Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

2014 Das Superwahljahr für Neonazis und Rechtspopulist*innen

Von|
So wenig Publikum wie in Köln im August 2013 wünschen wir der NPD immer. (Quelle: flickr.com / strassenstriche)

Zu diesen Wahlerfolgen kommt die stärkere Verankerung in den Kommunalparlamenten.  Seit Jahren steigt die Zahl der Mandate fu?r rechte Parteien an. Alleine die NPD verfu?gt derzeit u?ber etwa 350 Mandate. Zusammen mit rechten Kleinparteien, wie den „Pro“-Formationen oder den „Republikanern“, sind antidemokratische Kra?fte in vielen Parlamenten vertreten. Durch die Ausweitung von Landkreise, die teilweise größer als das Saarland sind, sind die kommunalen Gremien in ihrer Bedeutung nicht mehr zu unterschätzen. In einigen Bundesländern stehen ihnen nicht nur Sitzungsgelder, sondern auch hauptamtliches Personal zur Fraktionsgeschäftsführung zur Verfügung. In NRW bemüht sich auch erstmals die Partei „Die Rechte“ um den Neonazi Christian Worch um kommunale Sitze. Erfolgschancen hat sie vor allen in ihrer Hochburg Dortmund, da es bei den Kommunalwahlen keine Fünf-Prozent Hürde mehr gibt.

Bei der Bundestagswahl konnte die NPD insgesamt 1,5 Prozent der Erst- und 1,3 Prozent der Zweitstimmen auf sich vereinigen. Dies bedeutet leichte Verluste, trotzdem bleibt die NPD gerade in ländlichen Regionen, vor allem im Osten, eine starke Kraft. Die rechtsextreme Partei hat in mehreren Wahlbezirken zweistellige Ergebnisse einfahren können. In Hochburgen, wie Usedom-Stadt, erreichte die NPD sogar mehr Wähler als die SPD. In Koblentz bei Pasewalk stimmten 23,4 Prozent der Wähler für die Rechten. In Thüringen konnte sie ihre Zustimmung mehr als verdoppeln. Die Wahl hat gezeigt, dass das Stammwählerpotenzial der NPD weitgehend stabil ist. Die gesamtdeutschen Verluste dürften die NPD schmerzen, verringern sich dadurch doch ihre Einnahmen aus der staatlichen Parteienfinanzierung.

Die Wahlkampfgestaltung der NPD hat sich aus ihrer Sicht bewährt. Die Kombination aus bürgernaher Verankerung und offen rassistischer Propaganda scheint auf fruchtbaren Boden zu treffen. Denn dort, wo sich die populäreren NPD-Direktkandidaten seit Jahren vor Ort als „Kümmerer“ inszenieren, konnten sie alle an Zustimmung gewinnen. Einen besonderen Mobilisierungseffekt erhoffen sich die rechten Parteien 2014 durch die Europawahl. Die Kommunalwahlen finden alle – mit Ausnahme Bayerns – am gleichen Tag wie die Europawahl statt. Hier sind bereits große Erfolge anderer rechter und rechtspopulistischer Parteien europaweit absehbar. 

Die Wahltermine 2014:

16. März 2014    Bayern: Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte

25. Mai 2014      Alle Bundesländer: Europäisches Parlament

                         Baden-Württemberg: Kreistage, Gemeinderäte,                                                           Bezirksbeiräte, Ortschaftsräte,                                                           Regionalversammlung (Stuttgart)

                         Brandenburg: Kreistage, Stadtverordnetenversammlungen,                                                Gemeindevertretungen, Ortsbeiräte

                         Nordrhein-Westfalen: Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte,                                                            Bezirksvertretungen

                         Mecklenburg-Vorpommern: Kreistage, Stadtvertretungen,                                                                      Gemeindevertretungen

                         Rheinland-Pfalz: Kreistage, Gemeinderäte,                                                    Verbandsgemeinderäte, Ortsbeiräte,                                                    Bezirkstag (Pfalz)

                         Saarland: Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte,                                          Regionalversammlungen, Ortsräte

                         Sachsen: Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Ortschaftsräte

                         Sachsen-Anhalt: Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte,                                                    Verbandsgemeinderäte, Ortschaftsräte                         

                         Thüringen: Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte

                         Hamburg: Bezirksversammlungen

31. August      Sachsen: Landtag

14. September  Brandenburg: Landtag

                           Thüringen: Landtag

Weiterlesen

OhneMacht im Kampf gegen Rechts?

„Ein erschütternder Streifzug durch das Land“: Mit diesen Worten endet der Klappentext des Reportagebuches „OhneMacht. Zerfall der Gesellschaft – Kampf…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der