Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Stammtisch-Ecke

Von|

Schicken Sie uns eine Email und teilen Sie uns mit, welchen Onkel-Rolf-Kommentar Sie irgendwo aufgeschnappt haben – wir werden diesen dann diskutieren. Zunächst ein paar stereotype Sätze voller kleiner Lügen – zum Anklicken:

„Unter Hitler gab es weniger Kriminalität und kaum Arbeitslose.“

„Man muss mal bedenken, was für eine Meisterleistung die Autobahnen von Hitler sind.“

„Die Frauen, die hatten es ohnehin viel besser.“

Keiner von uns konnte ahnen, was der Hitler so vorhatte!“

Die kleinen Lügen beziehen sich aber nicht nur auf die Vergangenheit. Rechtsextreme suchen immer wieder nach Argumenten, warum in Deutschland angeblich zu viele Ausländer leben.

Die zwei häufigsten Argumente sind „Ausländerkriminalität“ und „Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg!“.

Mehr auf netz-gegen-nazis.de

| Parolen parieren! Aber wie?

Literatur

Das Buch „Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg!“ von Jonas Lanig und Marion Schweizer (Mühlheim an der Ruhr, 2005)

Weiterlesen

2017-04-26_Koehler-Neu_Open

Daniel Köhler Viel “rechte Gewalt” ist eigentlich Rechtsterrorismus

Rechtsterrorismus gibt es erst seit den Morden des NSU? Falsch, sagt Extremismusforscher Daniel Köhler: Die Geschichte des Rechtsterrorismus fängt unmittelbar nach Ende des zweiten Weltkriegs an. Die Anschläge sollen nicht nur die Opfer treffen, sondern auch das demokratische System. 

Von|
2014-12-02-pegida

Dresden Pegida gestoppt – Organisator demaskiert

Die „Spaziergänge“ der „Patriotischen Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes“ wachsen weiter, wenn auch langsamer. Am 01.12.2014 waren es laut Polizeiangaben…

Von|
Eine Plattform der