Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Bilderschau Dresden 19. Februar Blockaden und Räumungen

Von|

Am Abend des 19. Februar 2011 wurden dann noch sämtliche Räume des „Hauses der Begegnung“ von der Polizei mit unverhältnismäßiger Gewalt, dafür aber ohne Durchsuchungsbefehl, durchsucht. Wie es aussieht, wenn die Polizei mit Brechstange und Kettensäge vorbeikommt, zeigt dieses Video:

Das juristische Nachspiel von Dresden dürfte in diesem Jahr auch interessant werden.

Einen guten Einblick über die Ereignisse des Tages gibt auch dieses Video, ebenfalls von leftvision.

Fotos: sr / ngn, nw / mgrg, hh/cl /AAS, lotta@eu

Mehr zu den Ereignissen in Dresden 2011 auf netz-gegen-nazis.de

| Neonazis in Dresden 2011: Rückzug statt Umzug – aber Gewalt (Bericht)

| Bildergalerie zum Neonazi-Aufmarsch am 19. Februar 2011 in Dresden (Überblick)

| Bilderschau Dresden 19.02.2011: Wie war es bei den Nazis?

| Impressionen aus Dresden: Was bleibt vom 19. Februar in Erinnerung (Mehrpersonen-Reportage)

| Was die Nazis so in Dresden erlebt haben wollen: „Dann war es das mit No Parmesan“

| Dresden am 13.02.: ?Erfolgreiches Warmlaufen für den 19. Februar?

| Bildergalerie 13. Februar 2011 in Dresden: Menschenkette vs. Fackelmarsch

Weiterlesen

aufmacher

Vereinte Neonazis marschierten in Berlin für NS-Verbrecher

Am Samstag sind Neonazis in Berlin-Spandau zum Gedenken an den NS-Verbrecher Rudolf Heß aufmarschiert. Ihre geplante Strecke konnten sie zwar dank engagierter Gegendemonstrant_innen nicht erreichen, dieser Erfolg sollte jedoch nicht verschleiern, dass die rechtsextreme Szene trotz heftiger interner Zerstrittenheit insgesamt 1.100 Neonazis mobilisieren konnte – aus dem In- und Ausland.

Von|
TddzBild

„Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) in Dresden Den Nazis keine Zukunft geben!

Für den kommenden Samstag mobilisiert die deutsche Neonaziszene kräftig zum „Tag der deutschen Zukunft“ nach Dresden. Bereits zum sechsten Mal soll die so benannte Demonstration stattfinden, dieses Jahr allerdings erstmalig nicht im Norden Deutschlands. In Dresden wird mit über 1000 Neonazis gerechnet, vor allem aus der gewaltbereiten Kameradschaftsszene. Ein breites Bündnis organisiert den Gegenprotest und will die Nazis nicht marschieren lassen.

Von der Redaktion

Von|
Eine Plattform der