Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Flak

Von|
Ausschnitt aus einem Album-Cover von Flak (Quelle: Screenshot)

Die erste Veröffentlichung „Feuertaufe“ (2010)  auf dem RechtsRock-Label “PC-Records” von Yves Rahmel) wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert.

Auf dem 2015 erschienenen Flak-Album „Der Maßstab“ ist das Intro von Sven Skoda eingesprochen. Der Düsseldorfer Neonazi gehört zu den ursprünglich 33 Beschuldigten im Verfahren wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen das Aktionsbüro Mittelrhein (ABM), das bis heute vor dem Koblenzer Landgericht läuft. Bandmitglieder Erik Höllger und Philipp Neumann waren in diesem Kontext ebenfalls in U-Haft und in Koblenz angeklagt.

Das musikalische Spektrum ist eine Mischung aus NS-Verherrlichung und Coversongs neonazistischen Kultbands wie “Landser” oder “Radikahl”. Auch rassistische und völkische Textpassagen, wie “Überfremdet und verblendet verkommt die deutsche Jugend (…). Es gibt nur einen Ausweg für unser Volk, unser Blut und unsere Tradition: Revolution.“, finden sich immer wieder.

 

Gerade Philipp Neumann “Phil” ist sehr gut in der RechtsRock-Szene vernetzt. Unter Anderem hat er enge Kontakte zu der rechtsextremen Band “Stahlgewitter” und “Division Germania”. “Division Germania” zählt zur internationalen rassistischen “Bruderschaft“ der “Hammerskin Nation”.

Jens Herder betreibt zudem das Rechtsrock-Projekt “Der Oberberger” und war zuvor treibende Kraft bei der rechtsextermen Band “Rufmord”, die inzwischen nicht mehr existiert.Dabei sei klargestellt, dass die gleichnamige Rockband „Rufmord“ aus Düren in keinem Zusammenhang mit dieser rechtsextremen Band steht.

Ausschnitt aus einem Album-Cover von Flak

 

Weiterlesen

Rechtsoffen und verschwörungsideologisch: Die Plakatwand am Eingang des Hamburger Musikclubs „Docks“

„Docks“ und „Große Freiheit 36“ Hamburger Club-Betreiber auf Schwurbler-Kurs

An den Fassaden der Veranstaltungsorte „Docks“ und „Große Freiheit 36“ sind seit Monaten Plakate zu sehen, die die Covid-Pandemie leugnen und verschwörungsideologische Medien empfehlen. Die Musikszene reagiert empört. Und der Clubbetreiber Karl-Hermann Günther ist im „Querdenken“-Spektrum bestens vernetzt.

Von|
absurd

Absurd

Die Neonazistische Black-Metal-Band wurde 1992 gegründet. „Absurd“ starteten als Schülerband mit satanistischen Texten in Thüringen. Als „Satansmörder“ kam die Band…

Von|
kommandoskin-2

Rechtsextreme Musik Kommando Skin

„Kommando Skin“ ist eine seit 20 Jahre existierende Baden-Württemberger Neonaziband aus Ludwigsburg, die in der rechtsoffenen Skinheadszene beliebt ist. Sie…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der