Weiter zum Inhalt

Lexikon: Alternative für Deutschland

Die „Alternative für Deutschland“, gegründet 2013, startete als europa- und islamkritische Partei. Seitdem hat die AfD sich zu einer Partei entwickelt, in der rassistische, homofeindliche und völkisch-nationalistische Tendenzen immer weiter verbreitet sind. Mittlerweile sitzen die Rechtspopulist*innen in allen Länderparlamenten und im Bundestag.

Artikel zum Thema

Das AfD-Programm für Thüringen Schon jetzt verfassungsfeindlich?

Das Landeswahlprogramm der AfD für Thüringen zeigt, dass radikale Tendenzen sich nicht nur bei einzelnen Personen, Äußerungen und „Flügeln“ der Partei zeigen, sondern dass verfassungsfeindliche Tendenzen sich auch in der Programmatik selbst abbilden und damit die Landespartei charakterisieren.

Von|

Landtag Sachsen Die AfD-Nachzügler

Der 7. Sächsische Landtag ist konstituiert. Bis dahin war es für die AfD ein selbstverschuldet holperiger Weg mit der Landeswahlliste.…

Von|

Demokratie in Gefahr Antifeminismus und Angriffe auf die Gleichstellung

Die AfD wird in der Öffentlichkeit vor allem als rassistische, flüchtlings- oder islamfeindliche Partei gesehen. Ihre antifeministische, sexistische, homosexuellen- und trans*feindliche Politik wird hingegen wenig wahrgenommen und thematisiert.

Von|
1 2 3 12
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der