Weiter zum Inhalt

Lexikon

Schlagen Sie Inhalte in unserem Lexikon nach.

gab.ai

Gab.ai ist ein rechtsextremes Soziales Netzwerk, beheimatet in den USA. Gab.ai ist eine Mischung aus Twitter, Reddit und Facebook. Gab.ai  (von gab, zu Deutsch „quatschen“) wurde vom US-Amerikaner Andrew Torba gegründet, der sich als Trump-Unterstützer während des amerikanischen Wahlkampfes zensiert fühlte. Nachdem prominente Alt-Right-Akivist_innen wie Milo Yiannopoulos ihre Twitter-Accounts verloren, wollte Torba ein eigenes soziales Netzwerk schaffen. Das einzige, was hier verboten ist, sind Gewaltaufrufe und illegale Pornographie. Auch viele deutsche Rechtsextreme nutzen das Netzwerk - vor allem, wenn sie auf Twitter, Facebook oder Instagram gesperrt werden.
1 Artikel

Gabber

Gabber ist ein Subgenre in der Electro-Szene, welches immer wieder mit rechtsextremen Einflüssen zu kämpfen hat. Der extrem schnelle und harte Sound entstand in der niederländischen Hooligan-Szene. Die politische Ausrichtung des Genres ist nicht ganz eindeutig. Zumindest gibt es aber  in der Gabber-Szene DJs wie Komprex und Frazzbass mit dem Track "Die Nigga Die", Powerstation Holocaust, DJ Skinhead, DJ Whipo (Kürzel für White Power), ADR (Aryan Dance Resistance), aber auch DJ Adolf (spielt Hitler-Reden mit Beats).
1 Artikel

Gärtner, Matthias

Matthias Gärtner saß von 2009 bis 2012 für die NPD im Stadtrat von Magdeburg. Nach seinem Austritt 2012 blieb er bis 2014 parteilos im Stadtrat.
1 Artikel

Gamergate

Die Gamergate-Kontroverse rührte von einer Belästigungskampagne her, die hauptsächlich durch den Hashtag #GamerGate ausgelöst wurde. Die Kontroverse konzentrierte sich auf Fragen von Sexismus und Progressivismus in der Videospielkultur. 2014 wurden mehrere Frauen aus der Videospiel-Industrie angegriffen: Die Spieleentwicklerinnen Zoe Quinn und Brianna Wu sowie die feministische Medienjournalistin Anita Sarkeesian. Die Hate-Kampagnen beinhalteten Doxing (Veröffentlichung privater Daten), Vergewaltigungs- und Morddrohungen und wurden über Plattformen wie 4chan, Internet Relay Chat, Twitter und Reddit organisiert. Gamergate gilt als Beginn organisierter Hate-Kampagnen, wie sie die Alt-Right-Bewegung perfektioniert hat.
1 Artikel

Gaming

Computer- und Videospiele sind für einen Großteil der Gesellschaft Teil des Alltags geworden Entsprechend zeigen sich auch dort deren Schattenseiten: Rassismus, Sexismus und allgemein Hate Speech sind Teil von Computerspielen.
7 Artikel

Gansel, Jürgen W.

Jürgen Gansel (Jg. 1974) war von 2004 - 2014 NPD-Abgeordneter im Sächsischen Landtag, ist seit 2006 Mitglied des Bundesvorstands und gilt als einer der wenigen Theoretiker der Partei. Er engagierte sich auch in der Jungen Landsmannschaft Ostpreußen (JLO), studierte Politikwissenschaften und schloss er sich der Burschenschaft Dresdensia-Rugia an. 1998 trat er der NPD bei und übernahm schnell Spitzenämter. 2001 wurde Gansel hauptberuflicher Redakteur des NPD-Parteiblatts Deutsche Stimme. 2004 wurde er in den sächsischen Landtag gewählt, wo er vor allem durch Provokationen auffiel. Ab Juni 2015 war er Autor bei der NPD-nahen Bayern Depesche, wo er flüchtlingsfeindliche Beiträge veröffentlichte, inzwischen schreibt er wieder in der "Deutschen Stimme".  
1 Artikel

Ganser, Daniele

Daniele Ganser (* 1972 in Lugano) ist ein Schweizer Historiker, Publizist und Verbreiter von Verschwörungstheorien. Er wurde mit seiner 2005 veröffentlichten Dissertation NATO-Geheimarmeen in Europa bekannt. Ganser greift verschiedene Verschwörungstheorien auf – insbesondere zum 11. September 2001 – und stellt sie als von Wissenschaftlern noch zu prüfende Erklärungsansätze dar.
1 Artikel

Garde 20

Die Rechtsrock-Gruppe „Turonen“, die sich auch „Garde 20“ nennt, tritt als sogenannte Bruderschaft mit rockerähnlichen Kutten auf.
2 Artikel

Gast, Alexander

1 Artikel

Gastronomie

2 Artikel

Gaudreieck

1 Artikel

Gauland, Alexander

Alexander Gauland (*1941,Chemnitz) ist ein deutscher Jurist, Publizist und Politiker (seit 2013 AfD, davor CDU (1973-2013)). Er ist einer von zwei Bundessprechern (Parteivorsitzenden) der AfD und einer von zwei Fraktionsvorsitzenden der Bundestagsfraktion seiner Partei. Für die CDU saß er im Frankfurter Magistrat und im Bundesumweltministerium und leitete von 1987 bis 1991 die Hessische Staatskanzlei unter Ministerpräsident Walter Wallmann. Er wurde nach der Wende Herausgeber der in Potsdam erscheinenden Tageszeitung "Märkische Allgemeine". Gauland ist Gründungsmitglied der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD). Er war Vorsitzender der AfD Brandenburg. 2014 wurde er Fraktionsvorsitzender seiner Partei und Alterspräsident im Landtag Brandenburg. Er war zusammen mit Alice Weidel AfD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017, gewann ein Bundestagsmandat und wurde daraufhin zum Ko-Fraktionsvorsitzenden gewählt. Am 2. Dezember 2017 wurde Gauland auf dem Parteitag in Hannover zusätzlich zum zweiten gleichberechtigten Bundessprecher der AfD neben Jörg Meuthen gewählt. Insbesondere seit dem Bundestagswahlkampf 2017 fiel Gauland mit rassistischen und revisionistischen Aussagen auf.
25 Artikel

Gauwinkel

1 Artikel

Gaza

1 Artikel

GDF

6 Artikel

GdNF

2 Artikel

Gedächtnisstätte

1 Artikel

Gedenken

30 Artikel

Gedenkstätten

2 Artikel

Gedeon, Wolfgang

7 Artikel

Geert Wilders

1 Artikel

Gefängnis

7 Artikel

Geflüchtete

Geflüchteter ist ein anderer Ausdruck für Flüchtling. Er wird verwendet, um die abwertende, kleinmachende Endung "-ling" zu vermeiden. Außerdem hat „Geflüchtete*r“ hat im Unterschied zum Flüchtling den Vorzug, dass die Ableitung vom Partizip Perfekt ein potenzielles Ende der Flucht schon integriert. Niemand will auf Dauer ein Flüchtling sein. Trotzdem sind beide Begriffe weiter gebräuchlich und werden parallel verwendet. Geflüchtete sind Personen, die aufgrund externer Umstände ihr Heimatland verlassen (z.B. wirtschaftliche und politische Zwänge, Krieg, Bürgerkrieg, Natur- oder Umweltkatastrophen). Die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951, die Grundlage des internationalen Flüchtlingsrechts ist, benutzt einen enger gefassten Flüchtlingsbegriff und nennt als Gründe zur Flucht "begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt“.
11 Artikel

Gegendarstellung

1 Artikel

Gegenrede

13 Artikel

Gegenstrategien

An Schulen, im Sport, an der Universität, in der Kommune, auf der Straße oder im Parlament - überall gibt es Menschen, die sich aktiv Neonazis entgegen stellen. Machen Sie mit! Initiativen, Tipps und Vorschläge finden Sie hier.
600 Artikel

Gegenstrategien GMF

Was tun gegen "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" (GMF)? Das sind Abwertungen, die Menschen erleiden, weil sie Gruppen zugeordnet werden: u.a. RassismusAntisemitismusIslamfeindlichkeitAntiziganismusHomophobieSexismus, Feindlichkeit gegenüber Behinderten und Obdachlosen. 
14 Artikel

Gegenstrategien Internet

Das Internet umd vor allem die Sozialen Medien stellen Sozialarbeit vor neue Herausforderungen. Alle Beteiligten müssen lernen, wie sie mit den neuen Medein umgehen und sie für ihre Arbeit nutzen können.
158 Artikel

Gegenstrategien Jugendarbeit

Was kann Jugendarbeit gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit tun?
21 Artikel

Gegenstrategien Kita

Was kann in der Kita gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit getan werden?
12 Artikel

Gegenstrategien Schule

Was kann in der Schule gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit getan haben?
31 Artikel

Gegenstrategien Web 2.0

Was hilft gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Internet und in Sozialen Netzwerken?
5 Artikel

Gemeinsam stark Deutschland

2015 entsteht die HoGeSa-Abspaltung „Gemeinsam Stark Deutschland“. Auch bei „Gemeinsam Stark Deutschland“ sind die Aktivisten islamfeindliche Hooligans. Mit Edwin Wagensveld trat außerdem ein bekannter Organisator der Legida-Aufmärsche als Redner auf.
8 Artikel

Gender

Gender ist ein Begriff in den Sozialwissenschaften und bezeichnet Geschlechtseigenschaften, welche eine Person in Gesellschaft und Kultur beschreiben. Im Rechtsextremismus gibt es sehr festgeschriebene, antimoderne Geschlechtsidentitäten für Frauen und Männer - die aber schon in der eigenen Szene unterlaufen werden, aber umso vehementer verteidigt. Die Frage nach dem Frauen- und Männerbild im Rechtsextremismus ist wichtig für passgenaue Präventions- und Ausstiegsangebote.
111 Artikel

Gentechnik

3 Artikel

Georgensgmünd

2 Artikel

Gerhard-Löwenthal-Preis

Die Förderstiftung konservative Bildung und Forschung verleiht gemeinsam mit der Jungen Freiheit den Gerhard-Löwenthal-Preis, mit dem u. a. 2008 Ellen Kositza (Ehefrau von Götz Kubitschek, prominente rechtsextreme Publizistin) ausgezeichnet wurde. Der Preis soll nach dem Willen der Stifter an das politische und publizistische Vermächtnis Gerhard Löwenthals erinnern. Er soll „kontinuierliche, besonders qualitätsvolle und bahnbrechende Beiträge“ auf dem Gebiet des „freiheitlich-konservativen Journalismus“ auszeichnen.
2 Artikel

Gericht

Neonazis und Rechtsextreme stehen des öfteren vor Gericht. Hier finden Sie Berichte über Prozesse.
45 Artikel

Gerlach, Holger

7 Artikel

Gerlach, Thomas

2 Artikel

Germanenkult

17 Artikel

Gerüchte

9 Artikel

Gesamtrechts

1 Artikel

Geschichte

5 Artikel

Gesicht zeigen

1 Artikel

Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front

1 Artikel

Gewalt

Rechtsextreme Gewalt trifft  alle diejenigen, die im rechtsextremen Weltbild als “minderwertig” gelten
370 Artikel

Gewerkschaften

9 Artikel

GfP

4 Artikel

GIDA

1 Artikel

Giemsch, Dennis

2 Artikel

Giese, Daniel

6 Artikel

Gigi und die braunen Stadtmusikanten

”Gigi” verbreitet als einer der best vernetztesten Musiker der RechtsRock-Szene seit 2004 populäre Coversongs mit rassistischen Inhalten. Immer wieder taucht die Band als “Soundtrack” im Rahmen von Gerichtsverhandlungen auf - z.B. im Prozess um die “Gruppe Freital”. Bereits 2010 veröffentlichtem "Gigi und die brauen Stadtmusikanten"den Song “Döner Killer” vom Album “Adolf Hitler lebt!”. In diesem Lied wird eine brutale Mordserie auf widerwärtige Art und Weise begeistert gefeiert - eine Anspielung auf den NSU lange vor seiner Aufdeckung. Die Band ist eine Art “Spaßprojekt” des “Stahlgewitter”-Sängers , Daniel Giese.
6 Artikel

Glaser, Albrecht

1 Artikel

Gleichstellung

1 Artikel

Gleichwertigkeit

1 Artikel

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) ist ein sozialwissenschaftlicher Begriff für eine Summe abwertende Einstellungen, die auf der „Ideologie der Ungleichwertigkeit“ fusst. Es geht darum, dass Menschen abgewertet werden, weil ihnen Gruppenzugehörigkeiten zugeschrieben werden. Dazu gehören Rassismus, Antisemitismus, Feindlichkeit gegen Sinti und Roma, Homo- und Transfeindilchkeit, Obdachlosenfeindlichkeit, Behindertenfeindlichkeit, Islamfeindlichkeit, Sexismus, Etabliertenvorrechte, Abwertung von Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingsfeindlichkeit.
300 Artikel

Gminder, Franziska

1 Artikel

GNLS

1 Artikel

GnuHonnters

2012 gründete sich das Internet-Netzwerk „GnuHoonters“, das aus 17 Hooligan-Gruppierungen aus ganz Deutschland bestand. Diese Gruppierung sah zunächst vor allem die eher linksgerichteten Ultra-Gruppen als Feindbilder. Es war eine Vorläufer-Organisation von "HoGeSA - Hooligans gegen Salafisten".
1 Artikel

Goal AG

1 Artikel

Goebbels, Joseph

1 Artikel

Göring, Hermann

1 Artikel

Görlitz

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Görlitz
1 Artikel

Görmann, Horst

2 Artikel

Google

8 Artikel

Gothic

2 Artikel

Gottschalk, Kay

2 Artikel

Gottschalk, Marko

1 Artikel

Grabert Verlag

3 Artikel

Graue Wölfe

2 Artikel

Grauzone

9 Artikel

Greenfell Tower

1 Artikel

Greifvogel Wear

2 Artikel

Grell, Hagen

2 Artikel

Gremium MC

3 Artikel

Grey, Thomas

1 Artikel

Griechenland

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Griechenland.
6 Artikel

Griffin

2 Artikel

Groll, Ina

1 Artikel

Großbritannien

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Großbritannien.
4 Artikel

Großer Austausch

Verschwörungstheorie, die besonders die rechtsextreme „Identitäre Bewegung“ vehement vertritt. „Der große Austausch“ besage, dass Regierungen und/oder „geheime Mächte“ daran arbeiteten, die kritische, einheimische (völkisch-rassistisch definierte) Bevölkerung auszutauschen gegen eine Bevölkerung aus Migrant*innen, die leichter zu lenken sei. Dies geschehe einerseits über Migration und Fluchtbewegungen und andererseits über den „Volkstod“ (die als einheimisch definierten Menschen bekämen viel weniger Kinder aus die Menschen mit Migrationshintergrund und stürben deshalb aus).
1 Artikel

Grundgesetz

1 Artikel

Gruppe Freital

14 Artikel

GSD

2015 entsteht die HoGeSa-Abspaltung „Gemeinsam Stark Deutschland“. Auch bei „Gemeinsam Stark Deutschland“ sind die Aktivisten islamfeindliche Hooligans. Mit Edwin Wagensveld trat außerdem ein bekannter Organisator der Legida-Aufmärsche als Redner auf.
6 Artikel

Guth, Dana

1 Artikel
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der