der Website
  • Betreuung von freien Mitarbeiter*innen und Kooperationspartner*innen
  • Öffentlichkeitsarbeit und fachliche Mitarbeit in den Digital-Projekten der Amadeu Antonio Stiftung (z.B. bei inhaltlich-konzeptioneller Planung, Workshops, Publikationen) und darüberhinausgehenden Stiftungskontext

Wir wünschen uns

  • Identifikation mit den Zielen der Amadeu Antonio Stiftung
  • Überdurchschnittlich großes Interesse an den Themen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeiten insgesamt
  • Diversitätssensibilität mit ausgeprägtem Reflexionsvermögen
  • Ein abgeschlossenes geistes- bzw. sozialwissenschaftliches Hoch- bzw. Fachhochschulstudium
  • Ein journalistisches Volontariat oder mehrjährige Arbeitserfahrung als Journalist*in
  • Engagiertes, reflektiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Überdurchschnittlich großes Interesse an sozialen Netzwerken und Kenntnisse über ihre Mechanismen und Nutzungsweisen sowie an der Arbeit im Internet
  • Organisationstalent, souveränes Auftreten, persönliches Überzeugungskraft, kommunikative Kompetenzen, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Berufliche Erfahrungen und Kenntnisse in den Arbeitsbereichen Social Media, Projektarbeit gegen Rechtsextremismus, Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil.
  • Erfahrungen mit Moderation, Präsentation, Workshop-Gestaltung, Freude am Schreiben
  • Deutschkenntnisse auf C2-Niveau, Englischkenntnisse auf B2-Niveau wünschenswert
  • Hervorragende Beherrschung der gängigen Office- und Internetanwendungen

Wir bieten

  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit bei einer renommierten, sowohl regional als auch bundesweit agierenden Stiftung, die sich erfolgreich für demokratische Zivilgesellschaft, demokratische Kultur und Betroffene rechter Gewalt einsetzt – auch und insbesondere in Sozialen Netzwerken
  • Einblicke in ein vielfältiges und gesellschaftspolitisch brisantes Arbeitsfeld
  • Ein hochmotiviertes, kompetentes und kollegiales Team
  • Freiheit für eigene Ideen
  • Arbeitsort in Berlin Mitte
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Supervisionsangebote
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD 10 – Bund)

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Migrant*innen, Schwarzen Menschen, People of Color, Rom*nja und Sinte*zza, Jüd*innen und Juden, Muslim*innen sowie Menschen mit Behinderung. Wir weisen darauf hin, dass der Arbeitsplatz leider nicht barrierefrei ist – ein Fahrstuhl ist vorhanden, aber leider keine rollstuhlgerechten Türbreiten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, wichtigen Zeugnissen und schriftlichen Arbeitsproben (maximal 3) per Email und mit dem Betreff „Belltower.News“ an

Amadeu Antonio Stiftung
Redaktion Belltower.News
z. Hd. Simone Rafael
bewerbung@amadeu-antonio-stiftung.de

Bewerbungsschluss ist der 1. Juni 2020. Bewerbungsgespräche werden Anfang Juni, mutmaßlich via Video-Konferenz, stattfinden.

Sollten Sie Fragen zu der Stelle haben, wenden Sie sich gern an simone.rafael@amadeu-antonio-stiftung.de.

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von E-Mail-Kommunikation und Bewerbungsverfahren. Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten geschieht ausschließlich zweckgebunden und im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Alle Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art. 12 ff. DS-GVO finden Sie unter www.amadeu-antonio-stiftung.de/datenschutz.

Weiterlesen

Chemnitz Auf die Straße für Toleranz und gegen Hass!

Rechtsextreme und Neonazis dominieren gerade das Bild von Chemnitz. Das darf nicht so bleiben. In den nächsten Tagen gibt es alleine zwei große Demos, die zeigen, dass auch Sachsen weltoffen und bunt sein kann.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der