Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Die Liebenfels Kapelle

Von|
In dem Song „Deutschland bleibt Deutschland“, der 2005 auf ihrer ersten Veröffentlichung „11. September“ erschien, behandeln die Neonazi-Musiker zudem chauvinistische und geschichts-revisionistische Aspekte. (Quelle: Screenshot Youtube)

Mit ihrem Namen bezieht sich die Band auf den Antisemiten, Ideengeber und Vordenker des Nationalsozialismus, Jörg Lanz von Liebenfels.

Mehrere CDs von insgesamt sechs Veröffentlichungen landeten in Deutschland auf dem Index.

Inhaltlich bezieht sich die Neonazi-Band auf klassische Themen der rechtsextremen Szene. Sie sind rassistisch und NS-verherrlichend. In dem Song „Deutschland bleibt Deutschland“, der 2005 auf ihrer ersten Veröffentlichung „11. September“ erschien, behandeln die Neonazi-Musiker zudem chauvinistische und geschichts-revisionistische Aspekte, nämlich das territoriale Verständnis von Deutschland. So heißt es in dem Song „Deutschland bleibt Deutschland, nicht Zone nicht Kolonie, Kolberg bleibt deutsche Heimat, polnisch war es nie.“ 

Der Ansatz, dass ein großer Teil Polens deutsches Gebiet sei war vor allem in den Neunziger Jahren in der Szene weit verbreitet. Heute propagiert diese – mit Ausnahmen – Geschlossenheit über Grenzen hinweg. Die Ansicht der Rechtsextremen, man müsse die europäische Identität wahren und verteidigen, scheint heute geläufiger. 

Weiterlesen

20121123NordsturmBrema_0

Bremen 2012 Hooligans und Nazi-Bands

Bremer Neonazis versuchten auch 2012, ihren Handlungen einen unpolitischen Anstrich zu verleihen und waren damit erfolgreich. In der Verhandlung einer…

Von|
Eine Plattform der