Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Gastbeitrag Aufruf an die jungen Menschen im Osten: Jetzt Konflikte austragen!

Von|
Einer, der etwas macht, nämlich aufklären, ist Autor André Hermann auf seinem YouTube-Kanal "Immer noch wütend". (Quelle: Screenshot YouTube, hier zum Video)

Aufruf an die jungen Menschen im Osten: Wagt den Konflikt mit den Älteren. Setzt euch konsequent für Demokratie und Menschenrechte ein.

In den letzten Wochen und Monaten haben wir viel von Dialog, von notwendiger Toleranz gegenüber anderen Meinungen gehört und gelesen. Man soll doch die Menschen, die im Osten eine rassistische, antisemitische und demokratiefeindliche Partei Namens AfD wählen, nicht alle in die rechte Ecke stellen. Man soll auch deren Situation und Leid nach der Wende 1989/1990 und deren heutige Situation wahrnehmen. Es war viel die Rede von Verstehen und Verständnis. Und so richtig es ist, dass man versuchen sollte zu verstehen, wieso Menschen das eine und nicht das andere tun, so falsch ist es, die eigene Postion immer wieder zugunsten einer falschen Toleranz zu schwächen.

Wir, die junge Generation im Osten, die zu Recht keine Lust hat, sich von anderen immer wieder sagen zu lassen, wie braun oder rechts der Osten sei, muss endlich den offenen Konflikt mit den Älteren wagen. Sei es in der Familie, sei es auf Arbeit, sei es in der Öffentlichkeit, im Verein, in der Kultur oder in der Politik. Wer aus welcher Motivation auch immer heraus eine Partei wie die AfD wählt – und davon gibt es viele, wer es für richtig hält, dass mal wieder „aufgeräumt werden muss“ im Land, dem müssen wir entschieden und deutlich sagen: Ihr habt Unrecht, ihr habt euch selbst aus dem demokratischen Spektrum hinaus katapultiert. Ihr seid nicht länger Teil der Lösung, ihr seid Teil des Problems. Ihr tut nichts für die Zukunft des Ostens und gerade die Zukunft der jungen Menschen im Osten ist euch anscheinend völlig egal.

Es ist für niemanden einfach mit denen zu brechen, die einem vielleicht lieb gewonnen sind. Es ist jedoch auch keine Lösung, diesen unvermeidlichen Konflikt noch länger hinauszuschieben. Aus der Konfliktforschung wissen wir, dass Konflikte nicht durch Vermeidung, sondern vielmehr durch Austragung gelöst werden können.

Wir, die jungen Menschen im Osten, denen die Demokratie und die demokratische, offene Gesellschaft nicht egal ist, müssen aufstehen und den Konflikt wagen.

Der Autor Benjamin Winkler ist Fachreferent für Reichs- und Verschwörungsideologie bei der Amadeu Antonio Stiftung in Sachsen.

 

Der Video von André Hermann, das wir hier zur Bebilderung verwendet haben, ist ein Anseh-Tipp der Redaktion zu den angeblichen Plänen der AfD für Sachsen:

Weiterlesen

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der