Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Wir kommen, um uns zu beschweren Über rassistischen „Humor“ auf Facebook!

Von|
Facebook nennt es "Umstrittenen Humor" - wir nennen es rassistisch, antisemitisch, menschenfeindlich.

Auf dem neuesten Posting einer der „Umstrittener Humor“-Gruppen auf Facebook ist eine nackte schwarze Frau zu sehen, die den Hitlergruß macht und ein „White Power“-Schild in der Hand hält. Vor ihre nackten Brüste ist ein Balken zur Blendung gelegt, dazu kommentiert der Gruppen-Macher süffisant: „sry musste leider zensieren :/“. Das zeigt deutlich, wie sehr sich die Macher*innen rassistischer Humorseiten auf Facebook selbst darüber freuen, dass Facebook zwar keine nackten Geschlechtsorgane zulässt, wohl aber menschenfeindliche Hetze aller Art, wenn sie sich denn nur als „Humor“ verkleidet – auch wenn die Nutzungsbedingungen des Netzwerks eigentlich Hassrede verbieten.

Unzählige Facebook- Nutzerinnen und –Nutzer haben die entsprechenden „Humor“-Gruppen bereits an das Soziale Netzwerk gemeldet – und weil dies nichts brachte, auch netz-gegen-nazis.de und no-nazi.net noch einmal um Hilfe gebeten. Allerdings bekamen auch wir auf mehrfache Nachfrage nur die Antwort: „Bitte beachtet, dass Facebook  eine weltweite Community ist, in der Millionen Menschen sich miteinander verbinden und dass, – um der Verschiedenheit [der Menschen] Rechnung zu tragen – wir daran arbeiten, eine Umgebung zu fördern, in der jede/r [Nutzer/in] offen diskutieren und ihre Ansichten äußern kann. (…) Manchmal enthalten diese Diskussionen und Posts kontroverse Themen und Inhalte. (…) Gruppen, die sich dem Humor verschrieben haben, sogar die ekelhaften und geschmacklosen verletzen nicht unsere Nutzungsbedingungen. Sollten diese Gruppen allerdings ernsthafte Bedrohungen oder Hass-Statements veröffentlichen, werden wir sie entfernen. Wir fordern Menschen ausdrücklich dazu auf, alles zu melden, von dem sie das Gefühl haben, dass sie unseren Nutzungsbedingungenwidersprechen (…).“

Das macht zunächst sprachlos. Aber das kann nicht das Ende sein.

Machen Sie mit?

Kontakt zur Facebook-Betreuung (auch für Nicht-Facebook-Nutzer*innen):

https://www.facebook.com/help/contact/?id=274459462613911

Auswahl: „Sonstiger Missbrauch oder Belästigung“

Email an: impressum-support@support.facebook.com

Für Facebook-Nutzer*innen empfehlen wir außerdem https://www.facebook.com/FacebookDeutschland

1.       Beim „Rädchen“ oben rechts klicken auf „Feedback senden“2.       Klicken auf „Ich besuche eine Seite“3.       Klicken auf „Ich habe Feedback zu Seiten“.

Betreff: Hass-„Humor“-Seiten auf Facebook

Hallo Facebook -Team,

Finden Sie es “lustig” und hilfreich für die Meinungsfreiheit, wenn jemand postet:

–          Den norwegischen Attentäter Anders Behring Breivik als Playstation-Spiel „Dead Island“?Dies ist respektlos den 77 Todesopfern und ihren Hinterbliebenen gegenüber sowie allen anderen Betroffenen des Massakers in Norwegen 2011.

–          Ein Bild von Anne Frank zu posten mit der Aufschrift „What’s burning? Oh, it’s my family!“?Das ist menschenverachtend und hochgradig antisemitisch.

Sie nennen solche Seiten „Umstrittener Humor“ (oder „Controversial Opinion“), um sich Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu entziehen, aber: Wer nicht nur ab und zu, sondern ausschließlich rassistische Witze; islamfeindliche Karikaturen; „Witze“, die Behinderte herabsetzen, NS-verherrlichende „Scherze“ postet; Witze über hungernde Menschen, Menschen, die bei Attentaten oder Bürgerkriegen ums Leben kommen oder die Opfer sexuellen Missbrauchs geworden sind – der hat keinen „schwarzen Humor“, der ist ein Menschenfeind und ein Nazi.

Und mehr noch: „Humor“ dieser Art ist eine Strategie der rechtsextremen Szene, ihren Menschenhass weiter zu verbreiten und zu etablieren. Dies ist leicht daran zu erkennen, dass die genannten „Humor“-Gruppen auch islamfeindliche Inhalte verbreiten, die nicht mal den Anschein erwecken wollen, „Humor“ zu sein, sondern nur rassistische Hetze sind.

Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen sagen: „Facebook toleriert keine Hassreden. Obwohl wir die Diskussion von Ideen, Institutionen, Veranstaltungen und Praktiken befürworten, stellt das Herausgreifen einer einzigen Person aufgrund ihrer Rasse, Volkszugehörigkeit, nationalen Herkunft, Religion, sexuellen Orientierung, Behinderung, Krankheit oder ihres Geschlechts einen ernsten Verstoß gegen unsere Richtlinien dar. Neben dem hasserfüllten Inhalt findest du einen „Melden“- Link, über den du den Inhalt melden und Facebook helfen kannst, ihn zu lokalisieren (Quelle).“ Handeln Sie bitte danach und sperren Sie die Seiten, die Menschenfeindlichkeiten verbreiten. Übrigens werden sie in der Regel von Profilen bedient, die keine Klarnamen verwenden, was laut Facebook-Regeln nicht erlaubt ist, oder? Oder sie haben gleich gar kein Impressum – was laut aktueller Rechtssprechung in Deutschland strafbar ist (Urteil). Vielleicht erhöht das Ihre Bereitschaft, die Seiten zu löschen?

Viele Grüße,

xxx (bei uns: Redaktion netz-gegen-nazis.de)

P.S.: Entsprechende Links zu den Gruppen können gern individuell angefügt werden, oder sie können auch direkt gemeldet werden. Wir werden sie allerdings hier nicht verlinken, um sie nicht noch populärer zu machen. 

Mehr auf netz-gegen-nazis.de:

| Haben Nazis Humor?

| Wie reagiere ich, wenn ein Kollege rassistische Witze macht?

| Parolen parieren – aber wie?

Weiterlesen

Mein Kommilitone, der Nazi

An der Uni Bochum outete die Antifa einen Neonazi. Seitdem wird diskutiert: Reichen bunte Anstecker gegen Nazis oder müssen Unis…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der