Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Franz, Frank

Von|

Von Jan Rathje

Frank Franz wurde am 21. November 1978 in Völklingen geboren. Er absolvierte von 1997 bis Ende 2004 eine Unteroffizierslaufbahn in der Bundeswehr. Anschließend ließ er sich bis Mitte des Jahres 2007 zum Physiotherapeuten und Programmierer ausbilden. Seitdem ist er nach eigenen Angaben als selbständiger Programmierer und Grafiker tätig. Seit dem Bundesparteitag 2011 ist er außerdem Mitglied des Bundesvorstandes, Pressesprecher und Auslandsreferent der NPD. Damit ist Frank auf allen politischen Ebenen der Bundesrepublik Deutschland für die Partei aktiv. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Frank Franz begann seine politische Laufbahn im Jahr 2000 als Mitarbeiter des Landesverbandes der NPD im Saarland. Als sein Ziehvater gilt der ehemalige NPD-Generalsekretär Peter Marx. Seit dem Jahr 2004 ist er Kreisvorsitzender der NPD Saarbrücken, seit 2005 Vorsitzender des NPD Landesverbandes im Saarland und in dieser Funktion seit 2006 auch Mitglied des Parteivorstandes. Im Juni 2009 wurde er darüber hinaus Fraktionsvorsitzender der NPD im Völklinger Stadtrat und ist dort in drei Ausschüssen vertreten.

Auf kommunaler Ebene beteiligte sich Frank Franz in den Jahren 2008 an der Bürgermeisterwahl in Ottweiler, 2010 und 2011 an den Oberbürgermeisterwahlen in Völklingen und Saarbrücken. Dabei erreichte er jedes mal den letzten Platz. Auch bei der Bundestagswahl 2009 gelang es Frank Franz im Wahlkreis den letzten Platz zu belegen. Er kandidierte darüber hinaus in Saarbrücken für die Landtagswahl im selben Jahr.

Auf dem Bundesparteitag der NPD Ende November 2011 in Neuruppin scheiterte Frank Franz zunächst bei der Wahl zum stellvertretenden Parteivorsitz als Wunschkandidat von Holger Apfel mit den wenigsten Stimmen. Erst als Beisitzer gelang ihm der Einzug in den Parteivorstand. Auf der ersten Vorstandssitzung wurde zu seinem Amt als Pressesprecher als Auslandsreferent bestimmt. Seine Aufgabe umfasst dabei die Anbahnung und Pflege von Kontakten der Partei zu gleichgerichteten Organisationen im Ausland.

Frank Franz ist besonders in den sozialen Netzwerken aktiv. Gerade auf seiner Facebook-Seite versucht er, Kontakte zu knüpfen und Themen der Partei zu propagieren. Dies beinhaltet auch einfache soziale Aspekte, wie User/innen-Abstimmungen zu seinem Profilbild. In Videos auf Youtube beantwortet er Fragen, die ihm in Facebook-Kommentaren gestellt wurden.

Im Internet betätigt sich Frank Franz auch als Inhaber der „naweko – Agentur für Neue Medien“. Auf deren Servern werden verschiedene rechtsextreme Internetseiten bereitgestellt ? etwa der NPD, der Gesellschaft für freie Publizistik (GfP) oder des NPD-Parteiorgans Deutsche Stimme.

+++ Update 04.11.2014 +++

Seit 01.11.2014 ist Frank Franz Bundesvorsitzender der NPD. Er wurde auf einen NPD-Bundesparteitag in Weinheim mit deutlicher Mehrheit vor Peter Marx und Sigrid Schüßler gewählt.

Mehr auf netz-gegen-nazis.de:
| Übersicht: Der aktuelle NPD-Bundesvorstand

Weiterlesen

AfD-Professor Mit „Ariernachweis“ für die deutsche Leitkultur

“Biodeutsche” wie Jura-Professor und AfD-Mann Ralph Weber, mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern, sollen dafür sorgen, dass in 30 Jahren noch etwas von der deutschen Kultur übrig ist. Geplante Provokation?

Von|

Rechtsextreme Frauen – die Gefahr in unserer Mitte

Im Sportverein betreuen sie unsere Kinder – bei den Kameraden hetzen sie gegen Ausländer. In der Schule kandidieren sie für den Elternbeirat – auf der Straße marschieren sie mit Neonazis. Rechtsextreme Frauen begegnen uns immer öfter dort, wo wir sie am wenigsten erwarten.

Von Kristina Maroldt

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der