Weiter zum Inhalt

Lexikon: Rock against Communism

Rock Against Communism (englisch für ‚Rock gegen Kommunismus‘), auch bekannt unter den Abkürzungen RAC bzw. R.A.C., war eine musikalische Kampagne, unter der Bands aus dem Bereich des britischen Rechtsrocks erstmals 1979 aktiv wurden. Der vom National Front geprägte Sammelbegriff der rechtsextremen/neonazistischen Rockmusik-Szene war eine Gegenbewegung zur linken Veranstaltungsserie Rock Against Racism. Heute handelt es sich um ein Schlagwort, das ähnlich wie „Rechtsrock“ eine Selbst- und Fremdbezeichnung für Musik mit rechtsextremen Texten ist. Das Genre beschreibt weniger die Musik als vielmehr die textliche Ausrichtung.

Artikel zum Thema

Rechtsextreme Musik Die Barbaren

„Die Barbaren“ ist eine RAC-Band („Rock against Communism“) aus Eisenhüttenstadt (Brandenburg). Zwei Alben (2009, 2017). Songs heißen etwa „Hass und…

Von|

Rechtsextreme Musik Act of Violence

„Act of Violence“ ist eine Rechtsrockband aus dem Allgäu. 2005 veröffentlichte sie ihr erstes Album, das fünfte 2017. Wegen Gewaltaufrufen,…

Von|

Rechtsextreme Musik 12 Golden Years

Fünfköpfige Rechtsrock-Band aus Thüringen, die 2018 ihr zehnjähriges Bandjubiläum feierte. Musikalisch eine deutschsprachigen „Rock against Communism (RAC)“-Band mit leichtem Metaleinschlag…

Von|

R.A.C. – Rock Against Communism

R.A.C. existiert nicht als eigener Musikstil sondern als ein Sammelbegriff der extrem rechten Rockmusik-Szene.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der