Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Die Tyr-Rune

Von|

Die Nationalsozialisten okkupierten zahlreiche germanische und heidnische Zeichen und Symbole und deuteten sie für ihre propagandistischen Zwecke um. Viele der genannten Runen kommen auch heute noch in anderen, etwa esoterisch-heidnischen Zusammenhängen, vor, ohne dort neonazistische Bedeutung zu haben.

Tyr-Rune

Auch Pfeil- oder Kampfes-Rune genannt. Bei den Germanen als Zeichen für den Himmels- und Kriegsgott Tyr verwendet.

Die Tyr-Rune symbolisiert die Tat, den Kampf und den Krieg und wurde unter anderem bei der „Sturmabteilung“ (SA) und der Hitlerjugend als Leistungsabzeichen verwendet.
In Kombination mit der Wolfsangel konnte man die Rune bis November 2004 als Logo der Bekleidungsmarke ?Thor Steinar? finden, dann wurde sie gemäß des StGBs in diesem Zusammenhang als verboten erklärt, da sie als ?Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen? eingestuft wurde.

| Weitere Runen

| Übersicht: Rechtsextreme Symbole, Codes und Erkennungszeichen

Weiterlesen

Hass zum Anziehen Marken, die bei Neonazis beliebt sind

„Nationale“ Marken sind Marken, die sich bewusst an die rechtsextreme Szene wenden; sie sind in der Regel nur in Neonazi-Geschäften oder -Versänden zu erwerben. Oft fließen Erlöse auch in die rechtsextreme Szene zurück. So sind „nationale“ Marken auch eine Finanzierungsmöglichkeit für die Neonazi-Szene.

Von|

Rechtsextreme Sprachcodes

Rechtsextreme sind bei Wort- oder Phrasenschöpfung erfinderisch – gilt es doch, sprachliche Signale an Gleichgesinnte auszusenden und eigene Ideologie ausdrücken zu können, ohne strafrechtlich belangt zu werden. Gerade im Internet finden solche rechtsextreme Wortschöpfungen schnell Verbreitung.

Von Simone Rafael

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der