Weiter zum Inhalt

Lexikon

Schlagen Sie Inhalte in unserem Lexikon nach.

I-Tunes

Rechtsextreme nutzen auch den Apple-Musikdienst "i-Tunes" für ihre Hasspropaganda - wenn man sie lässt.
1 Artikel

IB

Abkürzung für "Identitäre Bewegung".  Die "Identitäre Bewegung" ist eine rechtsextreme Jugendbewegung, die gedanklich der "Neuen Rechten" nahesteht und Rechtsextremismus von der Verehrung des Nationalsozialismus "befreien" will, um ihn damit salonfähiger zu machen. Artikel siehe Identitäre Bewegung.
2 Artikel

#ichbinhier

#ichbinhier ist eine Facebook-Gruppe mit mehreren zehntausend Mitgliedern, die sich für eine sachliche und respektvolle Gesprächskultur im Internet einsetzen.
4 Artikel

Identitäre Bewegung

Die rechtsextreme "Identitäre Bewegung" sieht sich gerne selbst als Avantgarde der sogenannten "neuen" Rechten. Rassismus, Antifeminismus und reaktionäre Ideen sind wesentliche in ihrer Ideologie, lediglich versehen mit einem hippen Instagram-Filter und feschen Frisuren.
214 Artikel

Identität

Identität (lateinisch īdem ‚derselbe‘, ĭdem ‚dasselbe‘) ist die Gesamtheit der Eigenschaften, die einen Menschen als Individuum von allen anderen unterscheiden. Dabei geht es psychologisch und soziologisch um das Selbstverständnis und Merkmale, die Gruppen für sich als wesentlich erachten. Bei Rechtsextreme wird "Identität" ein abwertendes und ausschließendes Konzept, das auf Rassismus und völkischem Denken basiert. Siehe Identitäre Bewegung.
2 Artikel

Identität und Demokratie

Rechtspopulistische bis rechtsextreme Fraktion im Europäischen Parlament seit 2019. Sie trägt den euphemistischen Namen „Identität und Demokratie“. Beteiligte Parteien: Lega / Italien, „Rassemblement National“ / Frankreich, FPÖ / Österreich , AfD / Deutschland, Vlaams Belang / Belgien, Perussuomalaiset / Wahre Finnen / Finnland, Dansk Folkeparti / Dänische Volkspartei, Svoboda a přímá demokracie = Freiheit und direkte Demokratie / Tschechien, Eesti Konservatiivne Rahvaerakond /Konservative Volkspartei / Estland.
2 Artikel

Identitätspolitik

Der Begriff Identitätspolitik (englisch identity politics) ist eine Zuschreibung für politisches Handeln, bei dem Bedürfnisse einer jeweils spezifischen Gruppe von Menschen im Mittelpunkt stehen. Angestrebt werden höhere Anerkennung der jeweiligen Gruppe, die Verbesserung ihrer gesellschaftlichen Position und die Stärkung ihres Einflusses. Um die Mitglieder einer solchen Gruppe zu identifizieren, werden kulturelle, ethnische, soziale oder sexuelle Merkmale verwendet.
2 Artikel

Ideologie

"Ideologie" bezeichnet die ausformulierten Leitbilder sozialer Gruppen oder Organisationen, die zur Begründung und Rechtfertigung ihres Handelns dienen, also ihre Ideen, Erkenntnisse,  Kategorien und Wertvorstellungen. Dieser Ideologie-Begriff wird auch auf die Ideensysteme von politischen Bewegungen, Interessengruppen, Parteien etc. angewandt.
15 Artikel

IDZ

Abkürzung für "Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft – Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit“. Das IDZ ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Trägerschaft der Amadeu Antonio Stiftung. Aufgaben des Institutes sind der Erkenntnistransfer zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft sowie die gemeinsame Entwicklung, Realisierung und Dissemination von Forschungsprojekten zur Förderung der demokratischen Kultur.
6 Artikel

IFS

Abkürzung für "Institut für Staatspolitik". Das IfS gilt als der wichtigste „Think Tank“ der sogenannten "Neuen Rechten" in Deutschland. Es sitzt in Schnellroda und gehört zum Netzwerk von Götz Kubitschek (auch Zeitschrift / Blog "Sezession", Antaios Verlag). Auf den vom IfS veranstalteten „Akademien“ wird die rechte Szene geschult und vernetzt - von NPD und "Identitären" bis zur AfD.
8 Artikel

IG Fahrten und Lager

Kurz für "Interessensgemeinschaft Fahrten und Lager", eine NPD-nahe Nachfolgerorganisation der verbotenen "Heimattreuen Deutschen Jugend", die vor allem Kinder und Jugendliche bei Freizeitcamps mit dem Gedankengut der Nationalsozialisten beeinflussen wollte.
2 Artikel

Ihlow

Ort in Brandenburg.
1 Artikel

IKuWo

Kurz für "Internationales Kultur und Wohnprojekt" (IKuWo) in Greifswald, das bereits mehrfach Ziel rechtsextremer Angriffe wurde.
1 Artikel

Illegale Grenzöffnung

Rechte Verschwörungsideologie: Angela Merkel habe 2015 "die Grenzen" illegal für Geflüchtete geöffnet. Das konnte die Bundeskanzlerin gar nicht: Sie waren schon offen.
1 Artikel

Illuminatenorden

Der Illuminatenorden war ein emanzipatorischer Verein, dem nachgesagt wird, dass seine vornehmlich männlichen Mitglieder die Weltgeschicke steuern würden. Der Illuminatenorden wurde 1784/85 verboten.
1 Artikel

Imageboards

4 Artikel

Immanuel-Kant-Stiftung

Die Immanuel-Kant-Stiftung (auch Immanuel-Kant-Verein) mit Sitz in Bonn wurde gegründet im März 2017 von der ehemaligen AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry und ihrem Mann Marcus Pretzell. Mit Ausscheiden der beiden Gründer aus der AfD nun auch nicht mehr als Parteistiftung interessant.
1 Artikel

Immobilien

Wenn Rechtsextreme Immobilien kaufen oder besitzen, führt das zu erhöhtem Aufkommen an Neonazis und Rechtsextremen - ob es ein Konzertareal, eine Kneipe, ein Schulungszentrum oder ein Laden ist. Das kann für die Nachbar*innen lästig bis gefährlich werden.
26 Artikel

Imperium Fight Team

Kampfsport-Club aus Leipzig, Schwerpunkt MMA (Mixed Martial Arts), der Neonazis und rechtsextreme Hooligans in Wettkämpfe schickt, u.a. Timo „Teddy“ Feucht, der zur organisierten rechten Hooliganszene in und um Leipzig gehört.
3 Artikel

Impf-Lüge

Unter „Impf-Lüge“ fallen alle verschwörungsideologischen Vorstellungen, Menschen würden durch Impfungen vergiftet, mit Mikrochips ausgestattet oder für die Steuerung ihrer Gedanken vorbereitet.
6 Artikel

INACH

INACH ist die Abkürzung von "International Network against Cyber Hate". INACH vereint Organisationen aus aller Welt, die sich für die Bekämpfung von Hassrede im Internet einsetzen. 2002 gegründet als Verbund von Online-Meldestellen, inzwischen mit breiterem Präventionsansatz.
1 Artikel

Incels

Innerhalb der digitalen antifeministischen Blase der „Manosphere“ findet man die „Incels“ („Involuntary Celibate“ / „unfreiwilliger Zölibatärer“), Männer, die unfreiwillig enthaltsam leben. Schuld an ihrem Elend seien Frauen, weil sie die Männer unterdrücken und den „Incels“ Sex verweigern. Hinter dem „Incel“-Wahn steckt der Glaube, dass Männer einen Anspruch auf Sex mit Frauen hätten. Doch durch Feminismus und Emanzipation sind die Frauen dem Mann nicht mehr gefügig – generell sei die patriarchale Unterdrückung eine Lüge und Männer würden auf allen Ebenen ausgebeutet.
13 Artikel

Inferno Cottbus

"Inferno Cottbus" ist eine rechtsextreme Hooligan-Gruppe aus Cottbus, die sich zwar im Mai 2017 formal aufgelöst hat, aber 2019 weiterhin aktiv ist und ein Netzwerk aus Rechtsextremen, Hooligans und Kampfsportlern verbindet.
5 Artikel

Infidels

„Infidels“ (engl. für Ungläubige) war eine Gruppe, die 2015 im Umfeld von "Pegida" auf Facebook und ihrer eigenen Website das gesamte Spektrum menschenfeindlicher Ressentiments bediente. Obwohl die Mitglieder von „Infidels“ auch vor homophoben Anfeindungen und Hass auf „linke Gutmenschen“ nicht Halt machten, hetzten sie sich vor allem gegen Muslim_innen und Geflüchtete.
2 Artikel

Infokrieg

Rechtsextreme bezeichnen es als "Infokrieg", wenn sie im Internet Desinformationen posten oder Menschen digital angreifen. Es geht Ihnen dabei um den Kampf um eine Informationshoheit, die sie zu Recht nicht bei sich sehen, sondern in reichweitenstarken, ausgewogen und nach journalistisichen Kriterien berichteten Medien. Sie hätten sie aber gern, deshalb: "Infokrieg".
14 Artikel

Infrastruktur

Rechtsextreme Infrastruktur - also Läden, Treffpunkte, Konzert-Orte - gehören maßgeblich zur rechtsextren Alltagskultur und werden oft Angst-Orte für Andersdenkende oder "Feindgruppen".
9 Artikel

Initiative für Zivilcourage online

Die Online Civil Courage Initiative (OCCI) (dt. "Initiative für Zivilcourage Online") ist eine europäische Initiative, die Hassreden und Extremismus online zu bearbeiten angeht. Maßnahmen dabei: Unterstützung europäischer NGOs und Aktivisten, die sich für die Bekämpfung von Online-Extremismus und Hassreden einsetzen; Entwicklung der besten Methoden für NRO und Zivilgesellschaft, um auf Online-Extremismus und Hassreden zu reagieren; Unterstützung der Erforschung der Beziehung zwischen Online-Sprache und Offline-Aktionen. Die OCCI wurde 2016 als Partnerschaft zwischen dem Institut für strategischen Dialog (ISD), dem Internationalen Zentrum für Radikalisierung und politische Gewalt (ICSR) und der Amadeu Antonio Stiftung in Zusammenarbeit mit Facebook gegründet.
2 Artikel

Initiativen

Berichte zu zivilgesellschaftlichen Initiativen gegen Rechtsextremismus in Deutschland.
23 Artikel

Insa-Institut

Meinungsforschungsinstitut, dessen Umfragen rechtpopulistische Akteur*innen oft besser darstehen lassen als andere.
1 Artikel

Inselbote

NPD-Regional-"Zeitung" auf Usedom.
1 Artikel

Inside Job

Die Ausdrücke Inside Job und False Flag Operation unterstellen, dass Geschädigte selbst für ihre Schädigung verantwortlich seien. Das bekannteste Beispiel ist der Vorwurf, die USA hätten die Terroranschläge des 11. September 2001 (9/11) selbst organisiert, da sie mehrere Kriege im Nahen und Mittleren Osten führen und individuelle Freiheiten im eigenen Land einschränken wollten.
1 Artikel

Instagram

Berichte über Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Sozialen Netzwerk Instagram.
17 Artikel

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Das „Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft – Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit“ ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Trägerschaft der Amadeu Antonio Stiftung. Das Institut wird gefördert durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit und hat im August 2016 in Jena die Arbeit aufgenommen. Aufgaben des Institutes sind der Erkenntnistransfer zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft sowie die gemeinsame Entwicklung, Realisierung und Dissemination von Forschungsprojekten zur Förderung der demokratischen Kultur.
5 Artikel

Institut für Staatspolitik

Das Institut für Staatspolitik (IfS) ist ein neurechter Think-Tank, der im Mai 2000 von Karlheinz Weißmann und Götz Kubitschek gegründet wurde. Der Sitz der Organisation befindet sich im Wohnort Kubitscheks, dem kleinen Ort Schnellroda zwischen Erfurt und Halle. Das Institut stellt eine Anlaufstelle für verschiedene Akteure des rechten Spektrums dar und bietet eine Plattform, um sich auszutauschen und zu vernetzen.
19 Artikel

Institute for Strategic Dialogue

Das Institute for Strategic Dialogue (ISD) ist eine 2006 gegründete unabhängige Denkfabrik zu interkommunalen Konflikten, Extremismus und Terrorismus mit Sitz in London sowie Büros in Washington, D.C., Beirut und Toronto. Die Schwerpunkte liegen sowohl in Recherche und Analyse zu Extremismus wie auch der Konzeption und Durchführung von Präventiv- und Gegenmaßnahmen.
3 Artikel

Institutioneller Rassismus

Als institutioneller Rassismus (auch: struktureller Rassismus) werden Rassismen bezeichnet, die von Institutionen der Gesellschaft, von ihren Gesetzen, Normen und ihrer internen Logik ausgehen, unabhängig davon, inwiefern Akteur*innen innerhalb der Institutionen absichtsvoll handeln oder nicht. Institutionellen Rassismus erfahren Menschen durch Ausgrenzung, Benachteiligung oder Herabsetzung in gesellschaftlich relevanten Einrichtungen wie beispielsweise bei der politischen Beteiligung (Wahlrecht, fehlende Repräsentanz in politischen Einrichtungen), im Bildungssystem, auf dem Arbeitsmarkt, auf dem Wohnungsmarkt.
8 Artikel

Instrumentalisierungen

Immer wieder versuchen Rechtsextreme und Rechtspopulist*innen, Themen oder Ereignisse in Sinne ihrer Ideologie zu instrumentalisieren.
3 Artikel

Integration

Demokratisches Zusammenleben soll von Respekt, gegenseitigem Vertrauen, von Zusammengehörigkeitsgefühl und gemeinsamer Verantwortung geprägt sein. Die Integration von Zugewanderten soll Chancengleichheit und die tatsächliche Teilhabe in allen Bereichen ermöglichen, insbesondere am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben.
19 Artikel

Integrationsgipfel

Als Integrationsgipfel werden seit dem 14. Juli 2006 stattfindende Konferenzen von Vertreter*innen aus Politik, Medien, Migrantenverbänden sowie Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften und Sportverbänden im Berliner Kanzleramt bezeichnet, die zum Ziel haben, Probleme der Zuwandererintegration in der Bundesrepublik Deutschland in intensiven Diskussionen zu besprechen und zu lösen. Auslöser für die Konferenzserie waren unter anderem die ernüchternden Ergebnisse der PISA-Studien, die verdeutlichten, wie sehr der Erfolg des deutschen Bildungssystems mit der Herkunft und dem familiären Bildungshintergrund zusammenhängt. Hieraus erwuchs die politische Einsicht, dass es notwendig sei, Zuwanderer in Deutschland besser zu integrieren und ihnen damit gleichwertige Teilhabe zu ermöglichen.
2 Artikel

Internationales

Berichte zu Rechtsextremismus und Rechtspopulismus rund um den Globus.
81 Artikel

Internet

Berichte zu Rechtsextremismus, Rassismus und anderen Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Internet - und was wir dagegen tun können.
481 Artikel

Interview

7 Artikel

Interviews

Gespräche mit interessanten Menschen zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
26 Artikel

Irminsul

2 Artikel

Iron March

"Iron March" war ein in den USA beheimatetes Neonazi-Forum, Selbstbeschreibung „Schmiede der Faschisten des 21. Jahrhunderts“. Es gilt als Brutstätte mehrerer rechtsextremer Terrorgruppen, u.a. der "Atomwaffen Division (AWD)". 2017 ging die Seite vom Netz. Im November 2019 wurde ein Datensatz des Forums geleaked. Darin sind alle von September 2011 bis September 2017 angelegten Benutzernamen mit E-Mail- und IP-Adressen sowie private Nachrichten und Forenbeiträge aus den letzten Monaten des Forums. Insgesamt enthält der Datensatz Informationen zu 3.548 Nutzerprofilen.
2 Artikel

Irving, David

David Irving (Jg. 1938) ist ein Publizist, verurteilter Holocaustleugner sowie gerichtsbekannter Antisemit und Rassist aus Großbritannien.
1 Artikel

IS

1 Artikel

Isla Vista

1 Artikel

Islam

6 Artikel

Islamfeindlichkeit

Als Islamfeindlichkeit oder "Antimuslimischen Rassismus" bezeichnet man die Feindseligkeit, Abwertung und Benachteilgung von Muslim*innen aufgrund ihrer Religion. Dabei versuchen Islamfeind*innen, Muslime und Muslimas als grundsätzlich verschieden von Nichtmuslim*innen darzustellen, um daraus eine ungleiche Behandlung zu rechtfertigen.
273 Artikel

Islamischer Staat

3 Artikel

Islamisierung

3 Artikel

Islamismus

11 Artikel

Islamkritik

3 Artikel

Islamophobie

5 Artikel

Israel

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Israel.
21 Artikel

Israelfeindschaft

18 Artikel

Israelkritik

12 Artikel

Istanbul

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Istanbul
1 Artikel

Italien

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Italien.
16 Artikel

Ittner, Gerhard

1 Artikel
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der