Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Einfach aktiv werden Email schreiben gegen Abschiebung von Familien aus Göttingen in den Kosovo

Von|

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste unterstützt den Göttinger Arbeitskreis Asyl und die Initiative ?Alle bleiben? in ihren Bemühungen, die Abschiebung dieser Familien ins Nichts zu verhindern. Zuletzt hatten das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) sowie die katholische Bischofskonferenz die Bundesregierung dringend aufgefordert, aufgrund der Situation im Kosovo dringend von Abschiebungen von Roma dorthin Abstand zu nehmen.

E-Mail-Aktion

Die betroffenen Familien können ebenfalls ganz einfach und schnell unterstützt werden: Auf der Website der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste steht eine offener Brief als E-Mail an den Ausländerdezernenten der Stadt Göttingen zum Downloaden zur Verfügung. Ziel ist es, dass bis zum 22. Juni mindestens 200 Briefe oder E-Mails bei der Stadtverwaltung eingehen.

| Zur Aktion

Über die Lage von Roma und Ashkali im Kosovo

Mit dem Rückführungsabkommen zwischen der Bundesregierung und der Republik Kosovo sind inzwischen 11.000 seit vielen Jahr in Deutschland lebende Roma und ihre Familien von der Abschiebung bedroht. Trotz massiver Kritik seitens des UN-Flüchtlingshilfswerks, der Diakonie und der deutschen Bischofskonferenz an diesen Abschiebungen in Elend und Perspektivlosigkeit halten Bund und Länder noch immer an ihren Plänen fest. Angesichts der akuten Bedrohung und der historischen Verantwortung gegenüber Roma und Sinti als Opfer eines NS-Völkermords, dessen traumatische Folgen von der Politik weitgehend ignoriert werden, fordert Aktion Sühnezeichen Friedensdienste ein sofortiges Bleiberecht für Roma aus dem Kosovo in Deutschland.

Weiterlesen

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der