Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

FinanzBuchVerlag

Von|
Website des Finanzbuchverlages, 2018 (Quelle: Screenshot / BTN)

Hier publiziert Thilo Sarrazin seine rassistischen Thesen, zuletzt „Feindliche Übernahme. Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ (vgl. BTN) Auch Max Otte, Organisator des „Neuen Hambacher Fests“, Autor der Jungen Freiheit und prominenter Unterstützer der AfD, und Matthias Matussek, eine von der Identitären Bewegung hofierte „Kippfigur“, werden von diesem Verlag verlegt. Von Matussek erschien hier White Rabbit oder der Abschied vom gesunden Menschenverstand. Andere Autoren schreiben für Eigentümlich frei (Markus Elsässer, Luis Pazos) oder referieren für die Bibliothek des Konservativismus bzw. die dahinter stehende Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (Philipp Bagus).

 

Weiterlesen

Pegida, quo vadis? Heute Thüringen

In Thüringen gab es „Sügida“ und „Thügida“ – und beide waren fest in rechtsextremer Hand. Statt um Islamfeindlichkeit ging es um Flüchtlingsfeindlichkeit. In einer losen Serie betrachtet die Amadeu Antonio Stiftung auf netz-gegen-nazis.de die „Gidas“ der Bundesländer – auch unter Gender-Aspekten.

Von|

Ideologie Was ist eigentlich rassistisch an der AfD?

Während einer Wahlkampfveranstaltung in Eichsfeld sagte der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland, er wolle die Vize-Vorsitzende der SPD, Aydan Özoguz, „in Anatolien entsorgen“. Nur ein rassistischer Ausrutscher? Die Frage, wie rassistisch die AfD ist, wollen wir anhand von Beispielen beantworten.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der