Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Hammer und Schwert

Von|
Button mit "Hammer und Schwert"-Symbolik aus dem "Materialversand" der rechtsextremen Partei "Der III. Weg" (Quelle: Screenshot)

Genutzt wurden „Hammer und Schwert“ u.a. vom „nationalrevolutionären“ Flügel der NSDAP, auch „Schwarze Front“ genannt. Diese Abspaltung der Partei wurde 1933 verboten.

Beliebt wurden „Hammer und Schwert“ als „Symbol der nationalen Front“ wieder in den 1990er Jahren, als viele der neu gegründeten „Freien Kameradschaften“ das Symbol für ihre Darstellungen aufgriffen.

Außerdem verwenden es die die Jungen Nationaldemokraten (JN), Jugendorganisation der NPD.

| Symbole mit Bezug zum Nationalsozialismus

| Übersicht: Rechtsextreme Symbole, Codes und Erkennungszeichen

Weiterlesen

Verdoppelung rechtsextremer Aktivitäten und Gewalttaten Der Jahresrückblick 2012 aus Thüringen

Aufgrund des öffentlichen Interesses am Rechtsextremismus in Folge der NSU-Morde wurde erwartet, dass sich die Thüringer Neonaziszene zunächst ruhiger verhalten würde. Rückblickend lässt sich jedoch das Gegenteil feststellen. Im Jahr 2012 präsentierte sich in Thüringen eine selbstbewusst, offensiv und gewaltbereit auftretende Neonaziszene. Großveranstaltungen, Übergriffe, Anschläge auf Parteibüros und RechtsRock-Konzerte machen dies deutlich.

Beiträge von Ezra – Mobile Beratung für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt – und Mobit – mobile Beratung in Thüringen

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der