Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Monitoring November 2017 Antisemitische Kommentare zu „Stolpersteinen“

Von|

Hintergrund: In der sogenannten Hufeisensiedlung in Berlin-Britz werden sieben „Stolpersteine“, die an Opfer des Holocaust erinnern, ausgegraben und gestohlen.

Bildbeispiel der Debatte in der rechten Sphäre:

 

 

Zurück zum ArtikelMonitoring November 2017: Zeitleiste der Hassrede 

 

 

Weiterlesen

8229586600_60332824e9_k

Antisemitismus Kunst, Kultur und Judenhass

Die BDS-Bewegung will Israel politisch, wirtschaftlich und kulturell isolieren. Besonders erfolgreich sind die Aktivist*innen im Kulturbetrieb. Mittlerweile stuft der Bundestag die Bewegung als antisemitisch ein. Aber warum ist BDS gerade in der Kulturindustrie so erfolgreich? Dem ging am 21.01. in der Berliner Volksbühne eine Diskussionsrunde nach.

Von|
CDU Bundesvorstand

Kommentar Carsten Linnemann und die Brandmauer aus Holz

Friedrich Merzs neuer Stellvertreter Carsten Linnemann vertritt, genauso wie Merz, eine konservative Hardliner-Position. Der Feind steht für diesen Flügel der Partei nicht rechts, sondern ist bei den Grünen anzuordnen. Dieser Rechtspopulismus soll ein Versuch sein, die Stimmen von AfD-Wähler*innen zu gewinnen – ist aber nichts anderes als eine Normalisierung deren Positionen. Ein Kommentar von Veronika Kracher.

Von|
Eine Plattform der