Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

HKN KRZ / HTLR / NTNL SZLST

Von|

Bei diesen Abkürzungen werden einfach die Vokale der entsprechenden Wörter ausgelassen. Alle Kürzel werden beispielsweise als Aufdrucke auf T-Shirts, in Internetkommentaren oder auch auf Transparenten bei Demonstrationen genutzt. Das Akronym „HKN KRZ“ wird in erster Linie verwendet, um das verbotene Hakenkreuz-Symbol zu ersetzen. Um ein T-Shirt mit „HKN KRZ“-Aufdruck im „RUN DMC“-Stil gab es strafrechtliche Kontroversen. Das Ergebnis: Das Wort „HKN KRZ“ ist, anders als das Hakenkreuz-Symbol, kein „Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation“ – es darf also getragen werden.

Weiterlesen

1Traditions-Arm-Dreieck.svg

Symbole und Erkennungszeichen Gaudreieck/Gauwinkel

Dieser Ärmelaufnäher wurde in der NS-Zeit genutzt, um die Herkunft eines Gaus der NSDAP, der Hitlerjugend (HJ), des Bundes Deutscher Mädel (BDM) oder einer der Unterorganisationen genau zu kennzeichnen. „Gau“ bezeichnete die Bezirke, die ebenfalls wieder und wieder unterteilt waren. Gauleiter waren in Zusammenarbeit mit der Wehrmacht verantwortlich für die zivile Verteidigung ihres Gebietes.

Von|
ss totenkopf ostritz-schwarze-sonne-1280x720

Symbole und Erkennungszeichen Der SS-Totenkopf

Wurde bereits in der Kaiserzeit als martialisches Symbol für den kommenden Tod des Feindes verwendet. Die „SS“ griff dieses Symbol der anti-demokratischen Rechten in der Weimarer Republik auf. Der „SS-Totenkopf“ ist in Deutschland strafbar.

Von|
symbol-88

Hintergrund Rechtsextreme Symbole, Codes und Erkennungszeichen

Vom eindeutigen „88“ für „Heil Hitler“ bis zum unaufälligen „Thor Steinar“-Pullover – die rechtsextreme Szene benutzt eine Vielzahl an Symbolen, Codes und Erkennungszeichen. Viele sind für Außenstehende auf den ersten Blick nicht eindeutig zu erkennen, verfehlen damit aber ihre Wirkung innerhalb der Szene (Zusammengehörigkeit) und gegenüber Opfergruppen (Bedrohung) nicht.

Von|
Eine Plattform der