Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Spreegeschwader

Von|

Zahlreiche ihrer Tonträger sind indiziert. Die beiden letzten CDs aus dem Jahr 2005 erfüllen dank „Sieg Heil“-Grüßen zudem den Strafbestand des „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ (§86a StGB).

Schlagzeuger Alexander Bahls wurde 2007 zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt, da er nach einer Szenestreitigkeit an einem brutalen Überfall auf den Inhaber des rechtsextremen „Werwolfshops“ in Wismar beteiligt war. 2009 stand Bahls wegen Volksverhetzung erneut vor Gericht. Die Musiker von Spreegeschwader sind außerdem bei „Die Lunikoff Verschwörung“ aktiv, dem Nachfolger von „Landser“. Bis Ex-„Landser“-Sänger Michael „Lunikoff“ Regener seine Haftstrafe antrat ruhten die Aktivitäten von „Spreegeschwader“, da sie in dieser Zeit mit Regener Alben aufnahmen.

Sänger Alexander Gast veröffentlichte unter dem Namen „Spirit of 88“ mehrere Solo-CDs. Daneben betreibt er den Szeneladen „On The Streets“ in Hennigsdorf, den „Joe Hawkings“-Versand sowie das Label „Panzerbär Records“.

Im August 2009 löste sich „Spreegeschwader“ aufgrund interner Differenzen auf.

Aktualisiert am 25.1.2011

Weiterlesen

wurzen ndk

Recherche-Reihe Wurzen Rechtsrock und Kampfsport

Über Jahrzehnte haben sich extrem rechte Netzwerke in Wurzen etabliert, die in alltagskulturellen Feldern wie Mode, Musik oder Sport aktiv…

Von|
2017.06.30-RfD-aufmacher1

Neonazis läuten am Samstag Festival-Saison mit “Rock für Deutschland” ein

Sommer, Sonne, Musik und Hass: Auch für Neonazis ist Festival-Saison. Am Samstag findet das erste von drei großen Rechtsrock-Konzerten in Thüringen statt. Bei “Rock für Deutschland” werden waschechte Neonazi-Bands wie “Frontalkraft” ihre hetzerischen Parolen in die Menge brüllen können. Allerdings formiert sich Protest.

Von|
Eine Plattform der