Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

National Socialist Black Metal

Von|

Ideell hat Black Metal (BM) eine stark antichristliche Ausrichtung. Eine neonazistische Minderheit des BM formiert sich im Netzwerk des National Socialist Black Metal (NSBM). Dort wird die BM-typische Terminologie von Zerstörung, Apokalypse und Krieg in einen pronazistischen Kontext gestellt und mit der Verherrlichung des Holocausts in einen extremen Neonazismus gesteigert. Im Mittelpunkt steht die Ablehnung des „Widernatürlichen“ und „Schwachen“. Damit einher gehen Gewaltakte gegen als „lebensunwert“ empfundene Menschen, die von Anhängern des NSBM begangen wurden. Die NSBM-Musiker Varg Vikernes (Norwegen) und Hendrik Möbus (Thüringen) wurden wegen Morden zu Haftstrafen verurteilt und avancierten zu Kultfiguren der Szene, ihre Bands „Burzum“ und „Absurd“ zu Kultbands. In den letzten Jahren ist in Deutschland eine Öffnung des Rechtsrock-Spektrums gegenüber dem Black Metal festzustellen. In den Fanzines werden regelmäßig BM- und NSBM-Bands vorgestellt, szeneübergreifende Bandprojekte (wie die Band „Halgadom“) sowie eine strukturelle Zusammenarbeit sind keine Seltenheit mehr. Der Kleidungsstil der NSBM-Szene ist geprägt von Anleihen am Horror-Genre und am Wikinger-Klischee und reproduziert ein archaisches Männer- und Kriegerbild. Gängig ist die Verwendung von Runen und Runenschrift.

Die rechtsextremistische Orientierung von NSBM-VertreterInnen lässt sich weniger an Liedtexten als mehr an Äußerungen in Internetbeiträgen, Fanzines und auf Websites erkennen. Eine dieser Websites ist ?The Pagan Front?, ein internationaler Zusammenschluss von NSBM-Bands, -Vertrieben und ?Fanzines, auf der nationalistische, rassistische und antisemitische Veröffentlichungen stehen.


Teile dieses Texts wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von „Turn it down! – Forum für Musik // Kultur // Gegen Rechtsrock“

Weiterlesen

Weisse Wölfe und Weisse Wölfe Terrorcrew

Heute wurde die vor allem in Norddeutschland aktive Kameradschaft „Weisse Wölfe Terrorcrew“ (WWT) vom Bundesinnenminster Thomas de Maizière verboten. Sie…

Von|

Staatsanwaltschaft SS-Zeichen auf Nazi-Festival hat keinen Bezug zum NS

Der „arische Sicherheitsdienst” auf dem „SS”-Festival in Ostritz trug einheitliche Shirts mit dem Symbol einer brutalen SS-Division. Ein Verfahren wegen Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen wurde nun jedoch eingestellt, weil kein Bezug zum NS hergestellt werden könne. Wie kann das sein?

Von|

Bremen 2017 Rechtsextremismus in Fußball und Musik

Jahresrückblick 2017: „Kategorie C“ ist inzwischen egal, ob sie als rechtsextreme Band wahrgenommen werden.  Die rechten Hooligangruppen „Standarte Bremen“ und…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der