Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Smudo unterstützt „Hamburg steht auf!“ mit 7.000 Euro

Von|

Im Rahmen von „Hamburg steht auf!“ rücken 56 Veranstaltungen – darunter Workshops, Vorträge, Theateraufführungen und Lesungen in Theatern, Stadtteilzentren, Jugendeinrichtungen, Cafés und Bars – den Fokus auf das Phänomen Rechtsextremismus. Prominente Unterstützer/innen sind neben Rapper Smudo auch Corny Littmann und die Schauspielerin Alexandra Kamp, die Band Silbermond, Schauspieler Peter Lohmeyer, Koch Tim Mälzer und Musiker Lotto King Karl.

Auch der DGB Hamburg zählt seit Mittwoch zu den über 150 Unterstützer/innen der Aktion. Gipfeln soll die Kampagne „Hamburg steht auf“ am 24.03.2012 in einer Großkundgebung: Sie startet um 15.00 Uhr auf dem Freigelände am Fischmarkt in der Hafenstraße. Bis 17 Uhr gibt es einen Demonstrationszug über die Landungsbrücken und die Helgoländer Allee bis zur Reeperbahn. Ab 18.00 Uhr findet die Abschlusskundgebung ?Hamburg steht auf!? auf dem Spielbudenplatz statt.

Mehr auf netz-gegen-nazis.de:

| Hamburg steht auf!

Mehr im Internet:

| www.lautgegennazis.de/hamburgstehtauf/

Weiterlesen

Grundgesetz

Onlineberatung gegen Rechtsextremismus „Für Menschen, die in Bedrängnis geraten sind“

Rechtsextremismus ist ein politisches Problem. Für Familien oder Freunde von Neonazis ist es aber oft genauso ein psychosoziales. Diese Erfahrung machte im ersten Jahr ihres Bestehens die „Onlineberatung gegen Rechtsextremismus“, die per Email oder im Chat hilft. Oft fällt es Betroffenen ohne sichtbares Gegenüber sogar leichter, sich unangenehme Sorgen von der Seele zu schreiben.

Von|
Eine Plattform der