Weiter zum Inhalt

20.04.2015 … Presseschau

Nach den Rechten sehen: Asylpolitik: Wie die EU Flüchtlinge tötet +++ Kölner Fans wollen AfD-Chef Lucke aus Zug vertreiben +++ 1.000 Braunschweiger gegen Pegida +++ NSU: Hinweise auf rechtsextreme „Neoschutzstaffel“.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

 

Asylpolitik: Wie die EU Flüchtlinge tötet

schrieb Heribert Prantl, als es 400 tote Flüchtlinge waren, nun sind es noch 700 mehr und die Analyse ist umso dringlicher!

http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-du-sollst-nicht-toeten-1.2439653

 

Kölner Fans wollen AfD-Chef Lucke aus Zug vertreiben

Fans des 1. FC Köln beschimpften auf der Heimfahrt vom Spiel in Berlin AfD-Chef Bernd Lucke als Nazi und forderten ihn auf, den Zug zu verlassen. Lucke rief die Polizei – eingreifen musste sie nicht.

 welt.de/sport/article1…

 

1.000 Braunschweiger gegen Pegida

Lutz Bachmann von der islamkritischen Bewegung lockt rund 130 Anhänger an. Bündnis gegen Rechts sieht Ende von Pegida in Braunschweig

taz.de/1/archiv/digit…

 

NSU: Hinweise auf rechtsextreme „Neoschutzstaffel“

Hatte der rechtsterroristische NSU im Raum Heilbronn vielleicht doch militante Unterstützer? Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag prüft nun Hinweise auf eine ominöse „Neoschutzstaffel“.

welt.de/regionales/bad…

 

Parteitag in Ziegenhagen: Die AfD will rechts überholen 

Es klingt wie ein schlechter Scherz, aber André Poggenburg meint es ernst: „Im Gegensatz zu vorherigen Parteitagen“, sagt der Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD) in Sachsen-Anhalt, „möchten wir uns heute auch mal mit Politik beschäftigen.“ Tatsächlich haben bisher vor allem Chaos und Streit den Landesverband der rechtspopulistischen Partei geprägt – vier Landeschefs in nur eineinhalb Jahren, Antisemitismus, Vorstandsmitglieder mit krimineller Vergangenheit, aufgelöste Ratsfraktionen. Doch am Sonnabend läutete ein Parteitag in Ziegenhagen in der Altmark den Landtagswahlkampf ein – Motto: „Die Stimme der Bürger – unser Programm“. 

mz-web.de/mitteldeutschl…

 

Dresdens „Lady Bitch Rechts“

Tatjana Festerling kämpft gegen „Schwulenterror“ und den Islam. Der AfD ist sie zu extrem, deshalb will sie nun mit Hilfe von Pegida in Dresden Bürgermeisterin werden. Der Versuch einer Annäherung.

welt.de/politik/deutsc…

 

Pegida-Ableger kann in Güstrow nicht Fuß fassen 

Hunderte Gegendemonstranten verhindern Marsch zu „Villa Kunterbündnis“ und Asylunterkunft / Massives Polizeiaufgebot unterbindet Auseinandersetzungen

svz.de/lokales/guestr…

 

Gschwend: Männer erfinden Germaniten-Zugehörigkeit als Vorwand

Das nach einem Verkehrsunfall vorigen Samstag verschwundene Motorrad wurde nicht von Angehörigen der sogenannten Germaniten (eine Reichsbürger-Vereinigung) versteckt. Das sagte ein Sprecher der Polizei dem SWR. Demnach haben die jungen Männer ihre vermeintliche Zugehörigkeit zu der Gruppe als Vorwand erfunden, um damit ihre Tat zu begründen. 

swr.de/landesschau-ak…

 

Ruhe im Kurort Bad Elster vorübergehend gestört – Rechte Demo gegen Flüchtlinge

Für ein weltoffenes und friedliches Bad Elster sind mehr als 120 aktive Bürger des Kurortes am Freitag auf die Straße und in die Kirche gegangen. Anlass für die Aktionen war ihr Protest gegen den Aufruf einer Gruppe von NPD-Sympathisanten, die wegen des Eintreffens erster Asylbewerber in Bad Elster eine Mahnwache initiieren wollte und über soziale Netzwerke des Internets dazu mobilisiert hatte.

freiepresse.de/LOKALES/VOGTLA…

 

Gotha zeigt ein buntes und entschlossenes Gesicht: Rechte Demonstration aus Innenstadt gehalten

Viele Menschen aus allen Generationen feiern Fest der Demokratie. Sie stellen sich einem Demonstrationszug Rechter entgegen und halten ihn aus der Innenstadt heraus

 thueringer-allgemeine.de/startseite/det…

 

Deutschland, Deutschland überall

Später, als der Schock langsam nachlässt und ihre Beine nicht mehr zittern, ist Karen Larisch beinahe froh, dass es passiert ist. „Jetzt wissen alle, dass ich mir die Bedrohung nicht einbilde. Jetzt habe ich einen super Zeugen: den stern.“ Karen Larisch ist die bekannteste Sozialarbeiterin der Stadt Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern. Im alten Postamt hat die 45-Jährige ein Begegnungszentrum aufgebaut. Hier findet jeder Hilfe und Rat. Auch Flüchtlinge. Das macht Larisch zur Hauptzielscheibe der rechten Szene Güstrows. Den Kern bilden gut 120 größtenteils gewaltbereite Neonazis. Sie haben sich zu einer „Bürgerwehr“ zusammengeschlossen. Sobald es dunkel wird, gehen sie „auf Streife“. Ihr Anführer ist der Kleinkriminelle Nils Matischent. Vergangenen Herbst wurde er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, weil er 20 Waschmaschinen gestohlen hatte.

stern.de/panorama/fremd…

 

200 Tage Schweigen: Beate Zschäpe im NSU-Prozess

Im Prozess um die Mordserie der Neonazi-Terrorzelle NSU steht am Donnerstag der 200. Verhandlungstag bevor. Wo steht der Prozess inzwischen – und wie lange dauert er noch?

 merkur-online.de/politik/nsu-pr…

 

„Der III. Weg“ demonstriert in Werder: Schlager gegen Neonazis 

Fast 100 Werderaner demonstrierten am Samstag gegen die Kundgebung des „III. Weges“, von dem nur knapp 30 Personen anwesend waren.

pnn.de/pm/958943/

 

Die AfD marschiert nach rechts

Auf Parteitagen stärken die Mitglieder den Rechtskonservativen den Rücken. Alexander Gauland wird in Brandenburg bestätigt, der hessische Vorstand abgewählt.

taz.de/1/archiv/digit…

Weiterlesen

Josephine Baker bei der Aufzeichnung einer Silvestershow im Theater Carré in Amsterdam, 1964.

Queerer Widerstand Josephine Baker

Schwerpunkt Queer-Monat: Lesben, Schwule, Transpersonen: Während des Nationalsozialismus wurden sie verfolgt, eingesperrt und ermordet. Doch es wäre fatal, queere Menschen…

Von|
Berliner_konsens_2016_mbr

Berliner Konsens gegen rechts erneuert

Rechtsextreme und rechtspopulistische Parteien befinden sich im Aufwind. Anlässlich der bevorstehenden Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September erneuerten die…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der