Weiter zum Inhalt

Lexikon: Hatecrime

Hate crimes „(dt. Hassverbrechen, Hasskriminalität) bezeichnen menschenfeindliche Straftaten, bei denen der Täter das Opfer aufgrund einer zugeschriebenen Gruppenzugehörigkeit auswählt – etwa antisemitisch oder rassistisch motivierte Straftaten oder Straftaten gegen Obdachlose, Behinderte, Homosexuelle.

Artikel zum Thema

Hatecrime

Hate crimes „(dt. Hassverbrechen, Hasskriminalität) bezeichnen menschenfeindliche Straftaten, bei denen der Täter das Opfer aufgrund einer zugeschriebenen Gruppenzugehörigkeit auswählt –…

Von|

Tat ohne Motiv

Sommer 2007: Im brandenburgischen Pritzwalk wird ein Restaurant verwüstet. Die Täter: Mitglieder der extrem rechten Szene. Der Geschädigte: ein tunesischer Wirt. Das Motiv „Fremdenfeindlichkeit“ mag das Gericht aber nicht zweifelsfrei erkennen, denn der Wirt hatte nicht alle rassistischen Beschimpfungen verstanden.

Von Ella Weber

Von|

Sind härtere Strafen reine Symbolpolitik?

Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern fordern vom Bundestag: Wie in den USA sollen die Urteile bei rassistischer Gewalt künftig generell verschärft werden. Doch die Front der Ablehnung gegen diese Initiative ist überraschend breit – sie reicht von CDU/CSU bis zu den Grünen. Auch Opferberater halten andere Probleme für drängender.

Von Nicole Walter

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der