Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Videoreihe Frauen bei Pegida und im Rechtspopulismus (1)

Von|
Video auf (Quelle: Youtube)

Die Videos basieren auf einem Powerpoint-Vortrag, den die Autorin im Juni 2015 gehalten hat. 

Videoreihe: Frauen bei Pegida und im Rechtsp?opulismus

Teil 1: Einleitung Rechtspopulismus in Deutschland, rechtspopulistische Ideologie unter Gender-Aspekten, Frauen-Bild im Rechtspopulismus

Teil 2: Rechtspopulistische Einstellungen, Warum sind Frauen (nicht) bei Pegida, der AfD, den „Besorgten Eltern“?

Teil 3: Frauen als Akteurinnen im Rechtspopulismus. Wer agitiert wo und warum? Plus: Fazit.

 

Mehr auf netz-gegen-nazis.de:

Weiterlesen

2017-06-14-12_57_07-Nach-Streitigkeiten-unter-Alkoholeinfluss_-18-jähriger-Asylbewerber-in-Bayern-st

Wie Geflüchtete die „Epoch Times“ gerettet haben – Teil 1

„Importiert die EU ein neues Volk? Fünf verschwiegene Fakten zur Flüchtlingskrise“, „Facebook-User: Merkel bringt Deutschland an den Rand des Bürgerkriegs“ oder „Rothschild und die Asyl-Industrie: Das lukrative Geschäft mit den Flüchtlingen“: Nur drei Artikel, die bei „Epoch Times“ zur sogenannten „Flüchtlingskrise“ veröffentlicht wurden. 3,6 Millionen Menschen werden jeden Monat damit erreicht. Tendenz steigend. Aber wer steckt dahinter?

Von|
2016-07-15-antisem

Monatsüberblick Juni 2016 Antisemitismus

Darin: Die AfD Baden-Württemberg, der Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon und der Antisemitismus – ein Drama in vielen Akten +++ AfD und Antisemitismus, 2:…

Von|
2017-10-11-Antisemitismus-GMF

September 2017 Antisemitismus

Zahl der antisemitischen Straftaten gestiegen +++ Israelischer Botschafter warnt vor AfD-Einzug in Bundestag +++ Wahlsieg der AfD schockiert Holocaust-Überlebende: „Wir haben einen Feind in Deutschland“ +++ Warum reagiert die Justiz bei „frecher Jude“ nicht? +++ Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller kommt doch nicht auf Antisemitismus-Liste, hat aber ein Problem in der eigenen Partei +++ Bundesregierung beschließt einheitliche Antisemitismus-Definition +++ Frankfurt will keine Israel-Boykotteure dulden +++ Zielgruppe: „Judenhasser“ +++ Zum Antisemitismus in der deutschen Linken +++ Beratungsstelle für Opfer von Antisemitismus und Rassismus in Düsseldorf eröffnet +++ Polen: Sorge über Antisemitismus +++ Antisemitische Rufe nach dem Derby von Offenbach und FSV Frankfurt

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der