Weiter zum Inhalt

Autor: heike kleffner

Todesopfer rechtsextremer Gewalt – eine furchtbare Bilanz

Fünf Tote in den vergangenen neun Jahren – folgt man der offiziellen Statistik, dann ist die Zahl der Todesopfer rechter Gewalt stark zurückgegangen. Aber stimmt das? ZEIT, ZEIT ONLINE und der Berliner »Tagesspiegel« haben eine Vielzahl von Fällen nachgeprüft – und kommen zu einem anderen Ergebnis.

Autoren: Frank Jansen, Heike Kleffner, Johannes Radke & Toralf Staud

Von|

„Jetzt gibt’s richtig aufs Maul“ Schleppende Ermittlungen nach Neonazi-Angriff

Die T-Shirts sind blau-weiß, der Schriftzug lautet „Endstation Pölchow“ – 14 Euro kosten sie in einem rechtsextremen Szene-Versand. Der „Witz“ daran ist nur für Eingeweihte zu entschlüsseln: Vor einem Jahr, am 30. Juni 2007, wurde eine Gruppe alternativer Festivalbesucher in der S-Bahn zwischen Güstrow und Rostock von etwa hundert Rechtsextremisten zusammengeschlagen.

Von|

„Wir machen die N**** platt“

Heute wird in Mainz das Urteil über fünf Angeklagte gesprochen, die im August vergangenen Jahres auf einem Weinfest in Rheinland-Pfalz…

Von|

Ein „Notfallkoffer“ gegen rechtsextreme Propaganda

Die Situation: Eines morgens stehen plötzlich Rechtsextremisten am Schultor und verteilen Flugblätter oder eine „Schulhof-CD“ mit Nazi-Musik. Die Schule ist meist überrascht. Dabei ist die gründliche Vorbereitung auf solche Propagandaversuche gar nicht schwer.

Von Heike Kleffner

Von|

Neonazi-Drohvideos bei Youtube

Die Botschaft des Videos, das Rainer Sauer am Pfingstsamstag im Internetportal Youtube fand, ist eindeutig: In dem kurzen Clip wird erst ein Foto und die Wohnanschrift des ver.di Sekretärs eingeblendet, dann ist ein Maschinengewehr mit der Aufschrift “Anti-Antifa-Network” zu sehen. Als Urheber bekennt sich der “Nationale Widerstand – Aktionsgruppe Bocholt”.

Von|
Eine Plattform der