Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Auf der Frankfurter Buchmesse 2018 Ahriman Verlag

Von|
Website des Ahriman Verlages (Quelle: Screenshot / BTN)

Dieser Verlag bezeichnet sich selbst in kruder Weise als „links und damit Voltairiane“, allerdings erscheinen hier u. a. Bücher mit Titeln wie „Die Flutung Europas mit falschen Flüchtlingen. Vom Dreisam-Mörder Hussein Khavari, seinem Umfeld und dessen Schutzengeln“ (2018), in denen von „Rapefugees“, der „Soros-Verschwörung“ und dem „Zerrspiegel der Lügenpresse“ die Rede ist. Diese Sprache kennt man von Akif Pirinçci, PEGIDA und AfD und sie findet sich in zahlreichen anderen Veröffentlichungen des Verlags wieder. Er bringt außerdem die antisemitischen Ketzerbriefe des Bundes gegen Anpassung heraus, eines Überbleibsels aus der Zeit der K-Gruppen der 1970-er Jahre, – diese Gruppierung wird als abstruse „rechtslastige Politsekte“ bezeichnet (vgl. haglil.com). Der Ahriman Verlag bedient mit solchen Publikationen, wenn auch in einer sehr eigenwilligen Weise, sexistische und rassistische Stereotype und antisemitische Verschwörungstheorien (vgl. Dokumentieren gegen rechts).

Am 13. Oktober 2018 wird Fritz Erik Hoevels, Chef des Bundes gegen Anpassung, in Halle 4C der Frankfurter Buchmesse 2018 sein Buch Die Rechts/Links-Verwirrung (2018) vorstellen – ein Buch, in dem in primitivster PEGIDA-Manier von „absurden Altersgrenzen voll erwachsener ‚Kinder‘“ gesprochen und „geldgeilen Weibern“ vorgeworfen wird, nach einvernehmlichen Sexualkontakten mit Lügen Geld erpressen zu wollen.

Autor: Robert Wagner

Weiterlesen

jean-gerber-XTbDCZwolgY-unsplash

Land unter? Was ist die Anastasia-Bewegung?

Die russischen „Anastasia“-Romane sind Blaupausen für völkische Siedler*innen. Worum geht’s da eigentlich?

Von|
20121115_polenfeindlichkeit_a

Kampagne des EBO gefährdet deutsch-polnische Beziehungen

„Wir schaffen Gerechtigkeit!“ Das verspricht der Eigentümerbund Ost e. V. (EBO) seinen Mitgliedern, „Heimatvertriebenen und ihre Erben“. Was der Verein unter Gerechtigkeit versteht, welches Geschichtsverständnis sich dahinter verbirgt und mit welchen Maßnahmen der EBO seine Ziele verfolgt, wird in diesem Artikel deutlich.

Von Katja Wegner

Von|
2017-05-04_ML-aufmacher

Wie ein Erdogan-Fan den Argumenten eines 13-Jährigen unterliegt

Debunking: Der Israel-Hasser und Erdogan-Propagandist, Martin Lejeune, hat nach einer #FreeDeniz-Veranstaltung mit einem 13-jährigen türkischen Erdogan-Gegner diskutiert. Der Schüler entlarvt die spekulativen und verschwörungsideologischen Argumente des ehemaligen Journalisten. Eine absurde, aber zugleich herrliche Debatte.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der