Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Dim-Records (Ebersdorf, Bayern)

Von|

Seit 1991 existiert das Label des als „Uhl“ bekannten ehemaligen Funktionärs der Jungen Nationaldemokraten (JN). Auf seinem Label wurden bisher über 160 Tonträger zwischen „unpolitischem“ Oi und klassischem Rechtsrock veröffentlicht. Darunter befinden sich viele Sonder- und Lizenzveröffentlichungen auf Vinyl und Tonträger internationaler Bands. Großmann machte ab Mitte der 1990er Jahre den aus Schweden kommenden „Wikinger“ beziehungsweise „Viking“- Rock in Deutschland populär. DiM-Records tritt betont unpolitisch auf, tatsächlich öffnet er das jugendkulturelle Feld für extrem rechte bis neonazistische Parolen, da er eben nicht, wie die meisten Rechtsrock-Versände, nur Material mit rechtsextremem Hintergrund vertreibt, sondern auch tatsächlich unpolitische oder auch progressive Musik.

Weiterlesen

«Combat 18» - Razzia in Castrop-Rauxel

Razzia „Combat 18“ wurde verboten

Am 23.01.2020 hat das Innenministerium den rechtsextremen Neonazi-Verein „Combat 18“ verboten. Razzien fanden am Morgen in mehreren Bundesländern statt.

Von|
2018-04-09_134731

Amok

Seit ihrer Gründung Anfang der 2000er Jahre dominiert „Amok“ die Schweizer RechtsRock-Szene. 2005 trat die bis dahin weitgehend unbekannte Band…

Von|
Eine Plattform der