Weiter zum Inhalt

Autor: Nicholas Potter

Eine Demo in Neukölln 2018 für Heinz Ostermann, den Betreiber des Buchladens "Leporello", der mehrfach Opfer mutmaßlicher rechtsextremer Anschläge wurde.

Neuköllner Anschlagserie Auf dem rechten Auge blind

Schon wieder Ungereimtheiten, schon wieder Skandal: Die Ermittlungen zur rechtsextremen Anschlagserie in Neukölln werden nun von der Generalstaatsanwaltschaft übernommen. Grund: Mögliche Befangenheit eines Staatsanwalts. Eine brisante Entwicklung, die weitreichende Konsequenzen haben dürfte. Die Betroffenen sind empört.

Von|
49883661928_3e39a3ab33_h

Berlin Loveparade für Verschwörungsfans

Ein letzter Versuch den abgeflauten “Hygiene-Demos” neues Leben einzuhauchen: Am Samstag mobilisieren Coronaleugner*innen, Rechtsextreme und Verschwörungsideolog*innen zur Massendemo in Berlin. Auch weitere rechtsoffene Kundgebungen sind geplant. Gleichzeitig finden zahlreiche Gegendemos unter anderem von Berliner Bündnis gegen Rechts und „Omas gegen Rechts“ statt. Ein Überblick.

Von|
Alex TfD Travestie für Deutschland

CSD-Demo „Die AfD ist eine Travestie“

Am Samstag, den 25. Juli findet der Berliner Christopher Street Day (CSD) statt – pandemiebedingt zum großen Teil virtuell. Ein Gespräch mit dem Queer-Aktivist Alexander Winter von der Kampagne „Travestie für Deutschland“ über kommerzielles Pinkwashing, Zivilcourage und den Rechtsruck der Gesellschaft.

Von|
Landgericht Magdeburg

Halle-Prozess Der imaginierte Austausch

Am Mittwoch fand der zweite Verhandlungstag im Verfahren gegen den Halle-Attentäter im Landgericht Magdeburg statt. Unser Autor berichtet aus dem Sitzungssaal.

Von|
Halle1

Halle-Prozess Auftakt ohne Antworten

Am Dienstag begannen die Verhandlungen im Verfahren gegen den Halle-Attentäter im Landgericht Magdeburg. Gegenüber fand eine Kundgebung in Solidarität mit…

Von|
Oury_Jalloh_Demo

Oury Jalloh „Deutschland hat ein Polizeiproblem“

2005 verbrannte Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle. Offiziell habe der Sierra Leone geborene Mann sich angezündet. Doch der Fall hat unzählige Ungereimtheiten. Seit zehn Jahren ist Nadine Saeed Teil der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh. Ein Gespräch über neuen Erkenntnisse, unkooperativen Behörden und strukturellen Rassismus.

Von|
Trump QAnon

QAnon Neue Märchen, alte Gefahren

Die absurde Verschwörungsideologie „QAnon“ findet international immer mehr Anhänger*innen. Das dokumentiert ein Bericht des Londoner Media Diversity Institute im Rahmen des Projekts „Get The Trolls Out!“. Eine reine Lachnummer ist die Bewegung allerdings nicht. Denn immer häufiger folgen aus ihren kruden Erzählungen tödliche Taten.

Von|
K-Pop-Fans gegen Trump und Rassismus

K-Pop gegen Rassismus Cyberkrieg der Fanarmee

K-Pop-Fans sind international vor allem für eines bekannt: Ihre Leidenschaft. Nun politisiert sich die Szene. Im Visier der K-Pop-Fans aktuell: rechte Hetze und rassistische Polizeigewalt. Und ihre Aktionen tragen schon Früchte. Denn die Digital Natives der Szene bringen viel Online-Knowhow und Kampagnenerfahrung mit. Sie sind algorithmus-affin und hashtag-versiert – Kompetenzen, die sie jahrelang bei den Online-Abstimmungen für K-Pop-Musikpreise perfektionieren konnten.

Von|
Gegenfeuer: Das KSK, eine Eliteeinheit des Bundeswehr, wird teilweise aufgelöst.

KSK wird teils aufgelöst Kramp-Karrenbauer gegen den Korpsgeist

Das immer wieder rechtsextrem aufgefallene Kommando Spezialkräfte (KSK) soll teilweise aufgelöst werden. Diese überraschende Entscheidung kündigte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Dienstag an. Der Beschluss folgt einer Reihe von rechtsextremen Vorfällen in der sogenannten Eliteeinheit der Bundeswehr.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der