Weiter zum Inhalt

Lexikon

Schlagen Sie Inhalte in unserem Lexikon nach.

La Destra

La Destra (dt: die Rechte) war eine 2007 gegründete rechte Partei in Italien, die aus der Alleanza Nazionale hervorgegangen war und 2017 im Movimento Nazionale per la Sovranità aufgegangen ist.
1 Artikel

La Rouche

Lyndon LaRouche und seine Frau Helga ZeppLaRouce leiten die sektenartige "LaRouche"-Bewegung und die daraus entspringende verschwörungsideologische, antisemitische Partei "BüSo" (Bürgerrechtsbewegung Solidarität). Im Endeffekt wollen die LaRouches weltweit die existierende Demokratie und die aktuelle Weltwirtschaft abschaffen, um eine „neue Weltwirtschaftsordnung“ zu etablieren. Dafür hat Lyndon LaRouche schon mehrfach versucht hat, als amerikanischer Präsident zu kandidieren,  und Helga Zepp-LaRouche als Bundeskanzlerin.
2 Artikel

Läden

Wenn Rechtsextreme Ladengeschäfte eröffnen, werden sie in schnellster Zeit Treffpunkte für die Szene - und eine Bedrohung für Anwohner*innen.
20 Artikel

Ländlicher Raum

Demokratische Kultur steht im ländlichen Raum vor anderen Herausforderungen. Nicht zuletzt, weil Neonazis  den ländlichen Raum nutzen, um zu rekrutieren und Strategien zu erproben.
31 Artikel

Lambda

Die neurechte "Identitäre Bewegung" nutzt das Lambda als ihr Zeichen, ein Winkel in Gelb, auf schwarzem Grund im gelben Kreis. Damit beziehen sie sich auf die Antike und zwar auf die Spartaner, die dieses Zeichen auf ihren Schilden getragen hätten, als sie 480 v. Chr. versuchten, das viel größere Heer der Perser zurückzuschlagen. Warum ein Lambda? Die Spartaner hießen auf Altgriechisch Lakedaimonier. Und so wie die Spartaner wollen die "Identitären" ihr "Vaterland" oder ihre "Festung Europa" gegen ihre übermächtigen Feinde verteidigen - gegen Geflüchtete, Muslim*innen, die Moderne. Dumm nur: Am Ende des Kampfes waren die Spartaner alle tot.
2 Artikel

Lammert, Norbert

Norbert Lammert ist ein deutscher Politiker der CDU. Nach Anfängen in der Kommunalpolitik gehörte er von 1980 bis 2017 dem Deutschen Bundestag an und war von 1989 bis 1998 Parlamentarischer Staatssekretär. Ab 2002 war er Vizepräsident und von 2005 bis 2017 Präsident des Bundestages. Seit dem 1. Januar 2018 ist Lammert Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung.
1 Artikel

Land, Nick

Nick Land ist ein Philosoph, der als einer der Gründungsväter des Akzelerationismus gilt. Er hat die Denkschule in Richtung Neoreaktion (NRx) weiterentwickelt, eine Philosophie-Schule, die prägend für die amerikanische Alt-Right-Bewegung war und die Demokratie und liberale Gesellschaftsentwürfe ablehnt
1 Artikel

Landbauer, Udo

Udo Landbauer (*1968) ist ein österreichischer Politiker der rechtspopulistischen FPÖ. Bei der Landtagswahl in Niederösterreich 2018 war er Spitzenkandidat der FPÖ Niederösterreich. Infolge einer Affäre um ein Wehrmachts-Lieder-Buch der Burschenschaft Germania zu Wiener Neustadt legte er mit 1. Februar 2018 alle politischen Funktionen zurück und stellte seine FPÖ-Parteimitgliedschaft ruhend. Seit 20. September 2018 ist er wieder Abgeordneter im Niederösterreichischen Landtag und dort geschäftsführender Klubobmann der FPÖ Niederösterreich.[4]
1 Artikel

Landogart, Baldur

Baldur Landogart (Pseudonym) ist Beisitzer im NPD-Bundesvorstand. Nach Eigenangabe ist er Textil- und Modedesigner mit dem Motto: "Credo: Die Heimat gestalten, die Völker erhalten." Ein Projekt in der NPD ist das 2017 gegründete "Werk Kodex"-Magazin, ein Hochglanzmagazin für Nazis, äh für "deutsche Metapolitik und Kultur und alle, die Deutschland lieben."
1 Artikel

Landser

„Landser“ war während des Zweiten Weltkriegs eine gängige Bezeichnung für deutsche Soldaten. Ebenso nannte sich Landser, die Rechtsrock-Band aus Berlin, die bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2003 die bundesweit erfolgreichste sowie bekannteste Musikgruppe aus dem neonazistischen Milieu war. Weil sie volksverhetzende Texte sang, agierte die Band aus der Illegalität und im Verborgenen.  Sie wurden 2003 vom Berliner Kammergericht als erste Musikgruppe zur kriminellen Vereinigung erklärt und zu Geld- und Haftstrafen verurteilt. Sänger Michael "Lunikoff" Regener macht heute solo rechtsextreme Musik.
20 Artikel

Landser-Romane

Heft-Serie, die seit rund 50 Jahren produziert wird. Die „Landser“-Hefte schleichen durch die Gemüter pubertierender Jungen. Dabei wird der Nationalsozialismus idealisiert und als Kulisse verwendet. Abenteuer, Korps-Geist, Mut und die überhöhte Relevanz des Individuums als „Held“ werden als ethische Grundmuster kommuniziert und sind im Sinne extrem rechter Ideologie für die Rekrutierung einsetzbar. Der Schulterschluss der Großväter mit den Enkeln kann über die Landser-Produkte einfach hergestellt werden.
2 Artikel

Landtage

Was machen Rechtsextreme und Rechtspopulist*innen, wenn sie im Landtag sitzen?
7 Artikel

Landtagswahlen

Berichte zu rechtsextremen Vorkommnissen, Wahlantritten und Wahlergebnissen mit Bezug zu Landtagswahlen in Deutschland.
77 Artikel

Landtagswahlen 2017

Berichte zu den Landtagswahlen 2017 (Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein).
4 Artikel

Landtagswahlen 2019

Berichte zu den Landtagswahlen 2019: Brandenburg, Sachsen und Thüringen.
32 Artikel

Landtagswahlen 2021

2021 finden in Baden-Württemberg, Rheinlad-Pfalz, Thüringen, Sachsen-Anhalt und in Mecklenburg-Vorpommern Landtagswahlen statt. In Berlin wird eine neues Abgeordnetenhaus gewählt.
16 Artikel

Landtagswahlen 2022

Berichte zu den Landtagswahlen 2022 (Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Saarland).
4 Artikel

Larisch, Nils

Nils Larisch ist ein rechtsextremer Hooligan und Unterstützer des 1. FC Lokomotive Leipzig, der u.a. im Stadion langjährig den Fanartikelverkauf organisierte. Außerdem betreibt er den "Hermannsland"-Versand des ehemaligen "Landser"-Sängers Michael "Lunikoff" Regener.
3 Artikel

Lass dich nicht lenken - selber denken!

Zivilgesellschaftliche Aktion, die sich in Erfurt am Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz u.a. mit Fragen der individuellen Verantwortung am NS-Verbrechen befasst.
1 Artikel

Latussek, Paul

Paul Latussek (*1936) war von 1992 bis 2001 Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen (BdV) und 1990 bis 2001 dessen Landesvorsitzender in Thüringen. Er war bis 2001 auch Landesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien. Außerdem war er 1990 Abgeordneter der Volkskammer der DDR sowie Landesvorsitzender der Deutschen Sozialen Union (DSU). Seit 2013 ist er AfD-Funktionär in Thüringen.
2 Artikel

Laucha

Berichte über Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Laucha (Sachsen-Anhalt).
2 Artikel

Laus, Martin

Martin Laus (Jg. 1968), langjähriger NPD-Aktivist, war u.a. Landesvorsitzender in Rheinland-Pfalz und NPD-Kreisvorsitzender in Mettmann/Düsseldorf.
1 Artikel

Laut gedacht

Rechtsextremes YouTube-Format zweier Aktivisten der "Identitären Bewegung", Alexander "Malenki" Kleine und Philip Thaler aus Sachsen. Kommentiert aktuelles Nachrichtengeschehen aus rechtsextremer Perspektive.
1 Artikel

Laut gegen Nazis

Musik-Initiative aus Hamburg, die Musiker*innen motiviert, sich öffentlich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus zu engagieren und Projektarbeit zu unterstützen.
16 Artikel

Le Pen, Marine

Marine Le Pen (*1968) ist eine französische Juristin und Politikerin des rechtsextremen Rassemblement National, der bis Juni 2018 unter dem Namen Front National auftrat. Am 16. Januar 2011 wurde sie die Nachfolgerin ihres Vaters Jean-Marie Le Pen als Vorsitzende des FN.
11 Artikel

League of Legends

League of Legends (kurz: LoL oder einfach League) ist ein von Riot Games entwickeltes Computerspiel für Windows und macOS. Das Spiel wurde am 27. Oktober 2009 veröffentlicht. Es ist ein Free-to-play-MOBA, welches durch Mikrozahlungen unterstützt wird. MOBA steht für Multiplayer Online Battle Arena (MOBA), auch bekannt als Action Real-Time Strategy (ARTS). Es ist ein Computerspiel-Genre und eine Unterkategorie der Echtzeit-Strategiespiele. League of Legends wurde 2016 von ca. 100 Millionen Spielern monatlich gespielt. In den Chats zum Spiel wird oft gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit verbreitet.
1 Artikel

Lebens-Rune

Die Man-Rune wird auch Lebensrune genannt. Im Germanischen eigentlich die Algiz-Rune, „Elch“ oder „Abwehr“. Sie wurde jedoch auch vom völkischen Esoteriker Guido von List umgedeutet zur „Man“-Rune und auf die Bedeutung „Abwehr“ fixiert. Den Nazis zufolge stellt die Rune einen Mann mit zur göttlichen Macht ausgestreckten Armen dar und gilt als allgemeines Symbol der Kraft des Volkes und der völkischen Bewegung.
2 Artikel

Lebensschützer

"Lebensschützer" ist eine Selbstbezeichung mehr oder weniger radikaler Abtreibungsgegner*innen, oft mit fundamental-christlichem Hintergrund. Sie finden, dass Frauen nicht das Recht haben sollen, über ihren Körper zu entscheiden. Deshalb werden diese Gruppen auch "Anti-Choice"-Bewegung genannt.
17 Artikel

Lebensstil

Artikel zu rechtsextremer Alltagsgestaltung, die in allen möglichen Punkten von der Ideologie durchdrungen ist  - selbst, wenn es um Torten oder Kinderspielzeug geht.
8 Artikel

Lega Nord

Die Lega (Liga) ist eine politische Partei in Italien. Sie war anfangs hauptsächlich im Norden Italiens aktiv und hieß bis 2018 Lega Nord (deutsch: Liga Nord; vollständiger Name Lega Nord per l’indipendenza della Padania, übersetzt: Liga Nord für die Unabhängigkeit Padaniens), forderte da etwa die Abspaltung des wirtschaftlich reicheren Nordens Italiens vom ärmeren Süden. In der zweiten Hälfte der 2010er Jahre wurde sie auch im übrigen Italien politisch aktiv. Seit Matteo Salvinis Amtsantritt als Parteisekretär, wird der Parteiname oft durch den Schriftzug Salvini Premier ergänzt. In der Regierungszeit Matteo Salvini als Innenminister Italiens (Juni 2018 bis September 2019 ) war die Politik der Partei durchweg nationalistisch und flüchtlingsfeindlich ausgerichtet.
8 Artikel

Legida

Der Leipziger Ableger von PEGIDA, den "Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes". Hier standen schon Nazis auf der Straße, als sich PEGIDA 2015 noch bürgerlich geben konnte.
7 Artikel

Legion Bremen

Rockerclub mit engen Kontakten zur Neonazi-Szene in Bremen. Behörden bestätigen "Legion Bremen" personelle und „freundschaftliche“ Verbindungen zu Neonazis. Nachdem diese in den öffentlichen Fokus gerieten, beeilte sich die Führungsriege der „Legion“ allerdings, sich als vermeintlich unpolitischer Akteur zu präsentieren.
1 Artikel

Legion of Thor

„Legion Of Thor“ wurde 1997 in Berlin von ehemaligen Mitgliedern von „Thorshammer“ aus Wilsdruff/Brandenburg und „Crossed Hammers“ (Symbol der Hammerskins) aus dem Berliner Umland gegründet (andere Bandmitglieder spielten früher u.a. bei den Nazibands „Alte Kameraden“, „K.D.F.“ und „Sturm 5“). Die Band steht sowohl „Blood & Honour“ (inklusive dem bewaffneten Arm „Combat 18“) als auch deren Konkurrenzorganisation im Rechtsrockgeschäft „Hammerskins“ (Bandmitglied Hagen war sogar laut Eigenaussage selbst Mitglied der „Hammerskins“) nahe.
1 Artikel

Lehner, Wolf

Wolf Lehner (*1947, Bielefeld). Er war Schatzmeister und Mitglied des Bundesvorstandes der "Gesellschaft für freie Publizistik e.V." (GfP). Die GfP wurde 1960 im Zuge der Frankfurter Buchmesse als Verein ehemaliger NSDAP- und SS-Mitglieder gegründet, um die Zusammenarbeit zwischen rechten und rechtsextremen Verlagen zu fördern.  Auf dem Bundesparteitag der NPD im November 2011 in Neuruppin wird Lehner zum Beisitzer des Bundesvorstandes und Finanzbevollmächtigter gewählt. Spätestens 2013 legte er sein Parteiamt nieder. Nach eigenen Angaben ist er mittlerweile aus der NPD ausgetreten.
1 Artikel

Lehnert, Erik

Erik Lehnert ist seit 2008 Geschäftsführer des neurechten "Instituts für Staatspolitik (IfS)" in Schnellroda. Er arbeitete auch als Lektor beim Verlag Edition Antaios und als Redakteur der neurechten Zeitschrift "Sezession". Außerdem arbeitet er aktuell für den nordrhein-westfälischen AfD-Bundestagsabgeordneten Harald Weyel.
2 Artikel

Lehrer*innen

Was können Lehrer*innen mit Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu tun haben?
4 Artikel

Leichsenring, Uwe

Uwe Leichsenring (1967-2006) war einer der wichtigsten Köpfe der sächsischen NPD und galt bis zu seinem Tod bei einem Autounfall als Nachwuchstalent der gesamten Partei.
1 Artikel

Leipzig

Berichte über Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Leipzig.
38 Artikel

Leipziger Buchmesse

Artikel über rechte Verlage auf der Leipziger Buchmesse.
3 Artikel

Leitkultur

Der Begriff „Leitkultur“ fällt immer wieder, wenn über Zuwanderungspolitik in Deutschland diskutiert wird. Rechtspopulistische Politiker*innen sprechen davon, dass es eine „Leitkultur“ in Deutschland gebe, nach denen sich die Zugewanderte, die in Deutschland leben, richten sollen.
3 Artikel

Lenart, Patrick

Patrick Lenart ist ein Führungskader der rechtsextremen "Identitären Bewegung Österreich (IBÖ)". Gemeinsam mit dem zweiten IBÖ-Kopf Martin Sellner betreibt es das "identitäre" Bekleidungslabel "Phalanx Europa".
4 Artikel

Leo, Per

Per Leo (* 1972, Erlangen) ist ein deutscher Schriftsteller und Historiker; u.a. Autor von "Mit Rechten reden".
1 Artikel

Lepanto Verlag

Dieser Verlag versteht sich als „Katholischer Verlag für Theologie und Philosophie“ und will mit seinem Namen an die Seeschlacht von Lepanto vom 7. Oktober 1571 erinnern, in der das katholische Europa in Form von Spanien, Venedig und dem Papst eine muslimisch-türkische Invasion abwehren konnte. Mit dieser Namensgebung reiht sich der Verlag ein in die Reihe rechter bis rechtsextremer Gruppierungen, die in dieser Schlacht ein Vorbild für die heutige Zeit, d. h. im Kampf gegen die drohende „muslimische Invasion“ sehen.
1 Artikel

Lettland

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Lettland.
4 Artikel

Letzte Generation

0 Artikel

Leuchter-Report

Der Amerikaner Fred Leuchter, selbst ernannter Ingenieur und Hinrichtungsfachmann, verfasste den so genannten „Leuchter-Report“, der seit 1988 kursiert. Mit ihm haben die Leugner des Völkermords und Apologeten des Nationalsozialismus eine neue Taktik der Anzweiflung historischer Realität eingeführt, nämlich den Versuch mit naturwissenschaftlichen und technischen Argumenten zu beweisen, dass die Morde in Auschwitz, Treblinka, Majdanek und allen anderen Vernichtungsstätten aus technischen Gründen gar nicht möglich gewesen seien.
1 Artikel

LGBTIQ*

LGBTQIA* ist ein Akronym zusammengesetzt aus  Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender und Inter. Das Sternchen ist ein Platzhalter für weitere Geschlechtsidentitäten.
34 Artikel

LGBTQ*-Agenda (Code)

Wer an eine „LGBTQ*-Agenda“ glaubt, behauptet, queere Menschen lebten nicht einfach ihre Sexualität, sondern hätten eine gezielte Agenda, um eine "Ideologie" durchzusetzen (in Schulen, durch die Medien, durch generelle bloße Sichtbarkeit). Dies impliziert, dass Queerness nichts Natürliches und queere Kämpfe keine legitime Reaktion auf Diskriminierung seien, sondern ein gezielter, gesteuerter Plan zur „Umerziehung“ der Gesellschaft.
1 Artikel

LGBTQ*-Lobby / Homo-Lobby / Trans-Lobby (Code)

Suggestion, es gäbe organisierte Kräfte, die gezielt an der Verbreitung der „LGBTQ*-Agenda“ arbeiten würden. Hier agieren strukturell antisemitische Narrative: es gäbe eine hinter den Kulissen agierende, mächtige Organisation, die ihre eigenen Interessen gegen eine Mehrheit durchsetzt. Diese Interessen haben einen Verfall der bürgerlichen, weißen, heterosexuellen Kleinfamilie und Gesellschaft zur Folge. Dies impliziert immer die antagonistische Gegenüberstellung zwischen "jüdisch konnotierter LGBTQ-Lobby" und "weißer, patriarchaler, bürgerlicher Gesellschaft".
2 Artikel

LGBTQI

LGBTQI ist ein Akronym zusammengesetzt aus Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender und Inter.
5 Artikel

Libertarismus

Libertarismus ist eine politische Philosophie und Bewegung, die in der individuellen Freiheit den höchsten politischen Wert sieht. Libertäre versuchen, Autonomie und politische Freiheit zu maximieren, sind skeptisch gegenüber Autorität und staatlicher Macht. Rechtslibertäre Strömungen stehen der "Neuen Rechten" nahe, wollen die Demokratie abschaffen und eine idealisierte Vergangenheit wieder aufleben lassen, inklusive unhinterfragter männlicher Vorherrschaft, Rassismus, Klassismus. Feindbilder sind u.a. die politische Linke, der Islam oder der Feminismus.
3 Artikel

Licentia, Lisa

War kurzzeitig Mitglied der CDU, hatte Kontakt mit der offen rechtsextremen Szene, dann war sie mit der „Identitären Bewegung“ aktiv, machte etwa bei der von Männern gesteuerten IB-Frauen-Kampagne „120dB“ mit. Sie begann 2019 mit ihrem YouTube-Kanal – und wurde mit Statement-Videos und Demo-Berichten ein Star der rechtsalternativen „YouTube“-Szene. Bereits wenige Monate nach dem Start ihres Kanals ist sie  bei der AfD-„Konferenz für freie [sic] Medien“ zu Gast. In der „Pro 7“-Reportage „Rechts. Deutsch. Radikal“ von Thilo Mischke hat Lisa Licentia eine andere Rolle und gibt an, aus der rechtsextremen Szene auszusteigen.
4 Artikel

Lichtmesz, Martin

Der Österreicher Martin Lichtmesz (Jg. 1976), der mit bürgerlichem Namen Martin Semlitsch heißt, ist Publizist und Übersetzer und ein prominenter Vertreter der "neuen" Rechten. Er gehört zu den Stammautoren des "Antaios"-Verlags und schreibt regelmäßig für die Sezession.
7 Artikel

Liebe

Was tun, wenn man sich in einen Neonazi verliebt?
2 Artikel

Liebich, Sven

Gehörte seit den 1990er Jahren zu den führenden Neonazis in Sachsen-Anhalt. War Straßenaktivist, Versandhändler, Ladenbetreiber und galt als treibende Kraft hinter der »Blood-&-Honour«-Sektion Sachsen-Anhalt.
14 Artikel

Liederabende

Rechtsextreme Liederabende haben gegenüber großen Rechtsrock-Events den Vorteil, dass die Konzerte sich konspirativer vorbereiten lassen, da sie nicht viel Aufbau und Technik benötigen. Damit ermöglichen sie viele Gemeinschaftserlebnisse in vielen  Teilen Deutschlands. Siehe auch unter Liedermacher*innen.
1 Artikel

Liedermacher*innen

Es gibt nicht nur Rechtsrock, sondern auch eine ganze Reihe rechtsextremer Liedermacher*innen. Vorteil: Ihre Konzerte lassen sich konspirativer vorbereiten, da sie nicht viel Aufbau und Technik benötigen.
25 Artikel

Lifecoach

1 Artikel

Lifestyle

Einen optischen "klassischen" Neonazi gibt es heute nicht mehr. Vom Opa bis zur Hiphopperin sind alle Spielarten in der Szene "erlaubt". Und das ist Strategie: Neonazis sind dadurch weniger leicht erkennbar. So versuchen sie, verschiedenste Jugend- und Subkulturen zu unterwandern und mit ihrem Gedankengut zu infiltrieren, um den Hass zu verbreiten. Daneben gibt es eigene rechtsextreme Jugendkulturen, die mit Vorliebe Symbole nicht-rechter Jugendkulturen kopieren, um die eigene Ideologie cooler erscheinen zu lassen.
47 Artikel

Limbach Oberfrohna

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im sächsischen Limbach-Oberfrohna.
3 Artikel

Links

Linklisten und Empfehlungen für das Internet.
17 Artikel

Linksextremismus

Umfasst eine Fülle von teilweise widersprüchlichen Positionen und Einstellungen. Im Unterschied zum Rechtsextremismus teilen sozialistische und kommunistische Bewegungen die liberalen Ideen von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Linksextremismus und Rechtsextremismus werden häufig gleichgesetzt. Das nennt sich Hufeisentheorie. Geläufiger ist der Begriff der radikalen Linken. Der Begriff Linksextremismus wird u. a. von den Sicherheitsbehörden verwendet.
12 Artikel

Litauen

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Litauen.
3 Artikel

Literatur

Berichte zu Rechtsextremismus oder gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in der Literatur.
14 Artikel

Live H8

Erstmals 2013 organisierter Rechtsrock-Abend von Neonazi Patrick Schröder im bayrischen Scheinfeld. Das „Live H8“ trägt die provokative Anspielung schon im Namen. Rund tausend Neonazis zog es ins Dörfchen Scheinfeld.
3 Artikel

Living Equality

Eine Kooperation der Amadeu Antonio Stiftung zusammen mit dem Landesverband der Sinti und Roma Baden-Württemberg. Living Equality“ widmet sich einem bisher vernachlässigten Element der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, dem Antiziganismus. Im Zentrum des Projekts steht die Entwicklung von Handlungskompetenzen gegen die Diskriminierung von Sinti und Roma. Einen besonderen Ansatzpunkt bildet die Schule, da antiziganistische Vorurteile und Ressentiments häufig Kinder aus Sinti- und Roma-Familien zur Zielscheibe von Diskriminierungen durch Lehrer*innen und Mitschüler*innen machen.
6 Artikel

LKR

Liberal-Konservative Reformer (Kurzbezeichnung LKR), davor Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Kurzbezeichnung ALFA), ist eine deutsche Kleinpartei. Sie wurde 2015 von Bernd Lucke gegründet, nachdem dieser vom Amt des AfD-Bundessprechers abgewählt wurde. Ein Teil seiner Anhänger trat daraufhin aus der AfD aus und gründete mit ihm die neue Partei.
2 Artikel

Loci-Verlag

Zu Beginn der Frankfurter Buchmesse  2018 wurde bekannt gegeben, dass der Antaios Verlag des Rechtsextremen Götz Kubitschek an Thomas Veigel, AfD-Mitglied und Inhaber des angeblich neu gegründeten Loci-Verlags, verkauft worden wäre. Von Beginn an wurde von Journalist*innen begründete Zweifel an der Ernsthaftigkeit dieser Transaktion geäußert. Nach der Buchmesse wurde von Kubitschek bestätigt, dass es sich um ein Täuschungsmanöver gehandelt hat.
2 Artikel

logr.org

Der bekannteste Blog Hoster der Nazi-Szene. Zahlreiche lokale (Kleinst-)Kameradschaften haben hier ihre Blogs eingerichtet, auch rechtsextreme Versände nutzen die Software.
2 Artikel

Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern

„Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern“ setzt sich für demokratische Kultur, Geschlechtergerechtigkeit und eine gendersensible Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus ein. Die Auseinandersetzung mit Homo- und Transfeindlichkeit und sexistischer Abwertung ist ein wichtiger Teil davon. So kann der Naturalisierung von traditionellen Frauen- und Männerbildern im Rechtsextremismus etwas entgegengesetzt und eine Kultur der Vielfalt realisiert werden.
17 Artikel

Lombard, Andreas

Ehemaliger Chefredakteur des „neu“ rechten Cato Magazins. Veröffentlichte auch in der „Sezession“ und der „Jungen Freiheit“ und gehört  zum Autorenkreis von „TUMULT“.
1 Artikel

London

Berichte zu Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in London (Großbritannien).
1 Artikel

Lonsdale

Eine englische Marke für Sportbekleidung, speziell für den Boxsport, mit langer Tradition, die auf den Earl von Lonsdale zurückgehen soll, gegründet 1909. Ab den 1960er Jahren beliebt bei Skinheads, ab den 1980er Jahren auch bei Neonazis - wegen der NSDA im Namen, die bei geschickt geöffneter Jacke erkennbar sind.  Ab 1999 hat sich die Firma verstärkt von ihrem neonazistischen Kundenkreis distanziert und  antirassistische Projekte gefördert. Heute wird Londsdale wieder quer durch die Gesellschaft getragen.
1 Artikel

Lookismus

Die Abwertung aufgrund des Erscheinungsbildes nennt man „Lookismus“ (von englisch look = Aussehen). Gesellschaftlich ist diese Diskriminierungsform weit verbreitet.
1 Artikel

Lothar König

Evangelischer Pfarrer, der von 1990 bis 2019 die Junge-Gemeinde (JG) in Jena leitete. Er engagiert sich gegen Rechtsextremismus in Deutschland und warnte frühzeitig vor der Entwicklung des Neonazismus in Jena zum Rechtsterrorismus.
2 Artikel

Lucke, Bernd

Professor für Makroökonomie an der Universität Hamburg. Im Februar 2013 war Lucke maßgeblicher Mitbegründer und zugleich Bundessprecher der Alternative für Deutschland (AfD), für die er im Mai 2014 als Spitzenkandidat in das Europäische Parlament einzog. Nach seiner Abwahl als Bundessprecher im Juli 2015 trat er aus der AfD aus und gründete die Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA) mit, die sich später in Liberal-Konservative Reformer (LKR) umbenannte.
6 Artikel

Ludendorffer

Der „Bund für Gotterkenntnis (BfG) - Ludendorffer“ ist eine rechtsextreme Organisation, die sich auf die Lehren der völkischen Ideologin Mathilde Ludendorff stützt. In Kirchmöser betreiben die „Ludendorffer“ ein Tagungshaus. Die  „Ludendorff-Bewegung“ hat ihre Wurzeln in der Weimarer Republik. Mathilde Ludendorff und ihr Mann, der Erste-Weltkriegs-General Erich Ludendorff, kreierten sich ihre eigene Weltanschauung, die durch einen radikalen Antisemitismus und ein rassistisches Menschenbild geprägt war.
13 Artikel

Lübcke, Walter

War ein CDU-Politiker und von 2009 bis zu seinem Tod Regierungspräsident im Regierungsbezirk Kassel. 2015 wurde er durch sein Engagement für Geflüchtete und seinen Widerspruch gegen Pegida bundesweit bekannt.Am 1. Juni 2019 wurde Walter Lübcke auf der Veranda vor seinem Haus mit einem Kopfschuss ermordet. Der Rechtsextreme Stephan E. gestand die Tat und nannte als Tat-Motiv Lübckes Einsatz für Geflüchtete. Der rechtsextreme Mord an Walter Lübcke und seine Folgen wurden bundesweit diskutiert.
24 Artikel

Lügen

Beiträge zu Falsch- und Desinformation.
18 Artikel

Lügenpresse

Polemisches Schlagwort mit zumeist antisemitischem Hintergrund und diffamierender Begriff für mediale Berichterstattung. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird der Ausdruck Lügenpresse in Deutschland vorrangig von rechtsextremen und rechtspopulistischen, völkischen oder auch rassistischen und islamfeindlichen Kreisen benutzt. Bekanntheit erlangte der Begriff als Parole bei  „Pegida“ Demos in Dresden sowie bei Demonstrationen der AfD. Die Parole ist in diesem Kontext mit Gewaltdrohungen und Gewalt gegen Journalist*innen eng verbunden.
19 Artikel

Lüneburg

Berichte über Rechtsextremismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Lüneburg.
1 Artikel

Lukov-Marsch

Antisemitischer Neonazi-Marsch im bulgarischen Sofia. Findet im Namen des Generals Hristo Lukov statt. Lukov wurde 1935 bulgarischer Kriegsminister, war Vorsitzender des faschistischen “Bundes der Bulgarischen Nationalen Legionen“ und war schon vor Beginn des Zweiten Weltkriegs eng mit deutschen Nationalsozialisten vernetzt. Er und seine Anhänger*innen waren Kollaborateure bei der Umsetzung des Völkermords an den europäischen Juden.
1 Artikel

Lukreta

Rechtsradikale Frauengruppe, die 2019 gegründet wurde. Mitglieder sind vor allem den Kreisen der „Identitären Bewegung“ und der AfD zuzuordnen. Die Gruppe kooperiert regelmäßig mit anderen reaktionären Organisationen wie Querdenken und den rechtsradikalen Magazinen „Krautzone“ und „Unblogd“. Ein Schwerpunkt der Initiative liegt in der Ethnisierung sexueller Gewalt und Familienpolitik, wobei Abtreibungsfeindlichkeit oftmals mit der Instrumentalisierung von Kindern begegnet wird. Die Gruppe widmet sich außerdem der Verteidigung traditioneller Geschlechterrollen, welche sich vor allem durch LGBTQ- und Trans-Feindlichkeit äußert. Generell ist „Lukreta“ eindeutig antifeministisch.
9 Artikel

Lunikoff

Michael Regener (Jg. 1965) war Sänger der inzwischen als kriminelle Vereinigung verbotenen Rechtsrock-Band „Landser“ und gilt in der Neonaziszene als Kultfigur. Sein Spitzname „Lunikoff“ geht auf eine Wodkamarke in der DDR zurück.
10 Artikel

Lunikoff Verschwörung

„Die Lunikoff Verschwörung“ ist eine seit dem Jahr 2004 existente Band rund um den ehemaligen Sänger von „Landser“ – Michael Regener. Dessen Spitzname „Lunikoff“ war in der DDR der Name eines billigen Wodkas. Die Band "Landser" war 2003 als "kriminelle Vereinigung" verboten worden.
23 Artikel

Luxemburg

Berichte über Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Luxemburg.
3 Artikel
Eine Plattform der