Weiter zum Inhalt

Lexikon: Neoeurasismus

Der neurechte russische Politguru Alexander Dugin vertritt in seinen Büchern und Vorträgen eine autoritäre und radikal antiliberale Ideologie. Unter anderem propagiert er einen „Neoeurasismus“. Diese antiwestliche Weltanschauung bezieht sich dem Namen nach auf eine Gruppe russischer Exilanten der 1920er Jahre. Der historische Eurasismus der Zwischenkriegszeit lehnte die Sowjetunion ab – und wollte sie durch ein anderes autoritär geführtes Imperium ersetzen, von einem russisch dominierten Großreich, das sich von Westeuropa abgrenzen und einen Sonderweg einschlagen sollte.

Artikel zum Thema

2018-01-22 Dugin Wien 13203

Alexander Dugin in Wien Wer ist der rechtsradikale Guru?

Alexander Dugin soll am 25. und 26. Januar in Wien auftreten. In seinen Büchern und Vorträgen vertritt er eine autoritäre und radikal antiliberale Ideologie. Westliche Medien bezeichneten den bärtigen Russen zeitweise als „Einflüsterer“ oder gar „Chefideologen“ Putins. Das mag übertrieben sein, doch Dugin gehört ohne Zweifel zu den Vordenkern der weltweiten Neuen Rechten.

Von|
Unsere Partnerportale
Eine Plattform der