Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Ring Nationaler Frauen (RNF)

Von|

Ergänzend zum Rassismus und Antisemitismus der Mutterpartei vertritt der RNF auch ausgesprochen sexistische und anti-feministische Positionen. So heißt es auf der Webseite des RNF zu einer Veranstaltung des Rings: “So begann Frau Jung ihren ausführlichen Vortrag über die krankhaften Auswüchse eines der Natur zuwiderlaufenden Denkens in Bezug auf die biologische Unterschiedlichkeit von Mann und Frau.” Der RNF ist ein Versuch der NPD die in der rechtsextremen Szene unterrepräsentierten Frauen stärker in die Partei einzubinden. Bisher waren aber kaum Veranstaltungen oder nennenswerte Erfolge des RNF zu beobachten. „Das letzte Mal machten die die NPD-Frauen im November 2011 auf sich aufmerksam, als auf ihrer Webseite Erotik-Kontakte zu ausländischen Frauen vermittelt wurden. Offenbar hatte man die eigene Domain nicht verlängert“ (Endstation Rechts)  

 Zum Thema | Wichtig für den Stimmenfang? Rechtsextreme Frauen | Was verbirgt sich hinter dem „Ring Nationaler Frauen“?

Literatur | Das Buch Rechte Frauen. Skingirls, Walküren und feine Damen von Renate Bitzan (Elefanten Press 1997)

Weiterlesen

Die NPD Eine Partei vor dem finanziellen Ruin?

In der Diskussion um ein NPD-Verbotsverfahren sprachen sich nicht wenige Kritiker aufgrund der desolaten finanziellen Situation der Partei gegen dieses aus. Sie führten an, dass ein solch umfängliches Gerichtsverfahren überflüssig wäre, da die Partei eh vor dem Ruin stehe. Doch wie ist es um das Vermögen und die Bilanzen der NPD bestellt? Und wie abhängig ist sie von staatlichen Förderungszahlungen?

Von Roger Grahl

Von|

Saarland 2012 In der rechtsextremen Szene bleibt vieles vage

Auch das Jahr 2012 war geprägt durch neonazistische Aktivitäten im Saarland. Und das auf einer Vielzahl von Ebenen. Eine große,…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der