Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Warum tragen Neonazis schwarz-weiß-rote Flaggen?

Von|
Neonazis 2018 beim Rudolf Heß Gedenkmarsch (Quelle: KA)

Von Dr. Erardo Cristoforo Rautenberg

Im so genannten „Dritten Reich? der Nationalsozialisten waren die Reichsfarben wie im Wilhelminischen Kaiserreich („Zweites Reich?) Schwarz-Weiß-Rot. Die Farbkombination Schwarz-Rot-Gold steht demgegenüber für einen freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat, wobei sich die Tradition unserer in Artikel 22 des Grundgesetzes bestimmten Bundesflagge bis zum Hambacher Fest zurückverfolgen lässt.

Neonazistisches Sammlungssymbol: Schwarz-weiß-rote Fahnen

Am 27. Mai 1832 wurden auf dem Hambacher Fest nicht nur nationale Einheit und demokratische Rechte für die Deutschen, sondern Freiheit für alle unterdrückten europäischen Völker gefordert. Da die Farben Schwarz-Rot-Gold auch die der 1918 ausgerufenen demokratischen Weimarer Republik waren, wurden schwarz-rot-goldene Flaggen nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 umgehend aus dem öffentlichen Raum entfernt.
1935 wurde durch das erste der drei berüchtigten „Nürnberger Gesetze? die schwarz-weiß-rote Hakenkreuzflagge zur Nationalflagge bestimmt.

Da die Neonazis sich mit dem öffentlichen Führen der Hakenkreuzflagge strafbar machen würden, sind sie als Sammlungssymbol auf die einfache schwarz-weiß-rote Flagge des Kaiserreichs ausgewichen. Wegen Störung der öffentlichen Ordnung wird das öffentliche Führen von dessen Kriegsflagge – die ebenfalls zu den beliebten Symbolen der Neonazis gehört – im übrigen in den meisten Bundesländern unterbunden.

Patriotismus statt Nationalismus

Während der Fußballweltmeisterschaft 2006 haben die Neonazis unter dem Eindruck des schwarz-rot-goldenen Fahnenmeeres auf Demonstrationen unter schwarz-weiß-roten Flaggen verzichtet. Und ein bekennender Nationalsozialist giftete im Internet: „Überall keimt die schwarz-rot-goldene Sumpfblüte des Patriotismus auf, gedeiht im Morast der bundesrepublikanischen Gesellschaft und durchseucht langsam sämtliche Bereiche des öffentlichen Lebens.? In der Tat ist die Farbkombination Schwarz-Rot-Gold das Symbol für einen deutschen Patriotismus, in dessen Gestalt sich unsere nationale Identität in Abgrenzung zu dem von den Neonazis propagierten, durch die Farbkombination Schwarz-Weiß-Rot symbolisierten Nationalismus ausprägen sollte.

Der Autor ist seit 1996 Generalstaatsanwalt des Landes Brandenburg.

Zum Thema

| Schwarz-Rot-Gold: Das Symbol für die nationale Identität der Deutschen! Eine Broschüre über die Bedeutung der Farbkombination Schwarz-Rot-Gold

| Das Versteckspiel

| „Zur Zeit droht Gefahr nur vom Rechtsextremismus“ – Brandenburgs Generalstaatsanwalt Dr. Erardo Rautenberg im Interview zu den neuen Strategien der NPD

Weiterlesen

Stilkritik Nazi-Trends 2018 – Kleidung mit NS-Bezug

Was ist bei Neonazis gerade im Trend? In der Logik der Sache liegt es, dass alles, was mit einer Glorifizierung des Nationalsozialismus einhergeht, in der rechtsextremen Szene immer angesagt ist. Wir haben uns umgeschaut und eine kleine Auswahl an mal mehr, mal weniger eindeutigen Symbolen, Sprüchen und Aufdrucken zusammengestellt.

Von|

Warum stehen Nazis eigentlich auf Wikinger?

Als Nachfahre starker Wikinger sieht der Neonazi von heute sich gern. Doch das ist mehr als eine Rückbesinnung auf alte Bräuche in einer schnellebigen Zeit. Bei den Rechtsextremen gehört die Huldigung vergangener „Heldenzeiten“ und die Konstruktion einer „Ahnenreihe“ zum Fundament ihre Weltbildes und werden besonders gepflegt. Warum eigentlich?

Von Bea Marer

Von|

Die Schwarze Sonne

Es ist historisch nicht belegt, dass das Symbol aus dem Germanentum stammt, sondern es handelt sich um ein Kunstprodukt der „SS“, auch wenn dies in der rechtsextremen Szene meist geleugnet wird. Das Sonnenrad erscheint erstmals als Bodenornament im Obergruppenführersaal der „SS-Schule Haus Wewelsburg“. Erst nach 1945 wurde es als „Schwarze Sonne“ bezeichnet und findet in der Neonazi-Szene Verwendung.

Man kann die „Schwarze Sonne“ als eine Zusammensetzung von zwölf Sig-Runen oder als zwölfarmiges Hakenkreuz verstehen. Ausgedrückt werden soll die „Verbundenheit mit der eigenen Art und mit den arteigenen Wertvorstellungen“.

Die „Schwarze Sonne“ erhält einen immer höheren Stellenwert für Lifestyle-Produkten der neonazistischen Szene aller Art. Beobachter der Szene sehen das Symbol durch die häufige Verwendung als Ersatz für das verbotene Hakenkreuz.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der