Weiter zum Inhalt

Lexikon: HC Strache

Heinz-Christian Strache (*1969) ist ein ehemaliger österreichischer Politiker, der bis 2019 für die rechtspopulistische FPÖ aktiv war. Er war ab 2006 Klubobmann seiner Partei im Nationalrat und als solcher ab 2008 auch Oppositionsführer im Parlament, ehe er im Dezember 2017 Vizekanzler und am 8. Jänner 2018 Bundesminister für öffentlichen Dienst und Sport der Bundesregierung Kurz wurde. Er war langjähriger Bundesparteiobmann der FPÖ. Am 18. Mai 2019 erklärte Strache als Folge der Ibiza-Affäre seinen Rücktritt vom Amt des Vizekanzlers und als FPÖ-Parteiobmann. Nach der Wahlniederlage seiner Partei bei der Nationalratswahl 2019 und Vorwürfen der Veruntreuung von Parteigeldern kündigte Strache am 1. Oktober 2019 seinen vollständigen Rückzug aus der Politik an und ließ seine Mitgliedschaft in der FPÖ ruhen. Danach wurde er auch von der FPÖ suspendiert.

Artikel zum Thema

strache

FPÖ-Chef HC Strache und seine Jahre in militanten Neonazi-Kreisen

Heinz-Christian Strache ist seit 12 Jahren Chef der FPÖ. Der Rechtspopulist war als junger Mann im militanten Neonazi-Milieu aktiv und wurde in diesem Zusammenhang sogar zwei Mal festgenommen. Er könnte nach der Parlamentswahl am 15. Oktober als Vizekanzler in der österreichischen Regierung sitzen.

Von|
Strache_Flickr

Expansion Unzensuriert gibt es jetzt auch in Deutschland

Das FPÖ-nahe “Nachrichtenportal“ Unzensuriert.at hat einen deutschen Ableger gestartet. An der Ausrichtung hat sich nichts geändert: Pro-Trump, Pro-Putin und gegen Geflüchtete. Und es gibt eindeutige Verbindungen zur Neuen Rechten in Deutschland und zur AfD.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der