Weiter zum Inhalt

Lexikon: Papierterrorismus

Papierterrorismus ist eine Strategie, die vor allem in der Szene der Reichsbürger*innen und Staatsverweigerer*innen beliebt ist: Behörden werden mit seitenlangen Eingaben in Schriftform, per Fax und E-Mail zu überflutet, um sie damit in ihrer Arbeitskraft zu schwächen und zu behindern. Oft gehen auch Bedrohungen damit einher, etwa Briefe mit beigelegten Patronen-Hülsen.

Artikel zum Thema

Unsere Partnerportale
Eine Plattform der