Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Label und Versand Exzess-Records

Von|
"XS" (Exzess) - Neonazi bei einer Demonstration in Köthen 2018 (Quelle: KA)

Das Label hat starke Verbindungen zur neonazistischen Bruderschaften wie den „Turonen / Garde 20“ aus Thüringen sowie zu den Berliner „Vandalen“, dessen Kopf der rechtsextreme Sänger und ebenfalls Versandhändler Michael Regner ist, mit dem Tobias Voigt auch gemeinsam auf der Bühne steht.

Lange Zeit diente „Exzess-Records“ beinahe ausschließlich dazu, das Merchandise der Band zu verbreiten. Mittlerweile hat der „Exzess“-Versand auch Tonträger anderer Bands im Sortiment.  Neben Musik bietet „Exzess-Records“ auch Kleidung an. Stil und Motive der Aufdrucke spielen überwiegend mit Popkulturellen-Elementen und richten sich eher an junge „hippe“ Neonazis.

Weiterlesen

Blut & Boden-Texte gegen “Gutmenschen” Was ist eigentlich Grauzonen-Musik?

Selbst für Laien ist es oft recht einfach zu erkennen, wenn Musik rechtsextrem ist. In verschiedenen musikalischen Subkulturen existieren aber Grauzonen, die weniger eindeutig und daher schwieriger zu bewerten sind. Mittlerweile ist diese nationalistische und völkische Grauzonen-Musik sogar im Mainstream angekommen.

Von|

“Rock gegen Überfremdung” Mindestens 5.000 Neonazis in Themar erwartet

Am Samstag werden mindestens 5.000 Neonazis zum „Rock gegen Überfremdung“ im thüringischen Themar erwartet. Es könnte die bisher größte Rechtsrock-Veranstaltung seiner Art in Deutschland werden. Anwohner wollen sich nicht einschüchtern lassen und planen Gegenproteste.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der