Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Odinseye/Nordic-Flame (Bernburg, Sachsen-Anhalt)

Von|

Unter der gleichen Adresse wie der Laden residiert seit Oktober 2007 die Bundes- und Landesgeschäftsstelle der „Jungen Nationaldemokraten“. Das ist nicht verwunderlich, der Betreiber des Odinseye-Versand sowie des Ladengeschäfts „Nordic-Flame“, Steffen Bösener, ist NPD-Funktionär. Bösener, der früher in der „Kameradschaft Köthen“ aktiv war, ist inzwischen stellvertretender Vorsitzender des NPD-Kreisverbands Anhalt. Auch als Produzent versucht sich Bösener. 2007 veröffentlichte er als erste Produktion des Labels „Odinseye“ die CD „Den Ahnen zum Gruße“ der Band „Death or Glory“. In einem Interview betont der Betreiber des Versandes „Mit dem Versand wollten wir eigentlich eine weitere Einnahmequelle für unsere Kameradschaftskasse schaffen.“ Der Gewinn des Versandes gehe zu 100% in die Bewegung, betont er. Er selbst sei über Jahre immer auf den Aufmärschen der Bewegung gewesen, da er jetzt aber „2 Söhne & eine Frau habe“, nehme er nur noch an regionalen Aktionen teil.

Weiterlesen

20130815_Militaria_a

NS-Militaria Online-Shop à la Zweiter Weltkrieg

Das Darstellen und Verbreiten von Symbolen verfassungswidriger Organisationen ist in Deutschland verboten. Trotzdem gibt es zahlreiche Händlerinnen und Händler, die…

Von|
005RGÜ-aufmacher

“Rock gegen Überfremdung” Mindestens 5.000 Neonazis in Themar erwartet

Am Samstag werden mindestens 5.000 Neonazis zum „Rock gegen Überfremdung“ im thüringischen Themar erwartet. Es könnte die bisher größte Rechtsrock-Veranstaltung seiner Art in Deutschland werden. Anwohner wollen sich nicht einschüchtern lassen und planen Gegenproteste.

Von|
Eine Plattform der