Weiter zum Inhalt

Autor: toralf staud

„Was ich sage, ist häufig nicht Mainstream“

Jörg Schönbohm, 70, ist Innenminister des Landes Brandenburg und gilt als konservatives Aushängeschild der CDU. Bis 1992 machte der Generalleutnant a.D. Karriere in der Bundeswehr und wechselte dann über das Amt des Verteidigungs-Staatssekretärs in die Politik. Nach zwei Jahren als Innensenator in Berlin kam er 1998 in sein Geburtsland Brandenburg zurück.

Von|

Verzweifelte Sinnsuche in der Urania

Es will das „Reemtsma-Institut von rechts sein“. Im „Institut für Staatspolitik“ tauschen sich die extrem rechten Intellektuellen aus. Bei einer Tagung in Berlin ging es zu wie bei einem Esoterik-Seminar.

Von Marie von Mallinckrodt

Von|

Wir sind gut, wenn es uns gut geht

Wie kann es sein, dass in Deutschland immer noch so viele Menschen ausländerfeindliche Ressentiments haben? Eine Untersuchung blickt hinter die Kulissen.

Von Marie von Mallinckrodt

Von|

Störenfriede aus der Provinz

Die Feuerwehr aus dem hessischen Vogelsberg macht bei der bundesweiten Kampagne „Unsere Welt ist bunt.de“ mit. In der Gegend leben nur wenige Migranten. Die Auseinandersetzung mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ist für viele Feuerwehrleute Neuland.

Von Marie von Mallinckrodt

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der