Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Spielerisch Vorurteile abbauen Ein Wissensspiel gegen Islamfeindlichkeit und Rassismus

Von|
(Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von "Gesicht zeigen".)

Jetzt hat der Verein ein „interaktives Wissensspiel“ veröffentlicht. Ursprünglich hieß das Spiel „Islamitivity“, mittlerweile wird es beim Belz-Verlag unter dem Namen „Der Islam. Das interaktiver Wissenspiel“ angeboten. Dieses für den Bildungsbereich konzipierte Spiel, das für Schüler ab der siebten Klasse geeignet ist, soll antimuslimischen Rassismus entgegentreten. In Zeiten, wo viele Menschen meinen, dass „der Islam einen zu großen Einfluss in Deutschland“ hat und sie einen monolithisch verstandenen Islam mit Gewalt, Terrorismus und Rückständigkeit verbinden, soll das Spiel gefährliches Halbwissen und tief sitzende Ressentiments gegenüber Muslimen und dem Islam durch gesicherte Fakten ersetzen und so ein realistischeres Bild entstehen lassen. Bloße Information soll durch spielerisches Lernen ersetzt werden: Eine Gruppe von Spielteilnehmern sollen 24 zentrale Begriffe rund um das Thema Islam und Muslime in der BRD umschreiben, pantomimisch oder zeichnerisch darstellen, während die andere Gruppe den Begriff erraten soll. Die Spielleitung (Lehrer, Pädagoge o.ä.) hat zu jedem Begriff eine zusätzliche Informationskarte zur Verfügung. Um das neu gewonnene Wissen nochmals in Erinnerung zu rufen und jederzeit zusammenfassend zu präsentieren, gibt es zusätzlich noch 24 Stichwortkarten.

Hinweise für eine möglichst erfolgreiche Durchführung des Wissensspiels findet die Spielleitung in einer zusätzlichen Broschüre von 12 Seiten. Dort erfährt man erst etwas über Motivation und Zielsetzung des Spiels. Weiterhin folgen die Vorbereitung, eine genaue Spielanleitung, die Durchführung einer Diskussionsrunde, Hinweise für die Moderation des Spiels und mögliche Konfliktfelder sowie deren Vermeidung.

Gesicht Zeigen! will mit diesem Spiel eine niedrigschwellige Einführung in gesellschaftlich brisante Themenstellungen anbieten, um präventiv gesicherte Fakten über den Islam und die Muslime in der BRD zu vermitteln. Die Herangehensweise ist innovativ, partizipativ , interaktiv und altersgerecht. Wo Pädagogik mit dem erhobenen Zeigefinger versagt, bietet dieses Spiel die Voraussetzungen, dass Jugendliche eigenständig eine vorurteilsfreie Bildungsarbeit gestalten und erleben können. Neugier auf das Thema, das spielerische Lernen und auch der bestimmt erlebbare Spaßfaktor machen das Buch für Pädagogen wertvoll. Als Weihnachtsgeschenk ist es zu empfehlen!

Gesicht Zeigen (Hrsg.): Der Islam. Das interaktive Wissensspiel, Beltz Verlag, Weinheim 2017, ISBN: 978-3-407-63045-2

 

Weiterlesen

Monatsüberblick Juli 2016 Islamfeindlichkeit

Jahrestag der Ermordung von Marwa El-Sherbini +++ Aufmärsche gegen Islam und Angriffe auf Geflüchtete nehmen zu +++ „Datteltäter“: Mit fliegendem…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der