Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Monitoring Best and Worst of Internet aktuell

Von|
"Don't believe everything you read on the Internet just because there's a picture with a quote next to it" - Abraham Lincoln. (Quelle: Screenshot Memes Google 20.04.2016)

 

03.05.2016 

Best of:

Eine tolle Aktion im Urban Art-Bereich ist „PaintBack“: Ein Hakenkreuz ist hässlich. Es kann sich aber in etwas Schöneres verwandeln. Die Streetart-Künstler von „PaintBack“ haben da viele Ideen – in Absprache mit den Wandeigentümer_innen. Motto: „Answering messages of Hate with Love“ (vgl. urbanshit.de).

 

 
20.04.2016

Worst: 

Heute ist Führers Geburtstag, und da hat der Thüringer Neonazis Thommy Frenck in seinem Gasthaus „Goldener Löwen“ ein ganz kreatives Angebot:

vgl.: Die populärsten Zahlencodes

 

Best:

Eine ganz tolle Aktion ist „Search Racism. Find Truth“ von „Flüchtlinge Willkommen“ – kurze Videos, die als Anzeigen geschaltet werden vor potenziellem von Nazis und Pegidisten gesuchten YouTube-Inhalten. Hier kommen Geflüchtete selbst zu Wort und widerlegen Vorurteile. Kreativ, cool und mit Inhalt.

Website der Aktion: www.search-racism-find-truth.com/Alle Videos auf Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC_MNgEkOK_crUltwOlTiCCA

Weiterlesen

Zwischen Propaganda und Mimikry Neonazi-Strategien in Sozialen Netzwerken

Wenn jemand auf seinem Facebook-Profil ein Bild des Cartoon-Held Bart Simpson postet, kann der bestimmt kein Nazi sein. Oder? Was Nazis so alles in den sozialen Netzwerken treiben – und warum -, analysiert die neue Broschüre von „Netz gegen Nazis“ und no-nazi.net: „Zwischen Propaganda und Mimikry – Neonazi-Strategien in Sozialen Netzwerken“ – hier zum Download!

Von Simone Rafael

Von|

Popkultur Rechts Alte Inhalte neu verpackt

Das traditionelle Bild des Rechtsextremismus hat sich gründlich gewandelt. Vor allem im Internet findet braunes Gedankengut einen neuen und popmodernen Deckmantel. Autonome Nationalisten, Identitäre Bewegung, Reconquista, Fahrenheit 451, German Defense League und andere Gruppen arbeiten hier mit jugendlicher Bildersprache an top aktuellen Themen. Die rechten Inhalte sind dadurch oft erst auf den zweiten Blick erkennbar. Ein Problem, da vor allem junge Menschen erreicht werden sollen.

Von Pauline Schmidt

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der