Weiter zum Inhalt

Lexikon: Mädelring Thüringen

Der „Mädelring Thüringen“ war eine Frauen-Kameradschaft der neonazistischen Skinhead-Szene in den 2000er Jahren. Zur Gruppe gehörten u.a. Ivonne Mädel, Marlen Pucknat und Mareike Bielefeld  an. In ihrer Selbstbeschreibung führt der „Mädelring“ aus: „Der Mädelring Thüringen ist ein Zusammenschluss aktiver nationaler Sozialistinnen (…). Gerade als Frauen tragen wir die Pflicht, unser Volk nicht aussterben zu lassen. Wir sind es, die die ehrenvolle Aufgabe haben, ein Volk groß zu zuziehen und es zu formen. Doch leider zählt dies in der heutigen Zeit nicht mehr allzu viel. Man will keine deutschen Familien, wo Kindern noch nationale Identität gegeben wird. (…)  Wir nationale Sozialistinnen aber sind keine Emanzen (!), sondern stolze und selbstbewusste Mädels & Frauen, denen ihre Heimat und ihr Volk noch etwas wert sind.“

Artikel zum Thema

Mädel, Ivonne

Ivonne Mädel (geb. im thüringischen Meiningen) ist eine der wenigen weiblichen Neonazis, die bei überregional bedeutsamen Demonstrationen als Rednerinnen auftreten.…

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der