Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

R.A.C. – Rock Against Communism

Von|

Entstanden ist R.A.C. Anfang der 80er-Jahre in England als Gegenpol zur antifaschistischen Musikbewegung Rock Against Racism. Der Begriff wird heute in Deutschland zur Charakterisierung des Oi-lastigen britischen Neonazi-Rocks der 80er-Jahre herangezogen und dient unter anderem auch als politische Positionierung rechter Skinheads, die sich nicht in einen offen neonazistischen Kontext stellen wollen. Vor diesem Hintergrund wirkt R.A.C. als Bindeglied zwischen der offen neonazistischen, politisch ambitionierten Musikszene und sich unpolitisch verstehenden aber dennoch rechtsgerichteten „Oi-Skins“.

Dieser Text wurde uns freundlicherweise von „Turn it down! – Forum für Musik // Kultur // Gegen Rechtsrock“ zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

IMG_7111_0

Verankert und etabliert – die Thüringer RechtsRock-Szene

Die letzten Jahre haben deutlich gezeigt, wie fest verankert die neonazistische Musik-Szene in Thüringen ist: Im Schnitt findet jedes Wochenende ein RechtsRock-Konzert statt, und mit den Open Airs in Themar kamen in der Spitze 6.000 (!) Neonazis aus ganz Europa zum gemeinsamen Feiern nach Thüringen.

Von|
rechtsrock

Rezension Rechtsrock finanziert die Szene

Musikalisch hat sich die extreme Rechte in den letzten Jahren vergleichsweise stark ausdifferenziert: Doch egal, wie viele Rechtsextreme versuchen, Jugendliche…

Von|
Eine Plattform der