Weiter zum Inhalt

Presseschau … 16.11.2021

Nach Angriff auf Taxifahrer: Berliner Neonazi Tilo P. in Untersuchungshaft +++ Frau aus Libyen in Dresden gestoßen und rassistisch beschimpft +++ Neonazis bedrohen jüdisches Geschwisterpaar in Telegram-Chats +++ Berlin: Homophobe Beleidigung auf Bahnsteig +++ 600 Sprengsätze in Hessen gefunden: CDU-Kandidat unter Terrorverdacht …

Gewalt und Bedrohungen

Nach Angriff auf Taxifahrer: Berliner Neonazi Tilo P. in Untersuchungshaft

Tilo P. gilt als einer der Hauptverdächtigen der Neuköllner Anschlagsserie. Nun soll er einen Mann attackiert haben.

Frau aus Libyen in Dresden gestoßen und rassistisch beschimpft

Die 35-Jährige wurde am Freitag zunächst beim Verlassen eines Geschäfts von einer Unbekannten gestossen, wie die Dresdner Polizei am Montag mitteilte. Die Libyerin stürzte daraufhin.

Rassismus-Attacke an Salzburger Tankstelle

Die Salzburger Staatsanwaltschaft ermittelt nach einem Fall von rassistischer Gewalt wegen versuchter absichtlich schwerer Körperverletzung. Ein Österreicher und ein Bosnier wurden laut Polizei am Sonntag bei einer Tankstelle in Salzburg-Maxglan von einem 26-Jährigen rassistisch angepöbelt und mehrfach angegriffen.

Neonazis bedrohen jüdisches Geschwisterpaar in Telegram-Chats

Antisemiten teilen in Telegram-Gruppen die Namen von Bini und Lara Guttmann, weil sie sich für die historische Aufarbeitung engagieren.

Duisburg: Auto angezündet – Polizei prüft rassistischen Hintergrund und sucht Zeugen

Die Polizei Duisburg sucht Zeugen einer Brandstiftung am Michaelplatz am späten Samstagabend (13. November, kurz vor Mitternacht). Unbekannte hatten zwei Brandsätze durch das Fenster eines Ford Ranger geworfen. Eine Zeugin (29), die mit ihrem Hund in der Nähe gerade Gassi ging, hat kurz darauf zwei Gestalten in dunkler Kleidung und mit Kapuzen über dem Kopf in Richtung Erlenstraße davonlaufen sehen.

Transfeindlicher Angriff auf Ausstellung „Gender Piracy“

Eine Ausstellung in Osnabrück will queeren Menschen eine Stimme geben. Unbekannte haben gleich nach der Eröffnung die Fenster des Aussstellungsraums mit einem Slogan besprüht, der geschlechtlichen Minderheiten das Existenzrecht abspricht.

Berlin: Homophobe Beleidigung auf Bahnsteig

Erneut meldet die Hauptstadtpolizei einen offenbar homosexuellenfeindlich motivierten verbalen Übergriff, dieses Mal im Südwesten Berlins.

Rechtsextremismus

Österreich: Aufmarsch am Zentralfriedhof und Drohungen gegen jüdische Aktivisten

Szene verspürt Rückenwind. Dieses Jahr fanden gleich zwei Gedenkveranstaltungen am Grab des NS-Piloten Nowotny statt.

Antisemitismus

Judenfeindliche Straftaten weiterhin auf hohem Niveau

In diesem Jahr sind bislang insgesamt 1850 Delikte mit antisemitischem Hintergrund registriert worden

Antisemitismus, der Deutschland kaltlässt

Als im Mai der Gazakrieg tobte, flogen Steine auf Synagogen, skandierten Demonstranten „Scheiß Juden“. In vielen Städten wurden Täter nicht dingfest gemacht.

Rassismus

„Mein Leben – Dein Rassimus“: Pfälzer Fotografin hält täglichem Rassismus den Spiegel vor

Sara Sun Hee Martischius ist Fotografin, Künstlerin und Journalistin aus Neustadt an der Weinstraße – eine Deutsche aus der Pfalz. Dennoch begegnet ihr alltäglicher Rassimus, den ihre Selbstportraits frappant entlarven – zu sehen im Stadtmuseum Kaiserslautern noch bis zum 21.11.

Verschwörungsideologien und „Querdenken“

„Querdenker“ im Polizeidienst: Dein Freund und Zweifler

Polizisten sind verpflichtet, die Corona-Regeln durchzusetzen. Doch auch in ihren Reihen gibt es „Querdenker“. Eine Recherche von t-online zeigt, in welchen Bundesländern die meisten Maßnahmen-Gegner in Uniform unterwegs sind.

„Querdenken“-Bäcker relativiert den Holocaust

Die Staatsanwaltschaft prüft einen Aushang der ehemaligen Bäckerei Posselt. Der Verdacht: Der Querdenken-Bäcker relativiert immer wieder den Holocaust auf volksverhetzende Weise.

Querdenker-Redner wegen Hitlergruß verurteilt

Ein 59-Jähriger muss für eine Geste am Ende seiner Rede auf dem Heilbronner Kiliansplatz 3500 Euro Geldstrafe zahlen. Die Richterin glaubt seinen sonderbaren Beteuerungen nicht, der ausgestreckte Arm sei eine unbewusste Entspannungsübung gewesen.

Parteien

Grüne beantragen offiziell Parteiausschluss von Boris Palmer

Für Boris Palmer soll bei den Grünen kein Platz mehr sein. Er kokettiere mit Rassismus, sagen seine Gegner – und beantragen nun auch offiziell seinen Ausschluss.

Brandenburger AfD sagt geplanten Parteitag wegen 2G-Regel ab

Wegen 2G dürfen nur noch Geimpfte und Genesene in Hotels übernachten. Laut AfD hätte dies für einen großen Teil der Mitglieder beim Parteitag Probleme gegeben.

600 Sprengsätze in Hessen gefunden: CDU-Kandidat unter Terrorverdacht

Ein CDU-Kommunalwahlkandidat soll einen rechtsextremen Anschlag geplant haben. Die Opposition kritisiert die Informationspolitik.

Internationales

Japan driftet nach rechts

Bei den Unterhauswahlen in Japan hielten sich entgegen den Prognosen die Verluste der rechtsnationalen Regierung unter der Führung der Liberaldemokratischen Partei in Grenzen. Die Linke musste hin­gegen eine Niederlage hinnehmen.

Ein ehemaliger Ingenieur klagt gegen Elon Musks SpaceX — er sei aufgrund seiner Herkunft schlechter bezahlt und diskriminiert worden

Ein ehemaliger SpaceX-Ingenieur aus Florida hat dem Raumfahrtunternehmen Space X von Elon Musk rassistisch motivierte Diskriminierung vorgeworfen. In einer Klage behauptet der ehemalige Mitarbeiter, andere Angestellten hätten in der gleichen Funktion Schulungen und Unterlagen erhalten, die ihm nicht zur Verfügung gestanden hätten.

Der Streit über eine Rassismustheorie spaltet Amerika

Nach »Black Lives Matter« schlägt ein konservativer Aktivist zurück: Das Problem sei nicht Rassismus gegen Schwarze, sagt Christopher Rufo – sondern dass man den Weißen übertriebene Schuldgefühle mache. Damit hat er großen Erfolg.

Weiterlesen

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der