Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Rechtsextreme Musik Sturmwehr

Von|
(Quelle: Screenshot Youtube)

Seit 1995 veröffentlichte die RechtsRock-Band über 40 CDs. Einige der Alben sind indiziert. Zusätzlich sind auch mehrere Split Veröffentlichungen, u.a. mit der Band “Sleipnir”, Wiederveröffentlichungen und Produkte verschiedener Nebenprojekte (“Siegeszug”, “Ruhrfront”, “Koma-Kolonne”) ebenfalls auf dem Index.

„Sturmwehr“ trat in der Vergangenheit immer wieder im Rahmen von Konzerten des „Blood & Honour“-Netzwerkes auf, vordergründig bei dessen Ablegern in Italien, Ungarn und Schweden. Dies dürfte u.a. an der Anbindung ihres ehemaligen Gitarristen Marco Eckert liegen. Dieser ist ebenfalls Gitarrist der Dortmunder Band „Oidoxie“, welche als musikalischen Aushängeschild des deutschen „Combat 18“-Ablegers (C18) gilt. „Combat 18“ ist der bewaffnete Arm des „Blood & Honour“-Netzwerkes, welches 2000 in Deutschland verboten wurde.

Weiterlesen

Confident of Victory

Lange Zeit waren „Confident of Victory“ (oft abgekürzt als C.O.V.) nur ein Seitenprojekt der Senftenberger Rechtsrock-Band „Sturm und Drang“. Mittlerweile…

Von|

Thüringens Rechte Häuser

Das Land Thüringen dominierte zuletzt die Schlagzeilen über Ermittlungspannen, Koalitionsstreit und Rücktritten. Doch nicht erst seit der Entdeckung der rechtsextremistischen…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der